Sie sind nicht angemeldet.

Missbrauchsopfer

Antworten im Thema: 101 » Der letzte Beitrag (26. Mai 2018, 23:21) ist von JW1HAL.

Bei unseren diesjährigen Forentreffen vom 13.09.2018 - 16.09.2018 feiert die Regenbogenstadt ihren 10-jährigen Geburtstag, bei dem jeder User der Regenbogenstadt recht herzlich Willkommen ist. Anmelden kann man sich hier, wo man auch alle weiteren Informationen dazu findet.

Guten Tag lieber Gast, um »Treffpunkt ehemaliger Heimkinder | Regenbogenstadt« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

micky

Meister

  • »micky« ist weiblich

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 20. Mai 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 0 Stunden, 59 Minuten, 39 Sekunden

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 803 387

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 4240 / 10

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

Zwillinge

61

Montag, 4. März 2013, 10:48

Hiebe statt Liebe: Heimerziehung im Nachkriegsdeutschland

Dann kommst Du ins Heim! Lange gehörte dieser Satz zu den scharfen Drohungen, die deutsche Kinder zu hören bekamen. Erst spät kam heraus, wie unmenschlich Erziehung in Heimen wirklich sein konnte.

Berlin. Prügel, Zwangsarbeit, Kerkerhaft und sexueller Missbrauch: Das Fernseh-Drama «Und alle haben geschwiegen» (ZDF, 4. März, 20.15 Uhr) über deutsche Heimerziehung in der Nachkriegszeit ist nicht der düsteren Fantasie sensationsheischender Drehbuchautoren entsprungen. Solche Demütigungen und Misshandlungen hat es wirklich gegeben. Erinnerungen von Heimkindern lesen sich manchmal schlimmer als Berichte aus Gefängnissen des 19. Jahrhunderts. Dass solche «Pädagogik» zur Zeitgeschichte gehört, wirkt unfassbar. Erst Mitte der 70er Jahren beginnt in der Bundesrepublik ein Umdenken. Die DDR hält bis 1989 am drakonischen Erziehungsstil fest. Fakten und Folgen:


Weiterlesen bitte unter: http://www.fnp.de/nnp/region/hessen/hiebe-statt-liebe-heimerziehung-im-nachkriegsdeutschland_rmn01.c.10497833.de.html

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lurschybub (04.03.2013), buggy (04.10.2017)

micky

Meister

  • »micky« ist weiblich

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 20. Mai 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 0 Stunden, 59 Minuten, 39 Sekunden

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 803 387

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 4240 / 10

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

Zwillinge

62

Donnerstag, 7. März 2013, 19:41

ZDF-Doku „Und alle haben geschwiegen“: Horror im Kinderheim: Kennen Sie auch solche Fälle?

Prügel und Misshandlungen als Erziehungsmethoden. In der ZDF-Doku vom 4. März schilderten ehemalige Heimkinder ihr jahrelanges Martyrium in kirchlichen und staatlichen Einrichtungen. Ist Ihnen oder Ihren Angehörigen Ähnliches widerfahren?
Der Alltag war unerträglich, Schikanen und Demütigungen standen auf der Tagesordnung. In den Nachkriegsjahren bis 1975 waren etwa 800 000 Kinder und Jugendliche in Heimen wie dem „Kalmenhof“ bei Idstein untergebracht. Dort quälten die Erzieher, oft ohne fachliche Ausbildung, ihre Schützlinge physisch wie psychisch.


