Sie sind nicht angemeldet.

Keine Ahnung von nix!

Antworten im Thema: 9 » Der letzte Beitrag (17. Juli 2014, 12:36) ist von jw1hal.

Guten Tag lieber Gast, um »Treffpunkt ehemaliger Heimkinder | Regenbogenstadt« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hafthahn

unregistriert

1

Dienstag, 15. Juli 2014, 18:54

Keine Ahnung von nix!

Ich weiß immer noch nicht, ob ich hier richtig bin ... oder wie ich auf diese Seite gekommen bin???
Eigentlich wollte ich ja nur mal in Erfahrung bringen, an wen oder was man sich wegen des Heimkinder-Fond wenden muss. Ich scheitere aber schon allein damit, mich in die Regenbogenstadt in irgendeiner Weise einbringen zu können ( alles erscheint mir zusehr verschachtelt auf diesen Seiten). Ich muss zu meiner Entschuldigung eingestehen, dass ich ein absoluter Anfänger am PC bin, oder bin ich einfach nur zu dämlich? Kann mir mal bitte jemand verraten, wie ich mich anders als hier gerade zu bestimmten Themen äußern kann oder wie ich bspw. bestimmte Personen kontaktieren kann? Wie kann ich mich NICHT "öffentlich" mit Anderen in Verbindung setzen? Oder wie habe ich Zugriff auf Links (anklicken funtioniert nicht)?
Danke für euer Verständnis und mögliche Hilfe!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jw1hal« (15. Juli 2014, 22:45)
Grund: Thema (3 Beiträge) verschoben


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zwilli (15.07.2014), löwin1 (15.07.2014), tom1965 (16.07.2014), jw1hal (16.07.2014)

Zwilli

in memorian

  • »Zwilli« ist weiblich
  • Deutschland

Beiträge: 1 149

Registrierungsdatum: 11. Mai 2013

Bundesland / Gebiet: sachsen

Onlinezeit: 103 Tage, 15 Stunden, 49 Minuten, 20 Sekunden

Hobbys: geflügel,motorrad,rumänienhilfe(siebenbürgen)

Level: 41 [?]

Erfahrungspunkte: 2 316 400

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 2906 / 9021

  • Nachricht senden

Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied

Jungfrau

2

Dienstag, 15. Juli 2014, 21:03

Hallo Hafthahn,

In Sachen Informationen über den Heimkinderfond bist du richtig hier. :)
Hier erstmal ein Link zur besseren Orientierung und Hilfe in unserem Forum, nur anklicken:
Erste Schritte und Hinweise für unsere Neuankömmlinge
Im nachfolgenden Link kannst du direkt in die vielfältigen Themen über Entschädigung, Erfahrungen unserer User und vieles mehr anklicken.
http://www.kinder-heim.de/board1818-virt…itationsantrag/ und wenn du was schreiben möchtest zu deinem ausgewählten Thema, "Antwortbutton" benutzen, schreiben und auf Absenden klicken. Wir sind ein öffentliches Forum, wo du keine Angst haben musst, deine Fragen zu stellen. :) Bei noch anstehenden Fragen kannst du uns gern Bescheid geben. Wir helfen gerne. Was deine Frage zum aktivieren von Links betrifft, schau mal hier:
FAQ - Linksammlung
Signatur von »Zwilli« Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht doch wichtiger,
sie nicht zu grunde zu richten.
Paul Claudel

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

löwin1 (15.07.2014), Angi90 (15.07.2014), tom1965 (16.07.2014), jw1hal (16.07.2014)

jw1hal

Super Moderator

  • »jw1hal« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 6 008

Registrierungsdatum: 23. Mai 2010

Bundesland / Gebiet: Sachsen-Anhalt

Onlinezeit: 1152 Tage, 1 Stunde, 56 Minuten, 51 Sekunden

Beruf: Möbeltischler, Taxifahrer

Hobbys: PC

Level: 53 [?]

Erfahrungspunkte: 18 628 581

Nächstes Level: 19 059 430

Danksagungen: 13505 / 21121

  • Nachricht senden

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

Stier

3

Dienstag, 15. Juli 2014, 22:42

Hallo Hafthahn,

ich möchte noch ein paar Dinge ergänzen.

Externe Links kann man in unseren Forum aus technischen Gründen absichtlich nicht anklicken. Markiere und kopiere dir dann einfach den benötigten Link und füge ihn in der Adressleiste in einem neuen Fenster oder Tab wieder ein und öffne ihn.

