Sie sind nicht angemeldet.

Guten Tag lieber Gast, um »Treffpunkt ehemaliger Heimkinder | Regenbogenstadt« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Martin MITCHELL« ist männlich
  • »Martin MITCHELL« ist der Autor dieses Themas
  • Australien

Beiträge: 646

Registrierungsdatum: 13. April 2018

Bundesland / Gebiet: Australien

Onlinezeit: 3 Tage, 4 Stunden, 42 Minuten, 12 Sekunden

Beruf: "Jack of all Trades Master of none"

Hobbys: Radeln, Fahrrad-Mechaniker

Level: 26 [?]

Erfahrungspunkte: 123 250

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 869 / 178

  • Nachricht senden

Seit über 6 Monate Mitglied

Löwe

1

Montag, 23. Januar 2012, 10:10

Alles was Du schon immer wissen wolltest über Martin MITCHELL ( = Mitglied »martini«. – All you always wanted to know about Martin MITCHELL ( = boarduser »martini« ).

.
FOR YOUR INFORMATIONFÜR IHRE INFORMATIONFÜR DEINE INFORMATION.

All dies dürft Ihr ruhig wissen, denn ich habe nichts zu verbergen.

I have no objection to you knowing all this, because I have nothing to hide.

Pretty much all of that I have to say about that damn Germany, in a mail that I wrote yesterday in English ( Sunday, 22 January 2012 )



Copy of a mail I composed on Sunday 22 January 2012 in English.
Kopie meinseitiger Korrespondenz vom Sonntag, 22. Januar 2012 in Englisch.

Zitat

Dear [ name ]. – Hello [ family member / relative.].

Thank you for your nice and informative mail. The one you mention a while back I can’t recall.

I apologise for not staying in regular contact with you and [
name
] --- or at least putting in an appearance, virtually or in person, now and again. Sorry.

I myself am on top of the world physically and mentally; [
name
.] is so so. We are managing.

I haven’t heard from [
name
] and her hubby [ name
] in Berlin ( ie. just outside Berlin ) in a while, not even at year’s end / beginning of the new year.

I keep busy doing battle – that battle you are asking about. No compensation of any kind, however, is in sight. Church and state aren’t sorry about anything ( only paying lip service ) and are not paying even a cent of compensation to anybody.
They – ie. church and state – have graciously agreed ( "voluntarily" ! – and with no legally binding agreement !) to finance out of their own resources and state coffers minimal help for those victims living on the poverty line only ( which each victim must satisfactorily establish ), and only to those victims who are still suffering as a consequence of having suffered in institutional care in their childhood and youth ( which each of them must prove:that today’s ongoing suffering is as a direct result of institutional childhood mistreatment or abuse and being forced to work without pay [ "forced labour" they refuse to allow it to be called ! ] ). In return for this gracious charity extended on behalf of church and state to the victims ( ie. to those only who fall within the "conditions of entitlement" ), each victim if he or she wishes to avail themselves of this help, must sign a release releasing church and state from all future legal liability relating to the past including a promise never to attempt to sue in that regard. Each victim must sign away all their future rights. Furthermore, each victim must sign an authority authorising the opponent ( church and state ) unlimited access to all their medical and social security records over the past several decades.
To make such demands of the victims under these circumstances is totally unheard of and probably altogether illegal
. But some of the victims, who are desparate enough and silly enough will undoubtedly sign --- most will not. So the fight goes on, at a political level, at a publicity level and at a legal level, all of which I am directly involved in. I work with regard to all of that and more up to 18 hours a day 7 days a week – via the Internet. My workload is the heaviest during the night, ie. when it is night time in Germany ( time difference is 9½ hour; we are always 9½ ahead of them ) and the enemy is snoring away in their beds.