Bitte weiterlesen unter: http://www.focus.de/panorama/welt/zdf-dokumentation-und-alle-haben-geschwiegen-misshandlungen-in-erziehungsheimen-kennen-sie-aehnliche-schicksale_aid_933320.html

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (07.03.2013), Bodo Kühn (07.03.2013), zicklein (07.03.2013), Lurschybub (08.03.2013), buggy (04.10.2017)

micky

Meister

  • »micky« ist weiblich

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 20. Mai 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 0 Stunden, 59 Minuten, 39 Sekunden

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 803 387

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 4240 / 10

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

Zwillinge

63

Freitag, 15. März 2013, 14:36

Längere Verjährungsfristen: Bundestag stärkt Rechte von Missbrauchsopfern

Lange brauchte der Bundestag, um einen besseren Opferschutz für sexuell misshandelte Kinder zu verabschieden. Jetzt hat das Parlament mit den Stimmen von Union und FDP und bei Enthaltung der Opposition unter anderem längere Verjährungsfristen beschlossen.

Berlin - Die Opfer von Kindesmissbrauch werden künftig besser gesetzlich geschützt. Der Bundestag verabschiedete am Donnerstag ein Gesetz zur Stärkung der Rechte von Opfern sexuellen Missbrauchs. Der Entwurf, der voraussichtlich im Sommer in Kraft tritt, sieht längere Verjährungsfristen vor. Auch soll den Opfern eine unnötige Belastung in Strafprozessen erspart werden.

Die Gesetzesinitiative geht zum Teil auf Empfehlungen des Runden Tisches zum sexuellen Kindesmissbrauch zurück. Diesen hatte die Bundesregierung vor gut zwei Jahren eingesetzt, nachdem eine Serie von Missbrauchsfällen in Kirchen, Heimen und Schulen die Öffentlichkeit erschütterte.


Weiterlesen bitte unter: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestag-staerkt-rechte-von-misshandelten-kindern-a-888998.html

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Bodo Kühn (15.03.2013), buggy (04.10.2017)

micky

Meister

  • »micky« ist weiblich

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 20. Mai 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 0 Stunden, 59 Minuten, 39 Sekunden

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 803 387

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 4240 / 10

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

Zwillinge

64

Freitag, 15. März 2013, 20:08

Hallo zusammen,habe noch etwas gefunden,aber seht selber.


http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/314636_mittagsmagazin/13737172_oesterreichische-kinderheime-missbrauch-und

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JW1HAL (15.03.2013), Bodo Kühn (15.03.2013), buggy (04.10.2017)

65

Freitag, 15. März 2013, 20:15

Danke Micky, bist so fleißig mit Infos :))

LG Doris

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (15.03.2013), JW1HAL (15.03.2013)

micky

Meister

  • »micky« ist weiblich

Beiträge: 2 037

Registrierungsdatum: 20. Mai 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 0 Stunden, 59 Minuten, 39 Sekunden

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 803 387

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 4240 / 10

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

Zwillinge

66

Dienstag, 28. Mai 2013, 23:01

Katholische Kirche in Berlin warnt vor Missbrauchstäter

Die katholische Kirche in Berlin greift zu einer drastischen Maßnahme, um Kinder zu schützen: In einem Brief an alle Geistlichen des Erzbistums warnt sie vor einem Täter, der sich seine Opfer im kirchlichen Umfeld sucht. Der Mann ist bereits einschlägig vorbestraft - und er bevorzugt eine bestimmte Region in der Hauptstadt.


Bitte weiterlesen unter:http://www.tagesspiegel.de/berlin/offener-brief-an-die-geistlichen-katholische-kirche-in-berlin-warnt-vor-missbrauchstaeter/8268228.html

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lurschybub (29.05.2013), Angi90 (29.05.2013), Zwilli (26.01.2014), buggy (04.10.2017)

Pierre1976

Schüler

  • »Pierre1976« ist männlich

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 10. November 2013

Onlinezeit: 24 Tage, 1 Stunde, 43 Minuten, 48 Sekunden

Hobbys: Wirtschaft, Börse

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 158 061

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 343 / 537

  • Nachricht senden

Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied

Zwillinge

67

Sonntag, 26. Januar 2014, 18:49

Missbrauch

Wann fängt eine Misshandlung an ? Das konnte mir bisher noch keiner Sagen.


