Sie sind nicht angemeldet.

Entschädigung ehemaliger behinderter Heimkinder

Antworten im Thema: 42 » Der letzte Beitrag (12. September 2016, 07:28) ist von AndreasF.

Guten Tag lieber Gast, um »Treffpunkt ehemaliger Heimkinder | Regenbogenstadt« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MeeneKleene

unregistriert

21

Sonntag, 19. Juni 2016, 09:06

Zitat

Ich bin Ministerin Andrea Nahles und unseren vielen Mitstreitern dankbar dafür, dass sie alles getan und langen Atem bewiesen haben, um das politisch maximal Machbare durchzusetzen


Darf ich mal lachen? Obwohl eigentlich ist mir eher schlecht, wenn ich sowas lese... :blerg:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AndreasF (19.06.2016), Matti (20.06.2016), Günter1953 (20.06.2016), buggy (16.09.2016)

  • »Pitterchen« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 989

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2013

Bundesland / Gebiet: NRW Siebengebirge

Onlinezeit: 25 Tage, 13 Stunden, 54 Minuten, 27 Sekunden

Beruf: Elektroniker

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 252 199

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 3602 / 5132

  • Nachricht senden

Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied

Wassermann

22

Montag, 20. Juni 2016, 09:26

Diese Menschen sind wirklich die ärmsten der armen, um es mal so zu formulieren.
Unsereiner kann sich wehren und informieren und weiß so, welche Wege gangbar und zu gehen sind.

Es ist eben so wie immer, wer sowieso schon ganz unten ist, auf den tretten viele auch noch.

Eine Gesellschaft muss sich daran messen lassen, wie sie mit ihren schwächsten Mitgliedern umgeht.
Signatur von »Pitterchen« Vorurteile sind die Vernunft der Narren. (Voltaire)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matti (20.06.2016), AndreasF (20.06.2016), sternensucher (25.07.2016), buggy (16.09.2016)

  • »Pitterchen« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 989

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2013

Bundesland / Gebiet: NRW Siebengebirge

Onlinezeit: 25 Tage, 13 Stunden, 54 Minuten, 27 Sekunden

Beruf: Elektroniker

Level: 38 [?]

Erfahrungspunkte: 1 252 199

Nächstes Level: 1 460 206

Danksagungen: 3602 / 5132

  • Nachricht senden

Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied

Wassermann

23

Montag, 20. Juni 2016, 09:27

Mir auch.
Signatur von »Pitterchen« Vorurteile sind die Vernunft der Narren. (Voltaire)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

buggy (16.09.2016)

steffmaus

Anfänger

  • »steffmaus« ist weiblich
  • Deutschland

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 14. Mai 2014

Bundesland / Gebiet: Berlin

Onlinezeit: 11 Tage, 21 Stunden, 50 Minuten, 11 Sekunden

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 24 146

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 52 / 2

  • Nachricht senden

Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied

Wassermann

24

Mittwoch, 22. Juni 2016, 10:21

Ab januar 2017 auch Entschädigung für Behinderte

2-Klassen-System auch bei ehemaligen Heimkindern
Veröffentlicht am 17. Juni. 2016

Nun ist es also amtlich:
Es gibt 2 Klassen von Ehemaligen:
—————————————————
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass die Stiftung „Anerkennung und Hilfe“ nunmehr errichtet werden kann.

In der Besprechung der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 16. Juni 2016 wurde eine Lösung zu den zuletzt noch offenen Fragen gefunden.

Betroffene, die als Kinder und Jugendliche in der Zeit von 1949 bis 1975 (BRD) bzw. bis 1990 (DDR) in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe und stationären psychiatrischen Einrichtungen Leid und Unrecht erfahren haben und heute noch Folgewirkungen haben, sollen eine pauschale Geldleistung in Höhe von 9.000 Euro erhalten. Sofern Betroffene Arbeit in erheblichem Umfang ohne Einzahlung von Sozialversicherungsbeiträgen geleistet haben, sollen sie abhängig von der Dauer der Arbeit zusätzlich eine Rentenersatzleistung in Höhe von 3.000 Euro bzw. 5.000 Euro erhalten.

Die Stiftung soll zum 1. Januar 2017 starten, so dass Anmeldungen ab diesem Zeitpunkt erfolgen können.

