Sie sind nicht angemeldet.

Missbrauchsopfer

Antworten im Thema: 101 » Der letzte Beitrag (26. Mai 2018, 23:21) ist von JW1HAL.

Bei unseren diesjährigen Forentreffen vom 13.09.2018 - 16.09.2018 feiert die Regenbogenstadt ihren 10-jährigen Geburtstag, bei dem jeder User der Regenbogenstadt recht herzlich Willkommen ist. Anmelden kann man sich hier, wo man auch alle weiteren Informationen dazu findet.

Guten Tag lieber Gast, um »Treffpunkt ehemaliger Heimkinder | Regenbogenstadt« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Angi90

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 100

Level: 49 [?]

Erfahrungspunkte: 8 821 149

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 7728 / 26100

  • Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

Krebs

41

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 20:50

Ja das frage ich mich ehrlich gesagt auch. Meiner Meinung nach hilft der Staat den Opfern
in keiner Hinsicht. Ich bekomme eine unsagbare Wut, wenn ich jedesmal wieder einen Bericht sehe.
Die armen Täter....brrrr.....die bekommen jegliche Hilfe. Was soll das???
Diese ganze Schwe....gehen doch heute noch weiter. Wann wird es ein Ende geben?
Die Gesetze schreien zum Himmel!!!
Ich weiß wirklich nicht, was ich davon halten soll.
Signatur von »Angi90« Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
-Fred Ammon-

Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
-Unbekannt- Indianerweisheit

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heathergolgo (25.10.2012), zicklein (25.10.2012), lutzd (01.10.2017)

zicklein

Meister

Beiträge: 2 048

Registrierungsdatum: 4. November 2010

Bundesland / Gebiet: Deutschland

Onlinezeit: 127 Tage, 12 Stunden, 55 Minuten, 6 Sekunden

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 712 059

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 4289 / 9290

  • Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

Schütze

42

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 21:27

oh ja, ich weiss schon, was ich davon halten soll: zeig mir, wie du mit deinem volk umgehst und ich sage dir, was du für ein staat bist!

ich kann garnicht soviel essen wie ich kot... könnte. :schimpf: :uebel: :uebel: :uebel:
Signatur von »zicklein« :herz: "Einen Menschen lieben,heißt einzuwilligen,mit ihm alt zu werden." :herz:

Albert Camus(1913-1960) frz.Erzähler und Dramatiker

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (25.10.2012), heathergolgo (26.10.2012)

schalli

unregistriert

43

Freitag, 26. Oktober 2012, 12:02

Liebe Mutti,

dieses Bild sagt alles,..

Aber hier zu diesem Thema muss ich meiner Mum und meinem Dad wieder einmal meinen dank ausrichten,...

Denn auch ich war 3 jahre lang ein missbrauchsopfer ( missbrauch in der beziehung), meinen eltern habe ich es erst zwei jahre nach der trennung alles erzählen können,..
aber dank meinen eltern und meinen besten freunden habe ich es irgendwie geschafft es einigermaßen zu verarbeiten,... vergessen werde ich es nie, das steht fest,.. auch die schmerzen die ich zu der zeit hatte werde ich nie vergessen,... und sogar jetz hab ich noch habe ich eine riesen wut gegen ihn,...
aber irgendwie habe ich gelernt nach vorn zu schauen und an meine maus zu denken das sie mich doch brauch,... aber ab und an erwisch ich mich doch noch dabei wie ich nachdenke oder auch ein albtraum mich heimsucht und ich weinen muss,....

aber meine eltern standen hinter mir,.. sie haben mich nicht verurteilt wo ich die meiste angst davor hatte,... sie haben mir einfach nur zugehört und mich dann in die arme genommen,.. und dann mit mir zusammen gekämpft das ich stark werde und nach vorne schaue,..

und ich bin wirklich ganz froh das ich es soweit geschafft habe,.. meiner mausi gehts gut und ich versuche so gut es geht nur noch nach vorn zu schauen und die negativen sachen so gut es geht wegzusperren,..
bitte fragt mich nicht wie ich es hinbekomme,.. ich weiß es selbst nicht,. aber ich bin echt dankbar dafür das ich es irgendwie hinbekomme,...
jetz bin ich auch endlich wieder glüklich in einer beziehung und bin verlobt,.. und meine maus bekommt endlich das ersehnte geschwisterchen,.. und auch mit meinem partner kann ich offen reden und das ist einfach das was ich manchmal brauche,.. einfach nur mal ausreden und dann gehts wieder,..