Wenn man sich jeden Abend vor seiner Erzieherin nackt ausziehen muss und mit einem Handtuch das man schön an der Seite zu halten hatte im Erzieherzimmer mit den anderen im Kreis um sie herumstehen musste und warten bis man sich endlich waschen gehen durfte und sie das Fenster aufmachte ?
Wenn sie dachte der Gruppe beizubringen wie man sich richtig anzuziehen hatte und bei jedem wo es ihr nicht passte die Hose bis zu den Knöcheln runter zu ziehen ?
Wenn sie jemand weil er ihr nicht gehorchte über Wochen die Hände auf den Rücken band ?
Wenn sie einem Androht in Windeln zur Schule zu schicken nur weil er in die Hose gemacht hatte ?
Wenn sie mir eine Ohrfeige verpasste und drohte mich nach Halle zu Schicken ?
Wenn sie nackt im Bett liegt und man sie sie so ansehen soll und sich dann ausziehen und zu ihr ins Bett legen muss wehrend sie einem zwischen die beine geht ?
Wenn sie mich in den Kohlenschuppen sperrte ?
Wenn sie mir androhte mir den Hintern mit kochendem Wasser ausschrubbte ?
Wenn es zum Nikolaus nur ein stück Kohle gibt stat Schokolade ?
Oder wenn einem das Gesicht in die volle Hose gedrückt wird ?


Das währe heute kaum vorstellbar mehr aber damals gängige Praxis

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Birte (27.01.2014), buggy (04.10.2017)

Angi90

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 097

Level: 49 [?]

Erfahrungspunkte: 8 794 709

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 7716 / 26084

  • Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

Krebs

68

Sonntag, 26. Januar 2014, 19:05

Das ist wirklich sehr traurig Pierre1976, aber hier ist das Thema "Mißbrauch" also um sexuelle Übergriffe und so weiter. Ich kann dich schon verstehen das du bei den Gedanken an die Vergangenheit geladen bist. Solche Mißandlungen kenne ich auch noch und manchmal war es noch schlimmer.
Signatur von »Angi90« Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
-Fred Ammon-

Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
-Unbekannt- Indianerweisheit

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pierre1976 (26.01.2014), Birte (27.01.2014), buggy (04.10.2017)

69

Sonntag, 26. Januar 2014, 19:40

Wann fängt eine Misshandlung an ? Das konnte mir bisher noch keiner Sagen.


Wenn man sich jeden Abend vor seiner Erzieherin nackt ausziehen muss und mit einem Handtuch das man schön an der Seite zu halten hatte im Erzieherzimmer mit den anderen im Kreis um sie herumstehen musste und warten bis man sich endlich waschen gehen durfte und sie das Fenster aufmachte ?
Wenn sie dachte der Gruppe beizubringen wie man sich richtig anzuziehen hatte und bei jedem wo es ihr nicht passte die Hose bis zu den Knöcheln runter zu ziehen ?
Wenn sie jemand weil er ihr nicht gehorchte über Wochen die Hände auf den Rücken band ?
Wenn sie einem Androht in Windeln zur Schule zu schicken nur weil er in die Hose gemacht hatte ?
Wenn sie mir eine Ohrfeige verpasste und drohte mich nach Halle zu Schicken ?
Wenn sie nackt im Bett liegt und man sie sie so ansehen soll und sich dann ausziehen und zu ihr ins Bett legen muss wehrend sie einem zwischen die beine geht ?
Wenn sie mich in den Kohlenschuppen sperrte ?
Wenn sie mir androhte mir den Hintern mit kochendem Wasser ausschrubbte ?
Wenn es zum Nikolaus nur ein stück Kohle gibt stat Schokolade ?
Oder wenn einem das Gesicht in die volle Hose gedrückt wird ?