Um Sie über den weiteren Verfahrensgang und Einzelheiten zu informieren, möchte die Arbeitsgruppe bestehend aus Bund, Ländern und Kirchen Sie gerne zu einem weiteren Gespräch einladen. Sofern Sie daran teilnehmen wollen, bitte ich Sie, sich dafür vorsorglich.


Trifft das auch zu wenn m,an schon den Heimfond bekommen hat???...Ich war ja vor der Kinder-und Jugendpsychatrie jahrelang im Kinderheim... ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Johnny« (22. Juni 2016, 10:40)
Grund: Beitrag verschoben


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

karinmielenz (22.06.2016), Matti (22.06.2016), buggy (16.09.2016)

steffmaus

Anfänger

  • »steffmaus« ist weiblich
  • Deutschland

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 14. Mai 2014

Bundesland / Gebiet: Berlin

Onlinezeit: 11 Tage, 21 Stunden, 50 Minuten, 11 Sekunden

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 24 146

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 52 / 2

  • Nachricht senden

Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied

Wassermann

25

Mittwoch, 22. Juni 2016, 12:54

Entschädigung behinderte

Nun scheint es wohl doch durch zu sein, das Behinderte entschädigt werden

hier dazu der link:http://www.mdr.de/thueringen/behindertenheime-entschaedigung100.html



Eicki...meine Frage ist ja...bekomme ich nochmals 9000€ dafür, das ich seit meinem 12. Lebensjahr in der KInderpsychartie untergebracht war???...ich habe ja den heimfond bekommen auf Grund meiner heimzeit...also im Kinderheim 12 Jahre...danach fast 4 Jahre Kinderpsychartie und danach Mädchenwohnheime ;(

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

buggy (16.09.2016)

JW1HAL

Super Moderator

  • »JW1HAL« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 5 352

Registrierungsdatum: 23. Mai 2010

Bundesland / Gebiet: Sachsen-Anhalt

Onlinezeit: 849 Tage, 2 Stunden, 32 Minuten, 16 Sekunden

Beruf: Möbeltischler, Taxifahrer

Hobbys: PC

Level: 51 [?]

Erfahrungspunkte: 13 392 543

Nächstes Level: 13 849 320

Danksagungen: 13292 / 19216

  • Nachricht senden

Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied

Stier

26

Mittwoch, 22. Juni 2016, 13:52

Ich glaube eher nicht. Das wird so sein, wie bei diesem Fond, zumal es ja kein Fond, sondern eine Stiftung werden soll:

Zitat

[...]
Betroffenen, die im familiären Bereich sexuell missbraucht worden sind und denen Unrecht in einem Heim zugefügt worden ist, steht es frei, an welchen der Fonds sie sich wenden. Hilfeleistungen können aber nur aus einem der Fonds gewährt werden. Die Fonds Heimerziehung in der Bundesrepublik Deutschland sowie in der DDR auf der einen Seite und der Fonds Sexueller Missbrauch auf der anderen Seite können nicht nebeneinander oder nacheinander in Anspruch genommen werden. Leistungen können nur aus einem der Fonds erbracht werden, weil sowohl die Fonds Heimerziehung in der Bundesrepublik Deutschland beziehungsweise in der DDR als auch der Fonds Sexueller Missbrauch als freiwillige Leistung der jeweiligen Errichter aufgelegt wurden mit dem Ziel, noch heute bestehende Folgeschäden durch Misshandlungen beziehungsweise Missbrauch im System Heimerziehung oder durch den Missbrauch im familiären Umfeld zu beseitigen oder wenigstens zu mindern. Einen Ausgleich für damalige Schäden können diese Fonds jedoch nicht leisten.
[...]
Quelle: https://www.fonds-heimerziehung.de/angebote-fuer-betroffene/faq/welcher-fonds-ist-fuer-mich-zustaendig-wenn-ich-als-kind-im-heim-sexuell-missbraucht-wurde.html


Aber bis jetzt gibt es das ja noch gar nicht. Demzufolge kann dir darüber noch niemand eine faktische Auskunft geben.
Signatur von »JW1HAL«
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

07.05.1973 - 30.08.1974 KH "Rosa Luxenburg" Halle (Dauerheim für Säuglinge und Kleinstkinder)
08.10.1980 - 27.08.1981 KH "Martha Brautzsch" Krosigk
28.08.1981 - 31.08.1984 SKH "Ernst Thälmann" Eilenburg, (Gruppe 3, rote Nummer 6)



