Sie sind nicht angemeldet.

Kinderheim Hamburg Geschlossenes Kinderheim Feuerbergstrasse, Mädchenheim

Antworten im Thema: 16 » Der letzte Beitrag (21. September 2014, 21:59) ist von Christine..

Bei unseren diesjährigen Forentreffen vom 13.09.2018 - 16.09.2018 feiert die Regenbogenstadt ihren 10-jährigen Geburtstag, bei dem jeder User der Regenbogenstadt recht herzlich Willkommen ist. Anmelden kann man sich bis zum 28.02.2018 hier, wo man auch alle weiteren Informationen dazu findet.

Guten Tag lieber Gast, um »Treffpunkt ehemaliger Heimkinder | Regenbogenstadt« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Forengeist

Systemaccount

  • »Forengeist« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 072

Registrierungsdatum: 18. Mai 2015

Onlinezeit: 0 Tage, 6 Stunden, 4 Minuten, 28 Sekunden

Level: 46 [?]

Erfahrungspunkte: 5 135 008

Nächstes Level: 6 058 010

Danksagungen: 5888 / 0

  • Nachricht senden

Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied

Steinbock

1

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 23:37

Kinderheim Hamburg Geschlossenes Kinderheim Feuerbergstrasse, Mädchenheim

Geschlossene Unterbringung Feuerbergstraße
Feuerbergstraße 43
22337 Hamburg

Wenn Du in dieser Einrichtung warst, kannst Du hier alles posten,
an was Du Dich erinne
rst
Signatur von »Forengeist«
Hinweis:

Der Forengeist beinhaltet mehrere Accounts von ehemaligen Teammitgliedern,
die uns vor langer Zeit verlassen haben und welche viele Erstbeiträge von den Heimen erstellten.

Es ist somit also ein reiner Systemaccount,
hinter dem keine reale Person steht, die auf Beiträge oder PN´s antworten kann.

Seht also bitte davon ab, dem Forengeist zu schreiben, da ihr keine Antwort erhalten werdet.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

WernerR (16.02.2011), Christine. (21.09.2014)

Zwergente

unregistriert

2

Mittwoch, 16. Februar 2011, 00:30

Feuerbergstrasse ist ein geschlossenes Mädchenheim gewesen.

Da kamen die Mädchen hin,die ................

Sollte vieleicht ein Mädchen selber schreiben.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

WernerR (18.02.2011)

Mandolinchen

unregistriert

3

Mittwoch, 16. Februar 2011, 16:43

Ich erinnere mich an vieles, aber posten werde ich es nicht.
Da kamen alle Mädchen hin die.............?
Die was? ?(

Die Feuerbergstrasse war eine Vorstufe zur Hölle, eine menschenverachtende Folter- und Demütigungsmaschinerie ,und da waren unter anderem auch Mädchen, die garnicht mal wußten, warum sie im Heim waren. Ich war dort im Zwischenlager, bis ich wieder woanders hin verfrachtet wurde...................es sind keine schönen Erinnerungen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

WernerR (17.02.2011), Zwilli (10.07.2013)

Zwergente

unregistriert

4

Donnerstag, 17. Februar 2011, 19:05

Wie ich schon schrieb, dazu sollten sich nur Mädchen äussern.

Ich wollte nur klarstellen, das es ein Mädchenheim war.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

WernerR (18.02.2011), Zwilli (10.07.2013)

Sonnenschein2011

unregistriert

5

Mittwoch, 13. Juli 2011, 23:27

Ich war selber in dem Heim Feuerbergstrasse

Hallo jaja lang ist es her als ich in diesem heim wahr.
ich hatte schöne aber auch sehr schlechte zeiten in diesem heim.
Herr Winter war mein Vertrauns heimleiter ich konnte immer mit all meine problemen zu ihm kommen .
es gab natürlich auch Mädchen dort die ich sehr mochte und wir auch super freundinen wahren.
und es gab aber auch mädchen die überhaupt keinen plan hatten,sie waren agressiv und meinten halt sich die schwächsten aus zu suchen aber so ist nun mal das leben es ist halt kein wunsch konzert.
Ich habe mich nie dort so richtig durch setzen können ich war immer die ruhigere und zurück gezogene.
Dann war da eine ganz eckelige Erziererin die mir damals ein dickes buch auf den kopf geschlagen hat oh mann das waren noch zeiten mag da garnicht so richtig daran denken

leute wenn ihr mich noch kennt und auch in der zeit ca 1980dort im heim wart und ihr erinnert euch vieleicht noch an mich dann würde ich mich freuen euch wieder zu sehen

erna.mewes

unregistriert

6

Sonntag, 8. April 2012, 13:10

Kinderheim Feuerbergstraße im Nationalsozialismus

Hallo!!
Suche Zeitzeugen oder wer weiß etwas über dieses Heim aus der Zeit von 1936 bis 1953??? Meine Mutter war in dieser Zeit dort.