Andere Mitglieder kannst du hier selbstverständlich auch eine Private Nachricht (PN) schreiben, indem du auf deren Namen klickst. Dann landest du in deren Profil, wo du je nach Einstellungen des betreffenden Users oben rechts einen Button mit einen weißen Briefumschlag findest, auf dem "Nachricht senden" steht.

Wenn du noch mehr Fragen hast, so stelle sie bitte hier so genau wie möglich, damit wir auch wirklich wissen, wo genau das Problem liegt. Sicher können dir hier auch die anderen User sehr behilflich sein.


Gruß jw1hal

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zwilli (15.07.2014), tom1965 (16.07.2014), Angi90 (16.07.2014), löwin1 (17.07.2014)

tom1965

Fortgeschrittener

  • »tom1965« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 14. Juli 2013

Bundesland / Gebiet: Bayern

Onlinezeit: 15 Tage, 15 Stunden, 44 Minuten, 11 Sekunden

Beruf: Verschiedenes, Zeitarbeit

Hobbys: Fremdsprachen

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 361 276

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 646 / 3092

  • Nachricht senden

Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied

Steinbock

4

Mittwoch, 16. Juli 2014, 01:58

Hab meinen PC auch erst vor knapp zwei Jahren gekauft und es bedurfte durchaus einer gewissen Einarbeitungszeit, um das Gerät, die Funktionen und viele Begriffe, die ich bis dahin nicht oder nur vom Hörensagen kannte, ein Stück weit kennenzulernen. Dazu möchte ich Jan´s frühere Signatur noch mal aufleben lassen: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Und genauso ist es auch. Die Tipps, die Dir Zwilli und JW1HAL gegeben haben, führen auf jeden Fall zum Ziel. Natürlich ist es ein bißchen zeitaufwendig, sich alles durchzulesen und sich zurechtzufinden und damit meine ich beispielsweise auch das "Inhaltsverzeichnis" auf der Eingangsseite, damit man herausfinden kann, was hier thematisch alles möglich ist. Es ist auch nicht verkehrt, den einen oder anderen Begriff mal zu googeln, wenn man hier und da ein wenig mehr ins Detail gehen will. Im Lauf der Zeit lernt man dann immer besser mit dem PC umzugehen, es wird zur Routine und die vorher investierte Zeit des Lesens hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ich wünsche Dir viel Erfolg, Hafthahn ! :thumbsup:
Signatur von »tom1965« Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche und plötzlich schaffst Du das Unmögliche.
(Franz von Assisi)

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zwilli (16.07.2014), Angi90 (16.07.2014), jw1hal (16.07.2014), löwin1 (17.07.2014)

Zwilli

in memorian

  • »Zwilli« ist weiblich
  • Deutschland

Beiträge: 1 149

Registrierungsdatum: 11. Mai 2013

Bundesland / Gebiet: sachsen

Onlinezeit: 103 Tage, 15 Stunden, 49 Minuten, 20 Sekunden

Hobbys: geflügel,motorrad,rumänienhilfe(siebenbürgen)

Level: 41 [?]

Erfahrungspunkte: 2 316 400

Nächstes Level: 2 530 022

Danksagungen: 2906 / 9021

  • Nachricht senden

Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied Seit über 66 Monaten Mitglied

Jungfrau

5

Mittwoch, 16. Juli 2014, 02:08

Ja Tom 1965, auch ich war bis vor reichlich einem Jahr in Sachen PC ein Neuling. Und befinde mich noch immer in der "Lernphase". So nach dem Motto: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. ^^ Nicht aufgeben, dann wird es von Tag zu Tag besser im Umgang mit dem Pc. :thumbup:
Signatur von »Zwilli« Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht doch wichtiger,
sie nicht zu grunde zu richten.
Paul Claudel

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tom1965 (16.07.2014), Angi90 (16.07.2014), löwin1 (17.07.2014)

jw1hal

Super Moderator

  • »jw1hal« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 6 008

Registrierungsdatum: 23. Mai 2010

Bundesland / Gebiet: Sachsen-Anhalt

Onlinezeit: 1152 Tage, 1 Stunde, 56 Minuten, 51 Sekunden

Beruf: Möbeltischler, Taxifahrer

Hobbys: PC

Level: 53 [?]