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

buggy (16.09.2016)

steffmaus

Anfänger

  • »steffmaus« ist weiblich
  • Deutschland

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 14. Mai 2014

Bundesland / Gebiet: Berlin

Onlinezeit: 11 Tage, 21 Stunden, 50 Minuten, 11 Sekunden

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 24 146

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 52 / 2

  • Nachricht senden

Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied

Wassermann

27

Mittwoch, 22. Juni 2016, 14:10

ja, das versehe ich schon...es heisst aber in dem schreiben, wenn jemand auf grund zb von celebralen anfällen(psychosomatisch bei mir) in eine psychatrie eingewiesen wurde, den würde auch die entschädigung zustehen...und glaube mir mal...die psychatrie war kein zuckerschlecken...da gab es auch gewalt und missbrauch...ich hatte war keinen missbrauch zu beklagen...aber schläge und bunker kann ich ein lied von singen...warten wir mal ab...mein berater in berlin erkundigt sich mal...und wenn es über eine stiftung läuft...dann hat das ja nix mit dem fond zutun...oder??

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Johnny« (22. Juni 2016, 20:36)
Grund: überflüssges Zitat aus Vorbeitrag entfernt


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

buggy (16.09.2016)

JW1HAL

Super Moderator

  • »JW1HAL« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 5 352

Registrierungsdatum: 23. Mai 2010

Bundesland / Gebiet: Sachsen-Anhalt

Onlinezeit: 849 Tage, 2 Stunden, 32 Minuten, 16 Sekunden

Beruf: Möbeltischler, Taxifahrer

Hobbys: PC

Level: 51 [?]

Erfahrungspunkte: 13 392 543

Nächstes Level: 13 849 320

Danksagungen: 13292 / 19216

  • Nachricht senden

Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied Seit über 78 Monaten Mitglied

Stier

28

Mittwoch, 22. Juni 2016, 14:31

Bei den Fond zum sexuellen Missbrauch steht es den Leuten auch zu. Und auch da glaube ich, dass es kein Zuckerschlecken war. Dennoch können sie nur einen der Fonds in Anspruch nehmen. Und genau deswegen gehe ich stark davon aus, dass es bei diese(m/r) Fond/Stiftung genau so sein wird. Das wird man aber erst wissen, wenn es soweit ist. Jetzt darüber zu philosophieren, sind vergeudete Zeit und einfach nur Vermutungen.
Signatur von »JW1HAL«
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

07.05.1973 - 30.08.1974 KH "Rosa Luxenburg" Halle (Dauerheim für Säuglinge und Kleinstkinder)
08.10.1980 - 27.08.1981 KH "Martha Brautzsch" Krosigk
28.08.1981 - 31.08.1984 SKH "Ernst Thälmann" Eilenburg, (Gruppe 3, rote Nummer 6)



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

buggy (16.09.2016)

steffmaus

Anfänger

  • »steffmaus« ist weiblich
  • Deutschland

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 14. Mai 2014

Bundesland / Gebiet: Berlin

Onlinezeit: 11 Tage, 21 Stunden, 50 Minuten, 11 Sekunden

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 24 146

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 52 / 2

  • Nachricht senden

Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied

Wassermann

29

Mittwoch, 22. Juni 2016, 14:38

ja, haste recht...muss man abwarten...danke dir erstmal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Johnny« (22. Juni 2016, 20:37)
Grund: überflüssges Zitat aus Vorbeitrag entfernt


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

buggy (16.09.2016)

Fledermaus

Fortgeschrittener

  • »Fledermaus« ist weiblich
  • Deutschland

Beiträge: 377

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2015

Onlinezeit: 89 Tage, 21 Stunden, 32 Minuten, 49 Sekunden

Hobbys: muss ich noch erforschen

Level: 29 [?]

Erfahrungspunkte: 200 912

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 1407 / 1179

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

30

Mittwoch, 22. Juni 2016, 18:07

Hallo Steffmaus,
muss man sich schon jetzt anmelden, Entschädigung behinderte
und wo steht das denn, würde mich sehr interessieren.
Wegen celebralen anfällen(psychosomatisch bei dir) bekommt man das Geld.
Viele Grüße
Fledermaus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

buggy (16.09.2016)

steffmaus

Anfänger

  • »steffmaus« ist weiblich
  • Deutschland

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 14. Mai 2014

Bundesland / Gebiet: Berlin

Onlinezeit: 11 Tage, 21 Stunden, 50 Minuten, 11 Sekunden

Level: 20 [?]