7

Samstag, 9. Juni 2012, 19:53

Feuerbergstr. in Hamburg

Suche ehem. MH Bewohnerinnen 1967 - 1970

8

Samstag, 9. Juni 2012, 21:56

Sooo schlimm wars nun auch nicht (jedenfalls für mich)

Ich war von 1967 - 1970 dort wohnhaft (Inhaftiert ? )
Warum ich dort war weiss ich eigendlich nicht, wahrscheinlich weil ich aus dem KH alten Celle weglief weil ich mich dort überhaupt nicht wohlfühlte,nach Hamburg zu meinen Freunden wollte und so meinten sie mich einsperren zu müssen.

biggie58

unregistriert

9

Sonntag, 12. August 2012, 10:44

Ich erinnere mich an vieles, aber posten werde ich es nicht.
Da kamen alle Mädchen hin die.............?
Die was? ?(

Die Feuerbergstrasse war eine Vorstufe zur Hölle, eine menschenverachtende Folter- und Demütigungsmaschinerie ,und da waren unter anderem auch Mädchen, die garnicht mal wußten, warum sie im Heim waren. Ich war dort im Zwischenlager, bis ich wieder woanders hin verfrachtet wurde...................es sind keine schönen Erinnerungen.

hallöchen aus bremen... :P ich war anfang der 70er für kurze zeit in der feuerbergstr. war von zuhause weggelaufen und wurde in hamburg am bahnhof auf gegriffen :( an die feuerbergstr. selbst kann ich mich nicht erinnern, nur das ich eingesperrt wurde. im anschluss bin ich ins abendrothaus gekommen was ja auch geschlossen war ;( lg biggie

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JW1HAL (12.08.2012), Angi90 (14.08.2012), Christine. (21.09.2014)

Angi90

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 001

Level: 48 [?]

Erfahrungspunkte: 8 176 851

Nächstes Level: 8 476 240

Danksagungen: 8083 / 25853

  • Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

Krebs

10

Dienstag, 14. August 2012, 22:13

Hallo biggi58,

es tut mir für dich sehr leid was du so durch machen musstest. Ich denke, da können so einige
mitreden. Auch ich und andere ehemalige Heimmitglieder haben schlechte Erinnerungen was die
damaligen Zeiten angehen. Schreib dir ruhig einiges von der Seele, das befreit ungemein.
Es hilft auch bei der Aufarbeitung. Natürlich ist es nicht ganz so einfach.
Lasse dich nicht entmutigen nur weil es auch einige gibt denen es besser ging.
Die bessere Zeiten in ihrer Kindheit verbracht haben die beneide ich wirklich.
Sie kennen es leider nicht, das es auch schlimme Erlebnisse gab und das Einrichtungen
die Hölle sein konnten. Ich wünsche dir, das du nicht aufgibst und das du irgendwann
deine innere Ruhe finden kannst und das du auf deine Fragen auch Antworten bekommst.

Ganz liebe Grüße Angi
Signatur von »Angi90« Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
-Fred Ammon-

Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
-Unbekannt- Indianerweisheit

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JW1HAL (15.08.2012)

biggie58

unregistriert

11

Sonntag, 23. September 2012, 13:19

hallo angi,
vielen dank für deine aufmunterung. leider habe ich kaum kenntnisse am pc, habe es erst heute durch zufall gesehen. ja es ist schon schlimm was für elend so manch einer erlebt hat. mein elternhaus war für mich die hölle, was auch der grund war ständig weg zulaufen. ich habe lieber auf der strasse gelebt als zuhause. als man mich in hamburg aufgegriffen hatte wollte ich auf keinen fall wieder nach hause. so kam ich dann zur feuerbergstrasse und im anschluss ins abendrothaus. die hölle ging weiter. als ich heimurlaub hatte bin ich wieder abgehauen. dieses mal hat man mich in bremen gefasst. nun kam ich ins isenbergheim. dieses heim war für mich schlimmer als mein zuhause. es hat einen fürs leben geprägt. ich habe 3 therapien hinter mir, aber die erinnerungen quälen einen immer wieder. da ich in den letzten jahren gesundheitlich einiges durchgemacht habe und weiß wie schnell alles vorbei sein kann habe ich mir vorgenommen die heimzeit auf zu arbeiten. bin nun dabei die opferentschädigung zu beantragen. habe kontaktdaten eines ehemaligen heimleiter der über das isenbergheim alles weiß. und es sind noch sooooooo viel fragen offen. bei facebook habe ich eine geschlossende gruppe eröffnet. wir sind jetzt 9 frauen aus diesem heim. diese gespräche geben mir sehr viel. ich denke ich bin auf dem richtigen weg. ich weiß das die zeit gekommen ist an mich zudenken, in diesem sinne liebe grüsse aus bremen biggie58 :(_):

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Angi90« (23. September 2012, 15:20)
Grund: unnötiges Vollzitat entfernt


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (23.09.2012)

Angi90

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 001

Level: 48 [?]