mama und papa ich danke euch für alles,.. ich hab euch ganz doll lieb.. :*


ja dazu muss man aber auch sagen dass man Glück haben muss solche Eltern wie du sie hast zu haben.wie du weißt wurde meine Tochter paarmal vergewaldigt, habe ich bereits hier im Forum schon erwähnt.logisch das wir zumindest denke ich so Eltern zu unseren Kindern wen es passiert ist stehen. und unterstützen.und nicht verurteilen, man muss doch froh sein wen sie es überhaupt sagen. und man als Elternteil dann endlich weiß was los ist.ja wie gesagt auch braucht man liebe ältern mit Verständnis und Hertz.und deine Mutti ist sowas von spitzenmäßig die sich auch von früh bis Abend ihren arsch aufreist für die ganze Familie.aber das weißt du ja. bei meiner Tochter war es dann so sie war lange in psychologischer Behandlung.schlimm ist nur wen man diesen misst selber erlebt hat.naja das von mir schönen Tag dir noch und alles gute.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JW1HAL« (26. Oktober 2012, 17:00)
Grund: überflüssige Teilzitate entfernt


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (26.10.2012)

44

Freitag, 26. Oktober 2012, 15:00

oh ja, ich weiss schon, was ich davon halten soll: zeig mir, wie du mit deinem volk umgehst und ich sage dir, was du für ein staat bist!

ich kann garnicht soviel essen wie ich kot... könnte. :schimpf: :uebel: :uebel: :uebel:
:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: ich kotz mit.................

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

heathergolgo (26.10.2012), Angi90 (26.10.2012), zicklein (26.10.2012)

45

Sonntag, 28. Oktober 2012, 17:29

Ich halte es für unsinnig wenn Missbrauchsopfer Geld erhalten.

Es würde günstiger sein, eine Stiftung zu gründen, die Missbrauch verhindert und die Bestrafung der Täter organisiert.

Uwe

Hallo Uwe,

einige Mißbrauchsopfer sind durch ihre Traumatisierungen nicht mehr arbeitsfähig und auch sonst nur noch wenig sozial integriert. Eine Entschädigung könnte wenigstens helfen, die jetzigen Folgen des erlittenen Unrechts abzumildern.

Mißbrauch verhindern ist natürlich trotzdem ein guter Ansatz, macht aber geschehenes leider auch nicht ungeschehen.

Grüßle

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

zicklein (28.10.2012), Angi90 (29.10.2012), heathergolgo (30.10.2012)

micky

Meister

  • »micky« ist weiblich

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 20. Mai 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 0 Stunden, 59 Minuten, 39 Sekunden

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 815 163

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 4240 / 10

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

Zwillinge

46

Mittwoch, 20. Februar 2013, 19:10

Politik lässt Opfer von Missbrauch im Stich

Hallo zusammen,habe ich gerade auf einem Portal gesehen: Aus den vollmundigen Versprechen des Runden Tisches ist bislang nichts geworden. Die Betroffenen sind empört,Seit Monaten streiten Bund und Länder um die Umsetzung des 100-Millionen-Hilfsfonds

Es gibt Tage, da muss sich Johannes-Wilhelm Rörig wie der tragische griechische Held Sisyphos persönlich vorkommen. Tage, an denen der Stein, den der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs seit gut einem Jahr den politischen Berg hinaufrollt, krachend wieder herunterfällt. Dieser Mittwoch dürfte wieder einmal so ein Tag werden.Weiterlesen unter http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article113765791/Politik-laesst-Opfer-von-Missbrauch-im-Stich.html

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (20.02.2013), zicklein (20.02.2013)

47

Mittwoch, 20. Februar 2013, 20:43

micky, dass glaub ich jetzt nicht, viele Ost-Heimkinder haben ja schon eine Entschädigung bekommen, also wie soll das gehen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (20.02.2013)

Angi90

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 100

Level: 49 [?]