Das währe heute kaum vorstellbar mehr aber damals gängige Praxis
Egal ob Thema "Missbrauch oder Misshandlungen", dein Beitrag ist schon richtig hier.
Die Dinge die Du schilderst, sind massive Misshandlungen und auch Missbrauch. Traurig

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zwilli (26.01.2014), Angi90 (26.01.2014), Pierre1976 (26.01.2014), Birte (27.01.2014), buggy (04.10.2017)

Zwilli

in memorian

  • »Zwilli« ist weiblich
  • Deutschland

Beiträge: 1 149

Registrierungsdatum: 11. Mai 2013

Bundesland / Gebiet: sachsen

Onlinezeit: 103 Tage, 15 Stunden, 49 Minuten, 20 Sekunden

Hobbys: geflügel,motorrad,rumänienhilfe(siebenbürgen)

Level: 41 [?]

Erfahrungspunkte: 2 142 195

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 2920 / 9021

  • Nachricht senden

Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied

Jungfrau

70

Sonntag, 26. Januar 2014, 20:06

Als ich deinen Beitrag las,Pierre1976,stieg nur noch Zorn und Wut auf die Erzieherin ,die Euch
sowas Schlimmes angetan hat,in mir auf. Sie würde von mir die Höchststrafe bekommen---!!!
und das wäre noch zu gut.
Signatur von »Zwilli« Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht doch wichtiger,
sie nicht zu grunde zu richten.
Paul Claudel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zwilli« (26. Januar 2014, 20:47)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (26.01.2014), Pierre1976 (26.01.2014), Birte (27.01.2014), buggy (04.10.2017)

Angi90

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 097

Level: 49 [?]

Erfahrungspunkte: 8 794 709

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 7716 / 26084

  • Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

Krebs

71

Sonntag, 26. Januar 2014, 20:17

Missbrauch so denke ich, beginnt schon beim anfassen der Kinder, der Gedanke ein Kind sexuell anfassen zu wollen müsste schon bestraft werden.
Signatur von »Angi90« Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
-Fred Ammon-

Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
-Unbekannt- Indianerweisheit

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zwilli (26.01.2014), Pierre1976 (26.01.2014), Birte (27.01.2014), buggy (04.10.2017)

Röschen

unregistriert

72

Montag, 27. Januar 2014, 11:28

Hallo Pierre1976, was Du in deiner Kindheit dulden mustest ist nicht wieder gut zu machen, ja das ist in meinen Augen gesehen Mißbrauch diese Erzieherin ist sollte man einsperren und nie wieder raus lassen. Wenn ich sowas lese könnte ich :puke: :lol: ja Pierre1976 solche Leute rennen noch draußen rum und tuhen so als sei nie was gewesen . Dieses Pack sollte man erst mal einsperren .bevor man sich am Runden Tisch setzt und nur Sch..... labert, wo sowie so nichts Gescheites rauskommt. :dash: Ich glaube ich muß diesen Bericht beenden ich rege mich bei sowas sehr auf und das ist nicht für mich gut. Liebe Grüsse Röschen.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zwilli (27.01.2014), Birte (27.01.2014), Angi90 (27.01.2014), Pierre1976 (27.01.2014), buggy (04.10.2017)

kutscher

unregistriert

73

Montag, 27. Januar 2014, 16:52

hallo pierre1976,

lebt die erzieherin noch???

gruss

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pierre1976 (27.01.2014), buggy (04.10.2017)

19Angela70

unregistriert

74

Montag, 27. Januar 2014, 18:00

An die ersten an mir vergangenen Mißbrachsfälle durch meinen Stiefvater kann mich nicht erinnern. Lediglich das ein oder andere Bruchstück taucht in Alpträumen immer mal wieder auf (Würgegefühle und Atemnot). Die Sachen, die mir im Vorschulalter angetan wurden, haben sich leider detailiert eingebrannt. Keiner hat wirklich verstanden, warum ich später vom Heim aus ab und zu nach Hause durfte, denn es hörte erst auf, als sich meine Eltern im Jahre 1982 trennten. Zu dem Zeitpunkt war ich bereits 12 Jahre jung und erlebte die nächste Hölle im Heim mit vorwiegend lesbischen Nonnen, wovon sich eine garnicht und die andere kaum beherrschen konnten. Diverse Fantasien wurden einfach ausgelebt. Die Öffentlichkeit wurde erst aufmerksam, als immer mehr Mädchen als Suchtkranke oder Suizidale das Heim verließen. Andere sind im Rotlichtbezirk gelandet.