The media – all media – in Germany is controlled by the church and the state and they do not truthfully inform the public about many things, including their post war history and the crimes they have committed against children and youth in institutional care over several decades after the war under both political systems ( WEST and EAST ). The German media tows the official line; they either are censored or they selfcensor ( knowing what the government does not want them to report on ). So all of the reporting or most of the reporting is left to the victims and victims associations themselves --- so we are all very busy, daily, reporting on the internet, ie. only those of us who are capable of such work ( because most of the victims are not well edcucated, having been denied a decent education whilst institutionalised ). That is why I am always so extremely busy – busy helping others ( many, many, many of them – who I don’t even know and who don’t know me, and often don’t even know of my existence ). I supply a desparately needed community service that is invaluable to this particular group of victims and I do so voluntarily and without renumeration. And I do so in German of course. There are only one or two other people who are as fluent in both German and English as I am. But even we don’t get by without consulting dictionaries in both languages occasionally ( actually more than occasionally ). So now you are in the picture about what I do on a daily basis.

I will try and visit [
relative
] on one or other occasion. I’ve already checked where it is. When I do visit it will probably be an on the spur of the moment thing when I am passing by in the area. I cannot at this stage name a particular date or time in fear of that I may not be able to stick to it. Is [ relative ] still able to talk reasonably coherently or is her dementia progressed to such a stage where she is no longer able to recognise and distingish one person from another?

You keep cool in the hot weather. As I am getting older too, I prefer the warmer weather; the cold does not agree with me so much; my skin gets particularly bad then.

OK, [ name of family member / relative ] – I must finish up now so I can send this off to you without further delay. Have been meaning to write to you since yesterday midday, but only just got around to it now – and then it took a fair while, because I had to attend to several other urgent things in between ( and that in German – changing back and forth is not easy ).

Love from your [ from me: family member / relative ]

Martin

Signatur von »Martin MITCHELL« Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit!

Fritzchen

unregistriert

2

Montag, 23. Januar 2012, 10:52

Ich wollte das alles gar nicht wissen. Was ich über diesen Martini weiß, reicht mir.

Fritzchen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jw1hal (23.01.2012)

zicklein

Meister

Beiträge: 2 048

Registrierungsdatum: 4. November 2010

Bundesland / Gebiet: Deutschland

Onlinezeit: 127 Tage, 12 Stunden, 55 Minuten, 6 Sekunden

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 953 376

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 4286 / 9290

  • Nachricht senden

Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied

Schütze

3

Montag, 23. Januar 2012, 11:08

Um mal eines festzuhalten: ich bin sehr froh darüber, dass martini uns stets über Neuigkeiten informiert. Es ist sicher mit sehr viel Zeitaufwand verbunden. Kann ich vielleicht erkennen, dass nicht jedem sein grosses Engagement gefällt?

Der letzte Absatz Deines posts (... darum macht das solche Beiträge hier überflüssig.) war meines Erachtens nach nicht nett.

Martini, da wir fast alle die englische Sprache nicht beherrschen, wäre es Dir möglich, uns diesen Beitrag in deutscher Sprache zu senden? Herzlichen Dank sagt Dir zicke

Ich glaub so geht es doch auch, oder?

LG von zicke
Signatur von »zicklein« :herz: "Einen Menschen lieben,heißt einzuwilligen,mit ihm alt zu werden." :herz:

Albert Camus(1913-1960) frz.Erzähler und Dramatiker

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jw1hal (23.01.2012), WernerR (23.01.2012)

zicklein

Meister

Beiträge: 2 048

Registrierungsdatum: 4. November 2010

Bundesland / Gebiet: Deutschland

Onlinezeit: 127 Tage, 12 Stunden, 55 Minuten, 6 Sekunden

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 953 376

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 4286 / 9290

  • Nachricht senden

Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied

Schütze

4

Montag, 23. Januar 2012, 11:47

na bitte, geht doch :gutenmorgen: :yeah:
Signatur von »zicklein« :herz: "Einen Menschen lieben,heißt einzuwilligen,mit ihm alt zu werden." :herz:

Albert Camus(1913-1960) frz.Erzähler und Dramatiker

Teddy07

unregistriert

5

Montag, 23. Januar 2012, 12:57

Hallo !
Habe mal oben in der Taskleiste ,Seite angeklickt und dann öffnet sich ein Fenster und dann mit der Maus auf mit Bing übersetzen klichen,dann öffnet sich erneut ein Fenster und dieses
anklicken und der Beitrag erschein in Deutsch.Ist nur ein Tip von mir.Versucht es einmal.
lg.Teddy 07