Erfahrungspunkte: 18 628 581

Nächstes Level: 19 059 430

Danksagungen: 13505 / 21121

  • Nachricht senden

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

Stier

6

Mittwoch, 16. Juli 2014, 11:13

Angefangen hat wohl jeder mal irgendwann. Auch ich habe mal irgendwann so gegen 1996 mit einem Amiga 500 angefangen Paket Radio zu machen und viele viele Spiele mit Disketten zu spielen. Der Amiga 500 war so ein Ding, wo gleich der Computer und das Diskettenlaufwerk in der Tastatur war und man das Ding nur an einen Fernseher anschließen brauchte.



Bissel später wurde daraus ein Amiga 2000 was von den Teilen her schon einen PC ähnelte, allerdings dennoch völlig anders als der PC war. Das war dann schon so ein Desktop-Gehäuse, was man auf den Schreibtisch stellen konnte, was also nicht hochkannt sondern quer war.



Bei beiden Geräten, den Amiga 500 und auch den Amiga 2000 gab es dann noch diverse Speichererweiterungen, andere Rom´s, also vom Prinzip das Betriebssystem, wie man es jetzt von Windows XXX kennt und auch externe Diskettenlaufwerke, damit man auch mal 1:1 kopieren konnte.



Später im Amiga 2000 fing es dann schon mit einer Festplatte an, die es vorher noch gar nicht in dem Sinne gab. Man musste jedes Spiel, jede Anwendung erst mühsam von Diskette laden. Und wenn die Kiste abgestürzt ist oder man ihn aus machte oder neustartete, fing das Spiel wieder von vorne an. Die Zeit, die man da verdrödelte, es war Wahnsinn. Von der Arbeitsweise war es dann ähnlich wie Windows, nur dass man ganz ganz viel über Befehlseingabe und/oder selbstgeschrieben Startdateien, die auch nichts anders beinhalteten, als aufeinanderfolgende Befehle, machen musste. Man musste praktisch entweder manuell jeden einzelnen Treiber laden und auch jedes Programm starten und dabei aufpassen, dass es auch in den Speicher passte. Um sich die Arbeit zu erleichtern, legte man diese ganzen Befehle praktisch in die Startdateien und konnte sich beim Laden von immer den selben Spielen oder Anwendungen, praktisch zurücklehnen. Aber auch da musste man eben viel herumexperimentieren, dass man nicht zu viel geladen hat, was der Speicher nicht verarbeiten konnte. Denn der war immer begrenzt. Es war dann hier aber schon so ein Mischmasch zwischen bunten Fensterchen oder aber einfach nur Grafiken und der eigentlichen Eingabeoberfläche.

Dann ein paar Jahre oder auch Monate später, bekam ich irgend woher einen PC, auch in so einem Desktop-Gehäuse.



Das war ein 286er mit DOS. Also nur ein schwarzer Bildschirm und weißer Schrift, wo man praktisch jeden Befehl einzeln eingeben musste. Es war vom Prinzip ähnlich wie beim Amiga, nur das es hier keine Fenster gab. Das kam dann erst, als ich Windows 3.11 hatte. Da konnte man schon mal mehrere Fenster auf einmal öffnen und auch vom Prinzip zwischen DOS und Windows hin und her wechseln. Es wurde aber weiterhin alles vorher im DOS geladen. Also auch mit begrenzten Speicher und zur Arbeitserleichterung mit diversen Startdateien, indem die ganzen Befehle gespeichert wurden. So musste man zum Beispiel genau überlegen, ob man für bestimmte Anwendungen auch den CD-Rom- oder auch Maus-Treiber laden wollte, also ob man ihn dazu braucht oder nicht. Reichte der Speicher für die Anwendung nicht, hat man eben irgendwelche Treiber nicht geladen, was eben zur Folge hatte, dass man eben nicht mal nebenbei etwas von CD-Rom laden konnte.

So nach und nach versuchte ich mich dann in den ganzen Windows-Versionen. Es kam dann bei mir Windows95, Windows98, WindowsME, Windows2000, Windows XP und auch schließlich Windows 7 und nun Windows 8.

Anfangs gab es noch kein Internet. Da hat man sich zwischen Freunden ausgetauscht, Tipps und Tricks gegenseitig verraten und voneinander gelernt. Auch die Spiele und Anwendungen tauschte man sich gegenseitig aus. Was wir da kopiert haben, wie die Weltmeister. Und wenn man nur ein Diskettenlaufwerk hatte, musste ein so eine Diskette in mehreren Durchgängen erst in den Speicher gelesen und dann jeweils auf die neue Diskette geschrieben werden. Das waren noch Zeiten.