Trotzdem bin ich heute so weit, daß ich mit den negativen Erlebnissen von einst abgeschlossen habe und es als ein Teil von mir akzeptiere, einen Platz gegeben habe. Auch wenn ich niemals in der Lage war und komme, ein ungestörtes Liebesleben zu haben, bin ich innerlich zur Ruhe gekommen und zu meinem ganz großen Glück ist mein Mann einer von ganz wenigen Männern, dem es nicht stört, wenn ich einige Arten von Berührungen nicht ertragen kann. Er versteht es, weil ich ihm meine Geschichte anvertrauen konnte.


Da ich kein Vertrauen in die Justiz habe (mein Stiefvater bekam NUR Bewährung und Therapieauflage), ich den Nonnen schon damals auf meine Weise zeigte (Sonntagsmorgens um 10 Uhr bei offenem Fenster und laut gedrehter Stereoanlage "Hells Bells" von ACDC abspielen) wo bei mir der Knüppel hängt, die meisten Nonnen bereits gestorben sind, habe ich es dabei belassen. Das Haus Conradshöhe ist heute nicht mehr das, was es einmal war. Alleine das gibt mir weitere innere Ruhe.


Mißbrauch ist natürlich durch nichts wieder gut zu machen, doch die Gerichtsprozesse sind manchmal so schlimm, als ob man alles nochmal und immer wieder erlebt. Die Täter bekommen obendrein viel bessere Therapien als die Opfer, die den Rest ihres Lebens gebrochen sind und gezwungen sind, sich selbst zu helfen.


LG

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zwilli (27.01.2014), Angi90 (27.01.2014), Birte (28.01.2014), buggy (04.10.2017)

Pierre1976

Schüler

  • »Pierre1976« ist männlich

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 10. November 2013

Onlinezeit: 24 Tage, 1 Stunde, 43 Minuten, 48 Sekunden

Hobbys: Wirtschaft, Börse

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 158 061

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 343 / 537

  • Nachricht senden

Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied

Zwillinge

75

Montag, 27. Januar 2014, 22:37

hallo pierre1976,

lebt die erzieherin noch???

gruss
ich denke schon war damals ungefähr 30

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

buggy (04.10.2017)

kutscher

unregistriert

76

Dienstag, 28. Januar 2014, 11:58

ich denke schon war damals ungefähr 30

ok, hast du noch etwas schriftliches wo dein name, ihr name in verbindung mit der
heimzeit. :)

gruss

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pierre1976 (28.01.2014), buggy (04.10.2017)

Pierre1976

Schüler

  • »Pierre1976« ist männlich

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 10. November 2013

Onlinezeit: 24 Tage, 1 Stunde, 43 Minuten, 48 Sekunden

Hobbys: Wirtschaft, Börse

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 158 061

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 343 / 537

  • Nachricht senden

Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied

Zwillinge

77

Dienstag, 28. Januar 2014, 23:19

ich denke schon war damals ungefähr 30

ok, hast du noch etwas schriftliches wo dein name, ihr name in verbindung mit der
heimzeit. :)

gruss
ich versuche zur Zeit meine Akte vom Jugendamt und falls was da ist von der BStU zu bekommen vielleicht steht da was drin sonst habe ich nichts mehr von früher. Außer meine Zeugnisse aber da ist nur der Heim stempel drauf.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (30.01.2014), Birte (31.01.2014), Zwilli (31.01.2014), buggy (04.10.2017)

kutscher

unregistriert

78

Donnerstag, 30. Januar 2014, 21:17

das wäre gut wenn du edwas hättest, womit man sie mit dir in verbindung bringen
könnte, schriftlich.
wünsche dir glück das du deine akte bekommst. :)

gruss

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Birte (31.01.2014), Angi90 (31.01.2014), Zwilli (31.01.2014), Pierre1976 (31.01.2014), buggy (04.10.2017)