Erfahrungspunkte: 8 821 149

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 7728 / 26100

  • Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

Krebs

48

Mittwoch, 20. Februar 2013, 21:00

Also bei uns tun sich die Behörden schwer. Ich habe noch nichts gehört, das hier bei uns welche entschädigt worden sind.
Ich selber habe schon 2 Ablehnungen bekommen.
In Gera kämpft einer den ich kenne, schon länger und hat auch nichts bekommen und in Berlin die ich kenne, hat auch eine
Ablehnung bekommen. Ganz zu schweigen von den anderen. So gehts auch noch vielen. Leider....
Damals hat Teddy schon erzählt, das man in der Beweißpflicht steht. Langsam glaube ich das auch.
Es wird immer mehr Bürokratie betrieben. Seppel hat ja auch schlechte Erfahrung mit dem Behördenkram gehabt.
Das alles nur, damit die Betroffenen den Kampf aufgeben.
Signatur von »Angi90« Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
-Fred Ammon-

Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
-Unbekannt- Indianerweisheit

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

zicklein (20.02.2013)

49

Mittwoch, 20. Februar 2013, 21:12

Aber wir wissen ja das Mario z.b. entschädigt wurde und bei mi....hats ja auch geklappt,
außerdem habe ich manchmal das Gefühl das da einige manchmal was durcheinander bringen, mit der Entschädigung und der Rehabilitierung, was ja
zwei verschiedene Schuhe sind und ein Antrag auf Reha.......wird meist abgelehnt, weil man da in der Beweispflicht ist.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (20.02.2013), börni (20.02.2013)

Angi90

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 100

Level: 49 [?]

Erfahrungspunkte: 8 821 149

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 7728 / 26100

  • Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

Krebs

50

Mittwoch, 20. Februar 2013, 21:30

Ich weiß Rehlein, aber es verzichten viele im nach hinein, weil alles verkompliziert werden muss.
Am Anfang hatte ich ja den Verdacht, das es die Länder unterschiedlich regeln.
Mal sehen, wie es weiter geht. Mario hatte Glück, das die Medien ein bissel nachgeholfen haben.
Anders kann ich es mir nicht erklären warum es so schnell ging.
Denn am Anfang hat er ja auch rum gemotzt und wollte alles hin schmeißen.
Signatur von »Angi90« Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
-Fred Ammon-

Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
-Unbekannt- Indianerweisheit

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

zicklein (20.02.2013)

Teddy07

unregistriert

51

Mittwoch, 20. Februar 2013, 21:55

Ja wodurch entsteht dieses ganze Hickhack.Weil man diese Anträge mit den Strafrechtlichen Rehabilitierungsanträgen zusammen sieht.Wir haben ja keine Strafrechtliche Rehabilitierung beantragt sondern Antrag auf Heimendschädigung gestellt,aber diese Erbsenzähler werfen alles in einem Topf.Verstehe wer das will.Für mich ist dieses zu hoch.Die Gelehrten stammen wohl noch aus dem vorigen Jahrhundert.Man kann doch nicht zwei unterschiedliche Sachen miteinander vermischen.Was für Holzköpfe haben wir da nur an die Macht gelassen.Diese Leute sind alle samt in der Baumschule bei Lehrer Ast gewesen.Wenn diese Sache nicht so ernst wäre,dann könnte man über soviel Ignoranz nur lachen.Aber das gegenteil ist leider traurige Realität.Mit den Anlaufstellen haben diese Möchtegernproleten Ihre eigene Unfähigkeit unter Beweis gestellt.Was sind 120 mil b.z.w. 40 mill.für das tausendfache Leid an Kindern,eine Verarsche hoch 10.Diese Leute gehören alle samt in den Bergwerk geschickt bis sie selbst zu Steinkohle geworden sind dann würden sie noch für etwas nützlich sein.Solche Holzköpfe kann man auch nicht mehr mit Sprengstoff zum Umdenken bewegen.Hier ist wirklich Hopfen und Malz verlohren.
lg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (20.02.2013)

52

Mittwoch, 20. Februar 2013, 22:06

HDP, heute sind wir aber wieder mal explosiv, komm rüber, ich bau gerade eine Bombe im Keller. :pfeifen: :rofl:
Na hoffentlich wird mein PC nicht überwacht, sonst klingelts gleich Sturm an meiner Türe. :roflmao:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (20.02.2013)

micky

Meister

  • »micky« ist weiblich

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 20. Mai 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 0 Stunden, 59 Minuten, 39 Sekunden