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

zicklein (23.01.2012), WernerR (23.01.2012), jw1hal (24.01.2012)

  • »Martin MITCHELL« ist männlich
  • »Martin MITCHELL« ist der Autor dieses Themas
  • Australien

Beiträge: 646

Registrierungsdatum: 13. April 2018

Bundesland / Gebiet: Australien

Onlinezeit: 3 Tage, 4 Stunden, 42 Minuten, 12 Sekunden

Beruf: "Jack of all Trades Master of none"

Hobbys: Radeln, Fahrrad-Mechaniker

Level: 26 [?]

Erfahrungspunkte: 123 250

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 869 / 178

  • Nachricht senden

Seit über 6 Monate Mitglied

Löwe

6

Montag, 23. Januar 2012, 13:10

Alles was Du schon immer wissen wolltest über Martin MITCHELL ( = Mitglied »martini«. – All you always wanted to know about Martin MITCHELL ( = boarduser »martini« ).

.
@ all

Vielleicht gibt es ja doch den einen oder anderen / die eine oder andere unter Euch, oder unter Euren Verwandten, Bekannten oder Freunden, der / die genügend Englisch versteht um Euch darüber zu informieren was in diesem englischsprachigen Schreiben ausgesagt wird und ob es von Nutzen ist oder nicht.

Ich persönlich bin kein Übersetzer / Dolmentscher. Ich arbeite entweder in Deutsch oder in Englisch. Tut mir leid, aber mein Gehirn funktioniert nicht so, dass ich Euch einfach so eine Übersetzung aus der Hand schütteln könnte. Übersetzung ist eine ganz schwierige und zeitaufwendige Angelegenheit, und diejenigen, die dies meistern werden sehr, sehr hoch bezahlt. Ich kann das leider nicht. Und robotische Übersetzung ist auch nicht wirklich ’ne sehr gut Übersetzung.

Für all die jenigen, die wissen wie das Internet funktioniert – oder auch diejenigen, die es nicht wissen: Eure Webseite ist keine Insel. Der Inhalt Eurer Webseite ( soweit diese öffentlich zugänglich ist [ und die ersten paar Beitrage in jedem Thread sind immer öffentlich zugänglich und sichtbar / lesbar ) geht um die ganze Welt. Es gibt mehrere hundertmillionen Menschen in der Welt, die entweder als Erstsprache nur Englisch verstehen oder deren Zweitsprache ( für Studium- und Geschäftszwecke sowohl wie auch in der Politik ) Englisch ist. Die Suchmaschinen helfen den Internetusern, manchmal auch nur zufällig, Inhalt zu finden, der sie interessiert – oder Information einzuholen, die sie einfach nur brauchen ( ob es sie interessiert oder nicht ) um informiert zu sein. Sie suchen danach.

Ich nehme mal an, dass diejenigen ehemaligen Heimkinder-WEST und diejenigen ehemaligen Heimkinder-OST, die unter den jeweiligen nachkriegsdeutschen politischen Systemen durch die Hölle gegangen sind und Qualen gelitten haben und für ihre Arbeitskraft ausgebeutet wurden, möchten, dass die ganze Welt davon erfährt und auch dass die ganze Welt davon erfährt, wie sie auch jetzt wieder – wenn es um eine Entschädigung, die Deutschland ( KIRCHE, STAAT und INDUSTRIE ) zahlen müsste, geht, für das ihnen damals zugefügte und ihnen widerfahrene Unrecht und Leid – gedemütigt und betrogen werden. Ich nehme mal an, dass die Betroffenen dies ihr damaliges Schicksal und jetzt auch ihr heutiges Schicksal, nicht einfach für sich behalten wollen, sondern es so weit wie möglich bekannt machen wollen.
Wie wollt Ihr das erreichen, wenn Ihr nicht auch in Englisch DARÜBER Öffentlichkeitarbeit leistet ? – Das ist was ich tue und auch in meinem Schreiben – in Englisch – getan habe.