Volkmar

unregistriert

79

Freitag, 15. August 2014, 23:13

Missbrauch im Kindesalter

oft hab ich mir die Frage gestellt wie soll man denn solch ein Missbrauch belegen, buch hat man darüber nicht geschrieben und wer glaubt einen schon von einigen Vorfällen die schon mehr als 45 Jahre zurück liegen.
Damals als es das erstmal mit mir geschah durch einen Jungen aus dem Heim der 4 Jahre älter war, dachte ich ich gehe zur Erzieherin und sage ich das, so naiv war ich aber nur einmal denn dafür durfte ich dann die ganze Nacht im Nachthemd auf dem Flur im Treppenhaus stehen.
Auch in den folgenden Jahren, habe ich einen solchen Schritt nie wieder gewagt, da ich ja dafür bestraft wurden bin.
Also hat man die ganzen Jahre das zeug in sich hinein gefressen und immer wieder versucht es zu vergessen was jedoch nicht geht auch wenn man sich noch solche Mühe geben sollte. erst in der Heutigen Zeit habe ich einmal darüber gesprochen. Unter Tränen erzählte ich in einer Beratungsstelle was mir alles widerfahren war. Zugleich schämte ich mich aber auch meiner Tränen.
Ein Mann von 60 Jahren der weint, kaum vorstellbar und doch war es so.

jetzt versuche ich mein Leben in den Kinderheimen in ein Buch zusammen zufassen, geht aber sehr langsam voran da dabei doch immer wieder Gedanken hochkommen die man eigentlich vergessen will.

Im Bild unten war es besonders schlimm, da wollte man sich auch schon als Kind das Leben nehmen und erst letzte Woche habe ich erfahren das der Peiniger noch lebt.
»Volkmar« hat folgende Datei angehängt:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (16.08.2014), Pierre1976 (16.08.2014), Zwilli (17.08.2014), buggy (04.10.2017)

Pierre1976

Schüler

  • »Pierre1976« ist männlich

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 10. November 2013

Onlinezeit: 24 Tage, 1 Stunde, 43 Minuten, 48 Sekunden

Hobbys: Wirtschaft, Börse

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 158 061

Nächstes Level: 195 661

Danksagungen: 343 / 537

  • Nachricht senden

Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied

Zwillinge

80

Samstag, 16. August 2014, 19:18

Hallo Volkmar


ich verstehe dich da gut. Mein Psychologe hat mich auch gefragt ob ich meine Erzieherin wegen dem was sie mir angetan hatte anzeigen will.
aber wie will ich es beweißen da ich keine Zeugen habe für alles. daher habe ich alles an was ich mich noch erinnern kann in meiner
Biographie aufgeschrieben und hoffe so mit allem besser klar zu kommen. vergessen werde ich es wohl nie aber abschließen möchte ich
endlich mit meiner Vergangenheit und versuchen wieder nach vorn zu schauen.
ich hoffe es gelingt dir auch.


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kumpeline (16.08.2014), Angi90 (16.08.2014), Zwilli (17.08.2014), buggy (04.10.2017)

Verwendete Tags

Missbrauchsopfer

Counter:

Hits heute: 4 276 | Hits gestern: 12 592 | Hits Tagesrekord: 68 010 | Hits gesamt: 22 512 785 | Hits pro Tag: 7 947,94 | Klicks heute: 6 610 | Klicks gestern: 21 497 | Klicks gesamt: 140 337 037 | Klicks Tagesrekord: 338 265 | Klicks pro Tag: 49 544,74 | Alter (in Tagen): 2 832,53 | Gezählt seit: 16. September 2010, 18:34

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link