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 815 163

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 4240 / 10

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

Zwillinge

53

Mittwoch, 20. Februar 2013, 22:48

Habe wieder etwas in einem anderen Portal gefunden und möchte den Link hier Einstellen,denn es geht um uns ehem.Heimkinder :)

Bund plant Fonds für Missbrauchsopfer notfalls ohne Länder
20.02.2013 | 15:40 Uhr

Berlin. Drei Jahre nach Bekanntwerden zahlreicher Fälle von Kindesmissbrauch an Schulen und Heimen will der Bund längst beschlossene Hilfen für Opfer nun tatsächlich auf den Weg bringen. Familienministerin Kristina Schröder (CDU) mahnt beim geplanten Hilfsfonds für Opfer sexuellen Missbrauchs in der Familie zur Eile. Bislang haben die Länder mit dem Hinweis auf ungeklärte Rechtsfragen ihren Anteil verweigert.

Sie warten auf Hilfen, sie warten auf Therapieplätze – und sie hoffen auf ein Signal der Politik. Doch erst jetzt, mehr als ein Jahr nach dem Ende des Runden Tischs für die Opfer sexuellen Kindesmissbrauchs, kommt Bewegung in den Streit um die staatliche Unterstützung für Missbrauchsopfer. Es wird höchste Zeit: Die Wahlperiode endet in wenigen Monaten, was jetzt nicht zügig beschlossen wird, liegt lange auf Eis.Weiterlesen bitte unter http://www.derwesten.de/politik/bund-plant-fonds-fuer-missbrauchsopfer-notfalls-ohne-laender-id7640496.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »micky« (20. Februar 2013, 23:27)


micky

Meister

  • »micky« ist weiblich

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 20. Mai 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 0 Stunden, 59 Minuten, 39 Sekunden

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 815 163

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 4240 / 10

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

Zwillinge

54

Mittwoch, 20. Februar 2013, 23:53

Missbrauchsopfer werden weiter vertröstet

Vor rund 15 Monaten hat der Runde Tisch gegen Kindesmissbrauch seine Arbeit beendet. Der beschlossene Hilfsfonds für Missbrauchsopfer ist noch immer zwischen den Bundesländern und dem Bund umstritten.
(20.02.2013)

Vor drei Jahren schockierten zahlreiche Fälle von Kindesmissbrauch in Schulen und Heimen die Öffentlichkeit. Der Staat reagierte mit Versprechungen, Aufarbeitung und einem Hilfsfonds für Therapien. Doch jetzt stellt sich heraus: Es bleibt vorerst nichts außer leeren Worten.

"Es ist für mich vollkommen klar", sagte Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU), "dass wir noch in dieser Legislaturperiode diesen Fonds auf den Weg bringen müssen." Das kann spannend werden. Denn bisher streiten sich Bund und Länder vor allem darüber, wer wann wieviel in den 100-Millionen-Euro-Topf einzahlen soll.

Die Bundesregierung hat ihren Anteil bereits zugesagt, deren Auszahlung allerdings von den Beiträgen der Länder abhängig gemacht. Bislang haben aber erst Bayern und Mecklenburg-Vorpommern ihre Bereitschaft erklärt, einzuzahlen.

Fonds notfalls nur mit den 50 Millionen des Bundes

Weiterlesen unter:http://www.heute.de/Missbrauchsopfer-werden-weiter-vertr%C3%B6stet-26694876.html

Knaben 2

unregistriert

55

Donnerstag, 21. Februar 2013, 02:12

Nachrichten Missbrachsfälle

Hier maleine mp3 Datei mit dem Bericht über den gescheitertenRunden Tisch.

Ich finde das eine Sauerrei.

Knaben 2


*edit* Audio-Dateien bitte nur verlinken!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JW1HAL« (21. Februar 2013, 06:42)
Grund: Audio-Datei entfernt (Urheberrecht!)


Knaben 2

unregistriert

56

Donnerstag, 21. Februar 2013, 09:33

Auf der Mp3 war lediglich nur eine Aufzeichnung der
RTL Nachrichten über das Scheitern der Verhandlungen
zum Thema Opferentschädigung.