Man druckte sich auch sehr viel Anleitungen auf Papier aus. Da hatte ich anfangs so ein Hammerwerk als Drucker. Der erste, ich weiß es noch, war glaube ich ein Robotron aus DDR-Zeiten mit Endlospapier. Danach hatte ich so ein 9-Nadel-Drucker von Epson, der auch ordentlich Krach machte.

Und was man sich nicht ausdruckte, hat man in diversen Anleitungsbüchern nachgelesen oder eben auch durch viel Probieren erlernt. Ich weiß gar nicht, wie oft ich damals Windows installiert habe, um zu begreifen, was ich immer und immer wider falsch gemacht habe.

Etwas später, aber noch zu meinen Amiga-Zeiten, gab es dann den Vorläufer vom Internet, die Telefonboxen. Man rief praktisch mit einem Modem eine Telefonnummer an und konnte sich in einen anderen Computer einloggen. Da war es vom Prinzip immer so, dass man zunächst ersteinmal etwas draufladen musste, um etwas herunterladen zu können. Die Adressen bzw. Telefonnummern bekam man eh nur von Freunden. So brauchte man sich praktisch nicht mehr zu treffen, sondern konnte über das Telefon Dateien austauschen, was natürlich Gebühren verursacht hatte.

Dann kam das Internet, zuerst mit normalen Modem, später mit ISDN, wo man zwei Kanäle bündeln konnte, damit es etwas schneller ging und man mehr Daten übertragen konnte. Dafür berappte man aber noch ordentlich Telefongebühren, so dass man immer nur Kurz rein ging und danach SOFORT wieder trennte.

Später gab es dann für die Geschichte eine Art Flat, wo es kostenmäßig etwas günstiger war.

Und irgendwann kam dann endlich DSL, was es ja heute auch noch gibt und immer schneller und größer wird.

Ja, so habe ich angefangen. Ich habe dafür auch keine Schule besucht, sondern mir alles in mühesamer Kleinarbeit selbst bei gebracht. Ich habe stundenlang gesessen, oft für umsonst, weil ich immer wieder die selben Fehler machte oder das, was ich wollte, eben einfach nicht so ging, wie ich es mir dachte. Die Erkenntnis kam aber dann immer erst später, nachdem man einen Haufen Zeirt damit verdrödelt hatte. Aber mit all diesen Aktionen wurde man ja nicht dümmer, eher im Gegenteil. Man sammelte immer mehr Erfahrungen. Keiner servierte einem etwas auf dem Silbertablet und erklärte einem jeden einzelnen Mausklick oder einzelne Grundbegriffe. Das musste man sich schon alles selbst aneignen und sollte man sich auch heute noch selbst aneignen. Man konnte mal zu einem Freund gehen, der etwas mehr Ahnung hatte und ihn etwas speziellen Fragen, womit man überhaupt nicht klar kam. Das sollte man aber auch nicht über strapazieren, da man sonst vom ihm keine Hilfe mehr bekam.

Für mich ist es heute noch so. Bevor ich überhaupt irgendjemanden etwas frage, belese ich mich selbst dazu und probiere es bis zum Erbrachen aus, auch wenn es die ersten paar Male gewaltig in die Hose geht. Denn genau da sammelt man Erfahrung und lernt dazu. Und heute ist es doch absolut einfach im Netz nach Fehlersuche zu gehen. Man braucht immer nur Onkel Google zu fragen, der weiß alles. Von daher ist Google mein absolut bester Freund im Netz. :)

Und genau an dieser Stelle möchte ich auch darauf verweisen, warum Leute eigentlich ihre Erfahrungen zu speziellen Problemen posten und das eben genau für die Leute im Netz hinterlassen, die vielleicht auch mal die selben Probleme haben könnten.

Die Leute könnten auch sagen, was gehen mich die anderen an, mir hat auch keiner geholfen. Aber nein, sie setzen sich hin und schreiben Anleitungen. Und wenn die dann noch bebildert sind oder die Geschichte vielleicht noch in einem Video erklärt wird, einfacher geht es doch wirklich nicht. Man darf natürlich nicht zu faul sein, sich das durch zu lesen oder an zu gucken. Natürlich ist es manchmal so, dass einem da bestimmte Grundkenntnisse fehlen, die man sich aber nun mal so oder so aneignen muss. Da bleibt einem nicht anderes übrig, als sich über einzelne Begriffe schlau zu machen oder jemanden zu fragen.