Erfahrungspunkte: 24 146

Nächstes Level: 29 658

Danksagungen: 52 / 2

  • Nachricht senden

Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied

Wassermann

31

Mittwoch, 22. Juni 2016, 19:38

nein...noch nicht anmelden...das tritt erst im januar 2017 in kraft, soweit ich es verstanden habe. ich weiss nicht ob es einem zusteht wenn man schon den heimfond bekommen hat...aber hier mal der link
http://www.veh-ev.eu/home/vehevinf/public_html/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Johnny« (22. Juni 2016, 20:38)
Grund: überflüssges Zitat aus Vorbeitrag entfernt


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Fledermaus (22.06.2016), buggy (16.09.2016)

Fledermaus

Fortgeschrittener

  • »Fledermaus« ist weiblich
  • Deutschland

Beiträge: 377

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2015

Onlinezeit: 89 Tage, 21 Stunden, 32 Minuten, 49 Sekunden

Hobbys: muss ich noch erforschen

Level: 29 [?]

Erfahrungspunkte: 200 912

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 1407 / 1179

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

32

Mittwoch, 22. Juni 2016, 20:47

Hallo Steffmaus
vielen Dank!
da bin ich mir sicher,wenn man schon den heimfond bekommen hat, das es man nicht bekommt.
Nur es geht um eine wichtige Person für mich da setzte ich mich für sie ein. das sie es evtl. bekommt.
Von meinem found Geld kann ich ihr leider nichts ab zwicken, da es schon auf gebraucht ist.
deswegen wollte ich es wissen, wenn sie es hat,die celebralen anfällen(psychosomatisch bei dir) ob man es erhält.
Ich denke mir das die Person es hat. Ich habe Glück gehabt bei mir war es ein Verdacht Jahre lang.

Gruß
Fledermaus

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

buggy (16.09.2016)

AndreasF

Schüler

  • »AndreasF« ist männlich
  • »AndreasF« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 123

Registrierungsdatum: 5. Juni 2015

Onlinezeit: 77 Tage, 19 Stunden, 38 Minuten, 58 Sekunden

Beruf: Krankenpfleger

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 81 582

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 365 / 430

  • Nachricht senden

Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied

Skorpion

33

Sonntag, 26. Juni 2016, 06:34

Misshandlung von Heimkinder, Betroffene kamen zu Wort

Misshandlung von Heimkinder, Betroffene kamen zu Wort

http://www.welt.de/regionales/nrw/article156557434/Betroffene-kamen-zu-Wort.html
Signatur von »AndreasF« Meine Info- Seite über die Heimerziehung in der DDR sowie allgemein über Erziehungsheime und Sonderheime in der Bundesrepublik alt sowie DDR. Über euren Besuch auf meiner Homepage würde ich mich sehr freuen. Vielleicht habt ihr ja auch die eine oder andere Idee, welche Themen ich auf meiner Homepage noch mit einbringen könnte. Hier der Link: : andreasfreundspurensuche.de .

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

buderath (26.06.2016), löwin1 (02.07.2016), buggy (16.09.2016)

buderath

Anfänger

  • »buderath« ist männlich

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2015

Onlinezeit: 0 Tage, 15 Stunden, 28 Minuten, 24 Sekunden

Level: 19 [?]

Erfahrungspunkte: 22 190

Nächstes Level: 22 851

Danksagungen: 113 / 90

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

Steinbock

34

Sonntag, 26. Juni 2016, 06:39

Auch hier wird wieder nur ein Almosen angeboten,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AndreasF (26.06.2016), löwin1 (02.07.2016), buggy (16.09.2016)

AndreasF

Schüler

  • »AndreasF« ist männlich
  • »AndreasF« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 123

Registrierungsdatum: 5. Juni 2015

Onlinezeit: 77 Tage, 19 Stunden, 38 Minuten, 58 Sekunden

Beruf: Krankenpfleger

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 81 582

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 365 / 430

  • Nachricht senden

Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied

Skorpion

35

Sonntag, 26. Juni 2016, 06:45

Aber es kommt jetzt wenigstens ein wenig Bewegung in das Thema. :)
Signatur von »AndreasF« Meine Info- Seite über die Heimerziehung in der DDR sowie allgemein über Erziehungsheime und Sonderheime in der Bundesrepublik alt sowie DDR. Über euren Besuch auf meiner Homepage würde ich mich sehr freuen. Vielleicht habt ihr ja auch die eine oder andere Idee, welche Themen ich auf meiner Homepage noch mit einbringen könnte. Hier der Link: : andreasfreundspurensuche.de .