57

Donnerstag, 21. Februar 2013, 13:42

Ja stimmt, habe ich gestern auch gesehen, scheint doch etwas nicht glatt zu laufen, sorry micky.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (21.02.2013)

micky

Meister

  • »micky« ist weiblich

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 20. Mai 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 0 Stunden, 59 Minuten, 39 Sekunden

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 815 163

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 4240 / 10

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

Zwillinge

58

Dienstag, 26. Februar 2013, 21:08

Hallo zusammen,folgenes bekam ich heute per E-Mail

Ehemaliges Heimkind leidet bis heute:

"Es war die Hölle"

Erzieher schlugen und misshandelten das Heimkind Willy Dorn. Nun bekommt er Geld aus einem Fonds. Kann man Leid und Unrecht so vergessen machen?

Niemand hatte Willy Dorn gesagt, dass seine Kindheit im Alter von neun Jahren enden würde.

Der Rektor holt ihn und seine fünf Geschwister ohne Vorwarnung aus dem Unterricht der Suppinger Volksschule im Alb-Donau-Kreis. Zwei Männer vom Jugendamt führen die Kinder zu dem verfallenen Bauernhaus, in dem seine Eltern leben. Die Mutter steht weinend vor der Tür, der Vater tobt. Dorn muss seine Sachen packen und in ein Auto steigen.


Weiterlesen bitte unter:



http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/Ehemaliges-Heimkind-leidet-bis-heute-Es-war-die-Hoelle;art4306,1869265

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lurschybub (01.03.2013)

micky

Meister

  • »micky« ist weiblich

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 20. Mai 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 0 Stunden, 59 Minuten, 39 Sekunden

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 815 163

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 4240 / 10

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

Zwillinge

59

Mittwoch, 27. Februar 2013, 19:11

Interview mit Senta Berger Und alle haben geschwiegen

An alle die sich für den Film interessieren,




Im Drama "Und alle haben geschwiegen" spielt Senta Berger am kommenden Montag eine Hauptrolle. Der Film von Dror Zahavi schildert das Schicksal von Heimkindern aus den 60er-Jahren, die von ihren Erziehern misshandelt wurden. Als Erwachsene wollen sie nun Gerechtigkeit.

Interview: Robert Nehr



weiterlesen bitte unter:

http://www.rtv.de/artikel/20814/interview-mit-senta-berger.html

Lurschybub

Anfänger

  • »Lurschybub« ist männlich

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 14. Januar 2013

Onlinezeit: 0 Tage, 16 Stunden, 32 Minuten, 27 Sekunden

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 5 962

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 7 / 13

  • Nachricht senden

Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied

60

Freitag, 1. März 2013, 11:12

Missbrauch


".........Von einem„erschreckenden Bild“, das teilweise an Überlebende von Folter erinnert, sprach Psychologin Brigitte Lueger-Schuster am Dienstag bei der Präsentation ihrer Studie über Spätfolgen für Missbrauchsopfer. ......................"
Und was ich noch erschreckender finde, ist die Aussage aus der Studie, dass "...... Eine gesunde Gruppe“ – also Personen, die die Geschehnisse größtenteils überwunden haben – „gibt es nicht“, so Lueger-Schuster bei einem Symposium der Kommission zur Aufarbeitung von Missbrauchsfällen in kirchlichen Institutionen."


Jedes Land ist leider "betroffen" aber in Austria scheint man sich der Problematik anders anzunehmen ( es gibt eine Studie - in Deutschland gibt es nur Vertuschung,



Verleugnung und eine eindeutige Absage die Aufarbeitung zu beginnen)

http://diepresse.com/home/panorama/religion/1349535/Missbrauch-in-der-Kirche_Wie-bei-Ueberlebenden-von-Folter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JW1HAL« (1. März 2013, 15:14)
Grund: Link vervollständigt / PDF entfernt (enthielt den Text der verlinkten Seite)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (01.03.2013), Bodo Kühn (01.03.2013), zicklein (01.03.2013), andres (24.04.2016)

Verwendete Tags

Missbrauchsopfer

Counter:

Hits heute: 1 630 | Hits gestern: 13 758 | Hits Tagesrekord: 68 010 | Hits gesamt: 22 604 522 | Hits pro Tag: 7 964,07 | Klicks heute: 2 867 | Klicks gestern: 31 219 | Klicks gesamt: 140 512 452 | Klicks Tagesrekord: 338 265 | Klicks pro Tag: 49 505,63 | Alter (in Tagen): 2 838,31 | Gezählt seit: 16. September 2010, 18:34

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link