Es bringt keine Punkte, wenn man alles auf den Silbertablett serviert bekommt, einem wirklich jeder Mausklick erklärt wird oder einem ganz und gar gänzliche Arbeit abgenommen wird und von Fremden eingerichtet wird. dadurch lernt man nichts und beim nächsten Mal steht man wieder auf der Matte und nervt die Helfenden einfach nur noch. Da sollte sich jeder schon etwas selbst bemühen, die Zeit und auch das Interesse dazu aufbringen.

Es ist auch für die Autoren von diversen Anleitungen, welche ihre Freizeit dafür opfern, um diese für andere zu schreiben, ein Schlag ins Gesicht, wenn man genau diese Anleitungen nicht lesen möchte und statt dessen alles gemacht haben möchte.

Es ist natürlich auch nicht Sinn der Sache immer wieder kehrende Fragen erneut beantworten zu müssen, obwohl sie doch in diversen Anleitungen ausreichend beantwortet werden. Genau dafür sind sie doch da, damit man nicht alles 100 Mal erklären muss.

Und der FAQ beinhaltet so etwas nun mal.

Zitat

Frequently Asked Questions, kurz FAQ, englisch für häufig gestellte Fragen oder auch meist gestellte Fragen, sind eine Zusammenstellung von oft gestellten Fragen und den dazugehörigen Antworten zu einem Thema. Bekannt geworden sind FAQ in der Informationstechnik, insbesondere im Internet, wo viele Newsgroups des Usenet eine FAQ-Sammlung erstellt haben, um die Foren zu entlasten. Weil sich das Prinzip der FAQ bewährt hat, gibt es diese in vielen Bereichen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Frequently_Asked_Questions


Von daher sollte dieser FAQ und auch die Hilfe des Forums schon eine kleine Pflichtlektüre sein, bevor man so ganz pauschal fragt "Wie geht das?".

Und wenn man eine Frage hat, sollte man sie auch nie pauschal, sondern so detailliert wie möglich stellen, da es bei pauschalen Fragen 100 Möglichkeiten für eine Antwort gibt, man kein Hellseher ist und von daher auch nur pauschal antworten kann.

So, das waren mal so meine Gedanken zu der Thematik.


(* Die Bilder sind alle nur Beispielbilder aus dem Netz.)

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (16.07.2014), Johnny (16.07.2014), Zwilli (16.07.2014), tom1965 (16.07.2014), löwin1 (17.07.2014)

Angi90

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 184

Level: 49 [?]

Erfahrungspunkte: 9 524 509

Nächstes Level: 10 000 000

Danksagungen: 7632 / 26295

  • Nachricht senden

Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied

Krebs

7

Mittwoch, 16. Juli 2014, 12:39

Jetzt bin ich aber platt Jan. Solche Geräte habe ich nicht gekannt. Wirklich intressant.
Signatur von »Angi90« Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
-Fred Ammon-

Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
-Unbekannt- Indianerweisheit

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zwilli (16.07.2014), tom1965 (16.07.2014), löwin1 (17.07.2014)

jw1hal

Super Moderator

  • »jw1hal« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 6 008

Registrierungsdatum: 23. Mai 2010

Bundesland / Gebiet: Sachsen-Anhalt

Onlinezeit: 1152 Tage, 1 Stunde, 56 Minuten, 51 Sekunden

Beruf: Möbeltischler, Taxifahrer

Hobbys: PC

Level: 53 [?]

Erfahrungspunkte: 18 628 581

Nächstes Level: 19 059 430

Danksagungen: 13505 / 21121

  • Nachricht senden

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

Stier

8

Mittwoch, 16. Juli 2014, 13:25

Damit wollte ich nur mal verdeutlichen, warum ich immer so darauf poche, wenn Anleitungen vorhanden sind, auch auf diese zu verweisen. Ich helfe zwar gerne, beantworte auch gerne Fragen und gebe somit mein selbst angeeignetes Wissen gerne weiter. Ich habe aber gar keine Lust, Faulheit und Leseresistenz zu unterstützen oder ein Rätselraten zu veranstalten, wo ich mich dann immer frage, was der nun eigentlich für ein Problem hat und wo es nun genau hapert. Denn wenn man das nicht weiß, kann man auch nichts erklären und demzufolge auch nicht helfen.

es gibt vielleicht auch Leute, die gerne und immer ein und die selben Fragen beantworten. Aber irgendwann kommen auch sie dahinter, dass dies völlig überflüssig ist.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (16.07.2014), tom1965 (16.07.2014), löwin1 (17.07.2014)

tom1965

Fortgeschrittener

  • »tom1965« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 14. Juli 2013

Bundesland / Gebiet: Bayern

Onlinezeit: 15 Tage, 15 Stunden, 44 Minuten, 11 Sekunden

Beruf: Verschiedenes, Zeitarbeit

Hobbys: Fremdsprachen

Level: 31 [?]