Wer würde nun wollen, dass ich dieses Vorgehen sofort einstelle und es nicht wieder passieren lasse, „weil hier alle nur Deutsch sprechen“ / „verstehen“ ?
Signatur von »Martin MITCHELL« Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

zicklein (23.01.2012), WernerR (23.01.2012), jw1hal (24.01.2012)

  • »Martin MITCHELL« ist männlich
  • »Martin MITCHELL« ist der Autor dieses Themas
  • Australien

Beiträge: 646

Registrierungsdatum: 13. April 2018

Bundesland / Gebiet: Australien

Onlinezeit: 3 Tage, 4 Stunden, 42 Minuten, 12 Sekunden

Beruf: "Jack of all Trades Master of none"

Hobbys: Radeln, Fahrrad-Mechaniker

Level: 26 [?]

Erfahrungspunkte: 123 250

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 869 / 178

  • Nachricht senden

Seit über 6 Monate Mitglied

Löwe

7

Samstag, 18. Februar 2012, 01:39

• Alles was Du schon immer wissen wolltest über Martin MITCHELL ( = Mitglied »martini«. – All you always wanted to know about Martin MITCHELL ( = boarduser »martini« ).

.
THEMA: Zwangsarbeit/Arbeitsausbeutung in der Bundesrepublik Deutschland in ganz großem Stil. --- Warum wurden damalige „Heimkinder-Zwangsarbeiter“ nicht für ihre Arbeit bezahlt?

Zitat

Für diejenigen, die schon wieder vergessen haben worum es eigentlich ging und weiterhin geht, gebe ich hier noch einmal mein Schreiben an die momentanen Entscheidungsträger wieder.
.

Zitat

Von:
Martin Mitchell
( Ehemaliges Heimkind; Jg. 1946 - Opfer deutscher Fürsorgehöllen )
Adelaide, Süd Australien ( seit 24. März 1964 ansässig hier )

Montag, 13. Februar 2012



An:
1. ) BERLIN - Bundesministerium für Arbeit und Soziales
2. ) Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“
3. ) BERLIN - Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen
4. ) ILO - International Labour Organization
5. ) Amnesty International - Germany
6. ) Deutsche Institut für Menschenrechte
7. ) DGB - Deutscher Gewerkschaftsbund


Betreff:

Zwangsarbeit/Arbeitsausbeutung in der Bundesrepublik Deutschland in ganz großem Stil.

Meine Damen und Herren - jeweils individuell und jeweils als Gesamtkollegium angesprochen.

Was macht Ihre Organisation / Ihr Ministerium / Ihr Senat / Ihre Gewerkschaft eigentlich DIESBEZÜGLICH ?

Niemand in der BRD nimmt Anstoß daran und kümmert sich DARUM: Zwangsarbeit/Arbeitsausbeutung in der BRD 1949-1992 ( on an industrial scale ! ) aufzuarbeiten, die Täter zur Verantwortung zu ziehen und die Opfer angemessen zu entschädigen ?!

Institutionelle Sklavenarbeit – verichtet von eingesperrten Kindern und Jugendlichen in der ʹHeimerziehungʹ – wurde toleriert und massiv DAVON profitiert, und diese Verbrechen von niemanden geahndet.

Alle Täter, Täterorganisationen und Mittäter – d.h. alle Profiteure – dürfen ihre BEUTE ( Gesamtbeträge in Milliardenhöhe ) aus Zwangsarbeit/Arbeitsausbeutung ( 1945-1992 ), und große Summen an Schmiergeldern, die DABEI ganz sicherlich ebenso geflossen sind, weiterhin behalten und auch DARAN scheint sich niemand zu stören.

Heute redet man in der BRD nur über die Zwangsarbeit/Arbeitsausbeutung im Dritten Reich ( innerstaatlich und extraterritorial ) und von heutigen Fällen von Zwangsarbeit/Arbeitsausbeutung im wiedervereinigten Deutschland seit dem Jahre 2005.