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

buderath (26.06.2016), löwin1 (02.07.2016), buggy (16.09.2016)

buderath

Anfänger

  • »buderath« ist männlich

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2015

Onlinezeit: 0 Tage, 15 Stunden, 28 Minuten, 24 Sekunden

Level: 19 [?]

Erfahrungspunkte: 22 190

Nächstes Level: 22 851

Danksagungen: 113 / 90

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

Steinbock

36

Sonntag, 26. Juni 2016, 07:09

Das ist schon Richtig.....Die Aufarbeitung ist leider das Problem....Es fehlt die Akzeptanz zur Erkennung....Die Auswirkungen werden nur am Rande wahr genommen,

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

AndreasF (26.06.2016), löwin1 (02.07.2016), buggy (16.09.2016)

AndreasF

Schüler

  • »AndreasF« ist männlich
  • »AndreasF« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 123

Registrierungsdatum: 5. Juni 2015

Onlinezeit: 77 Tage, 19 Stunden, 38 Minuten, 58 Sekunden

Beruf: Krankenpfleger

Level: 25 [?]

Erfahrungspunkte: 81 582

Nächstes Level: 100 000

Danksagungen: 365 / 430

  • Nachricht senden

Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied

Skorpion

37

Sonntag, 26. Juni 2016, 07:12

Mag schon stimmen, auch die öffentliche Aufarbeitung des GJWH Torgau begann mit einer Reportage 1996 und brauchte darauf noch einige Jahre, bis der Öffentlichkeit und Politik klar war, was uns dort angetan wurde.
Signatur von »AndreasF« Meine Info- Seite über die Heimerziehung in der DDR sowie allgemein über Erziehungsheime und Sonderheime in der Bundesrepublik alt sowie DDR. Über euren Besuch auf meiner Homepage würde ich mich sehr freuen. Vielleicht habt ihr ja auch die eine oder andere Idee, welche Themen ich auf meiner Homepage noch mit einbringen könnte. Hier der Link: : andreasfreundspurensuche.de .

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

löwin1 (02.07.2016), buggy (16.09.2016)

Volkmar

unregistriert

38

Sonntag, 26. Juni 2016, 20:43

Ich habe schon zweimal den Versuch unternommen aber immer bekomme ich nur die Antwort es steht ja nichts in den Akten drinnen,
da könnte ich an die Decke gehen als wenn man seine Straftaten auch noch fein aufschreiben würde.
Vor 48 Schütze ARSCH
Heute auch Schütze ARSCH.
Gerechtigkeit mag hochleben damit sie tief falle.
Volkmar

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pierre1976 (26.06.2016), buderath (27.06.2016), Chemnitzer (27.06.2016), löwin1 (02.07.2016), sternensucher (13.09.2016), buggy (16.09.2016)

Chemnitzer

von der Vergangenheit eingeholter ...

  • »Chemnitzer« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 113

Registrierungsdatum: 27. März 2012

Bundesland / Gebiet: Sachsen

Onlinezeit: 2 Tage, 15 Stunden, 58 Minuten, 8 Sekunden

Beruf: eigentlich selbständig - derzeit krank

Level: 29 [?]