Erfahrungspunkte: 8 176 851

Nächstes Level: 8 476 240

Danksagungen: 8083 / 25853

  • Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

Krebs

12

Sonntag, 23. September 2012, 14:01

Liebe biggi,


du musst kein schlechtes Gewissen haben nur weil du mit dem PC nicht so gut klar kommst. Das macht nichts, irgendwie geht das später ganz gut. Man lernt immer noch dazu.
Mir ging es auch so. Ich habe meinen Läppi jetzt 3 1/2 Jahre. Habe schon einiges gelernt. Vor allem das was ich erstmal intressant fande.
Eins nach dem anderen, das wird schon.
Ich kann dir nach fühlen, wie es dir in den Heimen ergangen ist. Dagegen hatte ich es nicht ganz so schlimm gehabt. Ich war auch zwischendurch in anderen Heimen,
die waren nicht so schlecht. Bei mir waren es nur 2 Jahre Spezialheim die mir aber auch sehr lang vorkamen. Übrigens war ich auch ein Dauerausreißer.
Finde es sehr gut, das du am verarbeiten der Vergangenheit bist. Haben die 3 Therapien bei dir Erfolg gebracht? Wenn ja, finde ich es super.
für den Antrag der Entschädigung wünsche ich dir, das alles so klappt wie du dir das vorstellst. Manche haben ganz schön zu kämpfen.
Wow....wenn der Heimleiter dir behilflich ist, finde ich das super. Die hauptsache er meint es ehrlich. Leider ist das auch sehr selten, das man von denen Hilfe bekommt.
Genau biggi, die Zeit kommt, wo du dann alles hinter dir lassen kannst und dann wirst du an dich denken. Sonst würde man ja am Rad drehen.
Ich denke du bist auf dem richtigen Weg wenn das alles so für dich okay ist. Weiterhin viel Erfolg für dich für alles was du noch so vor hast.

Ganz liebe Grüße Angi
Signatur von »Angi90« Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
-Fred Ammon-

Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
-Unbekannt- Indianerweisheit

biggie58

unregistriert

13

Sonntag, 23. September 2012, 15:09

Leider haben die therapien nicht geholfen. denke aber das ich nicht die richtigen therapeuten hatte. eine hat ständig während der sitzung geschlafen. habe ich dann von mir aus abgebrochen. und die andern zwei kamen mir vor als interessiert es sie gar nicht. einer sagte mir : das sind alte zöpfe, die müßen sie abschneiden, dann geht es ihnen besser! ja mit dem heimleiter ist das so..... als ich früher im isenbergheim ( ibh)war ist meine freundin an leichenvergiftung gestorben. die ehemalige heimleiterin hat den schwangeren mädels immer über eine ärztin "vitaminspritzen" geben lassen. da es durch die presse und vor gericht ging wurde sie versetzt. nach diesem geschehen kam ein neuer heimleiter. aber 78 ist das heim geschlossen worden. dieser heimleiter war bis vor 3 jahren noch weiter in diesem heim, was nach 78 ein heim für alkoholkranke männer war/ist. er kennt die ganze geschichte des ibh und arbeitet mit dem versorgungsamt zusammen. ich denke er kann meine offenen fragen beantworten. mit der opferentschädigung komme ich gut voran. ich hoffe nur das ich das alles eines tages hinter mir lassen kann. lg biggie58

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Angi90« (23. September 2012, 15:18)
Grund: unnötiges Vollzitat entfernt


14

Mittwoch, 10. April 2013, 18:37

ca. ein halbes Jahr "Knasterfahrung" 1976/77 in der Feuerbergstrasse

Dieses Heim war mit das Übelste.

Du warst gefangen, wurdest abends - zu Deiner Sicherheit - in Deiner kleinen Zelle eingeschlossen.

Ich kam dorthin, weil ich dauernd aus anderen Einrichtungen weglief & teilweise lieber auf der Strasse lebte, als im Heim.

Die anderen Mädchen dort waren ziemlich krass drauf, wer nicht gehorchte, bekam Prügel.Mich wollten sie einmal tätowieren - mit 3 Nadeln, die mit einem Band zusammen gehalten wurden & roter Tinte. Aber ich hatte keine Lust auf ein verschandeltes Tattoo, welches viele der Mädchen dort hatten. Ich wehrte mich aus Leibeskräften. Dank eines Erziehers liessen sie von mir ab. Doch die damalige Alpha - Frau/Anführerin versprach mir dafür noch mal kräftig " eins auf die Schnauze" ...