Erfahrungspunkte: 361 276

Nächstes Level: 369 628

Danksagungen: 646 / 3092

  • Nachricht senden

Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied Seit über 60 Monaten Mitglied

Steinbock

9

Mittwoch, 16. Juli 2014, 23:49

Windows 3.11, das kenne ich auch noch, war in meinem ersten PC (1994) drin, ohne Internetanschluß allerdings. 1999 hab ich mir dann eine Netbox günstig für 100.-DM gekauft, da schloss man das eine Kabel an die Telefonbuchse an und das andere ans TV und so hatte man einen Internetanschluß, der über den Fernseher lief. E-mails versenden funktionierte problemlos, der Bildaufbau dauerte allerdings ewig lange, etwa dreimal so lang wie ich´s vom Internetcafe her kannte. bewegte Bilder waren nicht möglich.
Naja und 2012 dann dieses Gerät mit Windows 7.

@jan Hinsichtlich Windows 8 hat man ja einiges an Kritik gehört, das Programm sei angeblich schwieriger zu bedienen als die Vorgängerversion, u.a. weil kein Startbutton vorhanden sei. Hab es selbst nicht probiert, daher keinen Vergleich. Bist Du mit
Windows 8 zufrieden oder stimmst Du den Kritikern eher zu :?:
Signatur von »tom1965« Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche und plötzlich schaffst Du das Unmögliche.
(Franz von Assisi)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zwilli (17.07.2014), Angi90 (17.07.2014), löwin1 (17.07.2014)

jw1hal

Super Moderator

  • »jw1hal« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 6 008

Registrierungsdatum: 23. Mai 2010

Bundesland / Gebiet: Sachsen-Anhalt

Onlinezeit: 1152 Tage, 1 Stunde, 56 Minuten, 51 Sekunden

Beruf: Möbeltischler, Taxifahrer

Hobbys: PC

Level: 53 [?]

Erfahrungspunkte: 18 628 581

Nächstes Level: 19 059 430

Danksagungen: 13505 / 21121

  • Nachricht senden

Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied Seit über 102 Monaten Mitglied

Stier

10

Donnerstag, 17. Juli 2014, 12:36

In Windows 8 ist meiner Meinung nach alles genau so, wie bei Windows 7. Der einzige ganz große Unterschied ist eben der fehlende Startbutton, den man aber durch Alternativen ersetzen kann. Bei Windows 8 haben die eben alles wie man es von neuesten Handy´s kennt, mit Apps und Kacheln gemacht. Die Programme heißen hetzt nicht mehr Programme, sondern Apps. Diese werden jetzt nicht mehr im Startmenü, sondern auf den ganzen Bildschirm verteilt, in Form von viereckigen Kacheln angezeigt, wo man sich erst einmal zurechtfinden und daran gewöhnen muss. Es soll eben meiner Meinung vom Prinzip so sein, wie es bei den neuesten Smartphones ist. Mir persönlich gefällt das auch nicht, ich möchte mich auch nicht so recht daran gewöhnen und ich habe mir ein kostenloses Startmenü (Classic Start Menu) installiert. Ansonsten stelle ich für meine Zwecke nun keinen Unterschied zu Windows 7 fest, auch wenn es die sicher geben wird.

Aber zurück zum Thema, hier soll es ja in erster Linie darum gehen, dass man von nix hier im Forum Ahnung hat, Hilfe benötigt und dann mal die ein oder andere Sache durch das Team oder aber auch andere User erklärt bekommt.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (17.07.2014), Zwilli (17.07.2014), tom1965 (17.07.2014), löwin1 (17.07.2014)

Counter:

Hits heute: 35 255 | Hits gestern: 40 413 | Hits Tagesrekord: 68 010 | Hits gesamt: 25 957 260 | Hits pro Tag: 8 698,39 | Klicks heute: 42 374 | Klicks gestern: 47 997 | Klicks gesamt: 145 347 580 | Klicks Tagesrekord: 338 265 | Klicks pro Tag: 48 706,59 | Alter (in Tagen): 2 984,15 | Gezählt seit: 16. September 2010, 18:34

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link