Warum werden die dazwischenliegenden Jahrzehnte was WEST und OST betrifft von der Bundesrepublik Deutschland einfach ignoriert und totgeschwiegen ?

Erklären Sie mir das mal bitte.

Mit freundlichen Grüßen.

Martin Mitchell

.

THEMA: Zwangsarbeit/Arbeitsausbeutung in der Bundesrepublik Deutschland in ganz großem Stil. --- Warum wurden damalige „Heimkinder-Zwangsarbeiter“ nicht für ihre Arbeit bezahlt?
.
Signatur von »Martin MITCHELL« Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

WernerR (18.02.2012)

Verwendete Tags

abuse, agreement, all I have to say about that damn Germany, all media in Germany, all media in Germany is controlled by the church, all media in Germany is controlled by the church and the state, all media in Germany is controlled by the church and the state and they do not truthfully inform the public about many things, attempt to sue, battle, busy doing battle, busy helping others, capable of such work, censored, censorship, changing back and forth is not easy, charity, childhood, childhood and youth, childhood mistreatment, church, church and state, church and state aren’t sorry about anything, church and state have graciously agreed, community service, compensation, conditions, conditions of entitlement, consulting, correspondence, crimes, crimes they have committed against children and youth, crimes they have committed against children and youth in institutional care over several decades after the war under both political systems, damn Germany, decent education, denied a decent education, desparate, desparately needed community service, each victim must satisfactorily establish, each victim must sign an authority authorising the opponent church and state unlimited access to all their medical and social security records, each victim must sign away all their future rights, education, enemy, enemy is snoring away in their beds, English, entitlement, fight, fight goes on, finance, fluent in both German and English, forced labour, forced to work, forced to work without pay, future legal liability, German, Germany, gracious charity, graciously agreed, group of victims, having been denied a decent education whilst institutionalised, having suffered in institutional care, help, helping others, I supply a desparately needed community service, illegal, in German, including a promise never to attempt to sue in that regard, inform the public, informative mail, institutional care, institutional childhood mistreatment, institutional childhood mistreatment or abuse, institutionalised, invaluable, invaluable to this particular group of victims, knowing what the government does not want them to report on, Korrespondenz, legal level, legal liability, legal liability relating to the past, lip service, Martin, Martin Mitchell, media, media in Germany, medical records, minimal help, minimal help for those victims living on the poverty line only, mistreatment, most of the victims are not well educated, must prove, must sign a release, must sign a release releasing church and state from all future legal liability relating to the past, nichts zu verbergen, no compensation, no compensation of any kind, no legally binding agreement, not paying even a cent of compensation to anybody, not well educated, nothing to hide, on a daily basis, only paying lip service, opponent, over several decades after the war, over the past several decades, own resources, political level, political systems, post war history, promise, promise never to attempt to sue, prove, publicity level, release, releasing church and state from all future legal liability, reporting on the internet, resources, selfcensor, sign, sign a release, social security records, sorry, state, state coffers, sue, suffered, suffered in institutional care, the fight goes on, the German media tows the official line, they do not truthfully inform the public about many things, they either are censored or they selfcensor, this gracious charity extended on behalf of church and state to the victims, to make such demands of the victims under these circumstances is totally unheard of and probably altogether illegal, today’s ongoing suffering is as a direct result of institutional childhood mistreatment or abuse, under both political systems, unheard of, unlimited access to all their medical and social security records, victim, victims, victims associations, victims living on the poverty line, victims who are desparate enough, victims who are still suffering as a consequence of having suffered in institutional care, voluntarily, voluntarily and without renumeration, WEST and EAST, without renumeration, youth

Counter:

Hits heute: 33 364 | Hits gestern: 30 139 | Hits Tagesrekord: 68 010 | Hits gesamt: 24 881 652 | Hits pro Tag: 8 416,93 | Klicks heute: 42 687 | Klicks gestern: 38 691 | Klicks gesamt: 144 022 180 | Klicks Tagesrekord: 338 265 | Klicks pro Tag: 48 719,63 | Alter (in Tagen): 2 956,14 | Gezählt seit: 16. September 2010, 18:34

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link