Nach einigem Ärger wendete sich merkwürdiger Weise das Blatt. Nachdem ich es tatsächlich geschafft hatte, mit hilfe einer Freundin dort abzuhauen/auszubrechen fing mich die Polizei leider wieder ein. Sie kam danach zu mir und sagte : Irgendwie bist Du cool. Wenn jemand was von Dir will, dann komm zu mir. Innerlich atmete ich aus.

Trotzdem war dieser Ort horrormässig. Man musste "Zwangsarbeit" verrichten, z.B. in der Wäscherei, in der Küche oder im "Garten". Nichts gegen Gartenarbeit - aber unter diesen Umständen ....

Meine Depressionen wurden wieder stärker, kein Gefühl mehr, keine Freude. Suizidgedanken ... Borderline & Selbsthass.

Ein Erzieher holte mich in Absprache mit meinem damaligen Vormund Frau M. Vogt( Diakonie ) raus aus dieser Anstalt. Das war dann das Ende der Heimaufenthalte.

Ich durfte in eine "normale" ( Studenten ) WG ziehen - das rettete mich - aus mehreren Gründen.



Janni

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (10.04.2013), flugmacher (10.04.2013), JW1HAL (10.04.2013)

15

Mittwoch, 10. Juli 2013, 19:41

Ich war auch länger in der Feuerbergstrasse , so etwa von 73 - 76 .
Seit der Zeit habe ich durch dieses ständige wegschließen Platzangst und bekomme
in kleinen Räumen oder in Fahrstühlen Panikattacken.
Gearbeitet habe ich dort erst in der Küche , dann in der Wäscherei .
Durch mein mehrmaliges " entweichen " wie Sie es da nannten ,sperrten sie mich des öfteren in die
Isolierzelle was meine Ängste noch verstärkt hat .

Was mich aber am meisten mitgenommen hat waren die ständigen Schlägereien .
Erst habe ich mich nur gewehrt , doch später war ich dann mit diejenige die andere verprügelt hat.
Hat mir mehrere Strafanzeigen und Verfahren eingebracht.

Ich habe so an die 6-7 Heime in Hamburg durchgemacht bevor ich dann dort landete , nur warum weiß ich
bis Heute nicht so genau. Ich denke es lag an der Scheidung meiner "Erzeuger" , da war ich dann im Weg.
Trotzdem war die Heimzeit besser als mein sogenanntes Zuhause , den da gab es nur Angst und Schläge
durch meinen Gewalttätigen Erzeuger .

Es ist mir aufgefallen das sich einige Berichte hier sehr mit meinem ähneln . Traurig was viele so als
Kinder durchmachen müssen .

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

zicklein (10.07.2013), Bodo Kühn (10.07.2013), JW1HAL (10.07.2013), Angi90 (10.07.2013), tom1965 (15.11.2013), Christine. (21.09.2014), Pitterchen (22.09.2014)

16

Freitag, 15. November 2013, 18:54

...ich bin auch in der Feuerbergstr. gewesen von 1970-1975. Ich habe Alles gründlich verdrängt. Aber eigentlich war es dort besser als Zuhause.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

JW1HAL (15.11.2013), Bodo Kühn (15.11.2013), Angi90 (16.11.2013)

Christine.

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 36

Level: 22 [?]

Erfahrungspunkte: 48 190

Nächstes Level: 49 025

Danksagungen: 147 / 404

  • Nachricht senden

Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied Seit über 42 Monaten Mitglied

Schütze

17

Sonntag, 21. September 2014, 21:59

Hallo Zusammen,

ich kenne die Feuerbergstraße in Hamburg auch, allerdings war ich dort nicht lange und es war Mitte der 90er Jahre. Kam dort auch immer nur hin, wenn ich aus Kliniken abgehauen war..
Kann mich nur schwer erinnern.. , aber ich weiß noch als ich von der Polizei dort hingebracht wurde, dass ich sofort wieder gehen wollte, die Türen waren aber geschlossen und konnte nicht gehen.
Erinnerte mich an die Klinikaufenthalte und wurde Aggressiv dort. War zum Glück nicht lange dort.. , immer nur mal durch die Polizei. ..

Hoffe, dass es euch inzwischen besser geht.

Viele Grüße

Christine.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zwilli (22.09.2014)

Counter:

Hits heute: 2 324 | Hits gestern: 11 563 | Hits Tagesrekord: 68 010 | Hits gesamt: 20 843 547 | Hits pro Tag: 7 670,15 | Klicks heute: 4 758 | Klicks gestern: 28 762 | Klicks gesamt: 137 238 149 | Klicks Tagesrekord: 338 265 | Klicks pro Tag: 50 501,82 | Alter (in Tagen): 2 717,49 | Gezählt seit: 16. September 2010, 18:34

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link