Erfahrungspunkte: 206 569

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 361 / 184

  • Nachricht senden

Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied

Krebs

39

Montag, 27. Juni 2016, 15:33

"beweislast" und andere unwägbarkeiten sind nun mal der trumpf, den heute behörden zu gern ausspielen, um nicht in die pflicht genommen zu werden.
ich habe bei meinen terminen zum fond drauf verzichtet, von den 12 wochen zu berichten, in denen man mich damals vor der ersten heimeinweisung in der kinderpsychatrie karl-marx-stadt sprichwörtlich behandelt hat, wie einen idioten.
mit wirklich geistig behinderten zusammengesperrt, kleinkindern wie auch damals viel älteren jugendlichen, gewalttätigen, beissern, klepptomanen, welchen, die anderen in die betten pissten ... und an die "nervenwasseruntersuchung" erinnere ich mich heute noch ganz deutlich. ohne betäubung, auf dem OP-tisch sitzend und nach vorn gebogen vom arzt, so dass mein kopf unterhalb der liegekante zwischen seinen beinen klemmte, damit der rücken ja auch richtig überdehnt wurde und man mit der spritze schön zwischen die wirbel kam, um aus den nervenbahnen das liquor abzusaugen ...
im anschluss habe ich über eine woche im bett verbracht, die ersten 4 tage davon war im am dauerkotzen, weils einem einfach so schlecht ging, dass einem wie sterben war.
das personal da hats mit worten wie "hab dich nicht so, bist nicht der erste" oder "stell dich mal nicht so an" quittiert ... zu essen gabs in diesen tagen ausschliesslich haferschleim, kein wunder, was anderes hätte beim kotzen wohl nicht so schnell rausgekonnt.
viele jahre später erfuhr ich dann zufällig durch meinen ehemaligen kinderarzt, der zwischenzeitlich im ruhestand war, dass verschiedene psychopharmaka an mir probiert wurden mit dem ziel, herauszufinden, mit welchem davon ich am besten ruhigzustellen war. ich erinnere mich an "aolept", "parcopan" und "haloperidol" - parcopan als tablette, das andere als tropfen bekommen, die erste dosis früh am morgen, die zweite am späten nachmittag. allerdings von den 12 wochen aufenthalt meiner erinnerung nach nur 4 oder 5 wochen lang, dann hörte das auf.
man war wie gelähmt, wie eingeschläfert, wie ein zombie ... und als 9jähriger hat man keine ahnung, was mit einem passiert.

später dann im heim hatte ich nen kameraden, der solche tropfen ebenfalls bekam und als kind hat man dem heimerzieher damals nicht widersprochen, wenn der dann plötzlich eines tages beim frühstück neben mir stand und mir nen löffel mit den gleichen tropfen, wie mein gruppenkumpel bekam, anordnete.
ich dachte damals, dass muss so sein ... später erst, mit der sichtung meiner heimaktenreste, erfuhr ich, dass die erzieher das ohne offizielle anordnung getan haben, einfach nur, weil das "so gut wirkte, dass der zögling unauffällig und ohne renitenz allen anordnungen folge leistet".
wörtlich wird nicht erwähnt, was ich bekam, nur, dass "maßnahmen erfolgten" = somit für mich eigentlich unmöglich, an hand der schriftlichen aufzeichnungen nachzuweisen, dass es neuroleptikas waren, die mir da einfach so verabreicht wurden.

wenn ich jetzt so die letzte zeit immer mal diese berichte über die psychatrischen heime lese, was da so gelaufen ist, was da so an kindern und jugendlichen verbrochen wurde, kommt zusätzlich auch bei mir so manches an erinnerungen wieder hoch.
nicht nur im "westen", nicht nur in psychatrischen anstalten und heimen hat man sich auf diese art an kindern und jugendlichen vergangen, bis heute ungestraft und ungesühnt.

"muss wohl so sein", weil keiner wirklich die verantwortung übernehmen will und wird ... auch wenns schwer fällt und im nachgang unheimliche innere wut freisetzt.

musst ich einfach mal loswerden.

gruß, micha

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pitterchen (28.06.2016), raupenimmersatt (28.06.2016), karinmielenz (29.06.2016), löwin1 (02.07.2016), buggy (16.09.2016)

Volkmar

unregistriert

40

Dienstag, 28. Juni 2016, 06:29

Ich durfte auch mal 4 Wochen in solch einer Anstalt zubringen.
Was man da mit mir alles angestellt hat kann ich heut nicht sagen. Habe zwar über Umwegen die Krankenakte erhalten jedoch ist die sehr Lückenhaft.
So das man sich kein Genaues Bild von dem Aufenthalt machen kann.
Das war der Versuch als die Jugendhilfe den Versuch unternommen hatte mir unbedingt einen § anhängen zu wollen. Leider ohne Erfolg.
Volkmar

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Chemnitzer (28.06.2016), löwin1 (02.07.2016), buggy (16.09.2016)

Counter:

Hits heute: 1 749 | Hits gestern: 2 790 | Hits Tagesrekord: 46 649 | Hits gesamt: 12 961 706 | Hits pro Tag: 5 432,72 | Klicks heute: 14 713 | Klicks gestern: 23 105 | Klicks gesamt: 124 165 066 | Klicks Tagesrekord: 338 265 | Klicks pro Tag: 52 042,05 | Alter (in Tagen): 2 385,86 | Gezählt seit: 16. September 2010, 18:34

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link