Sie sind nicht angemeldet.

Kinderheim Landau Pfalz Jugendwerk St.Josef

Antworten im Thema: 26 » Der letzte Beitrag (5. Februar 2018, 22:24) ist von welder60.

Bei unseren diesjährigen Forentreffen vom 13.09.2018 - 16.09.2018 feiert die Regenbogenstadt ihren 10-jährigen Geburtstag, bei dem jeder User der Regenbogenstadt recht herzlich Willkommen ist. Anmelden kann man sich bis zum 28.02.2018 hier, wo man auch alle weiteren Informationen dazu findet.

Guten Tag lieber Gast, um »Treffpunkt ehemaliger Heimkinder | Regenbogenstadt« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sterni

sternensucher

  • »sterni« ist weiblich
  • Deutschland

Beiträge: 1 240

Registrierungsdatum: 8. Juli 2016

Bundesland / Gebiet: brandenburg

Onlinezeit: 141 Tage, 15 Stunden, 36 Minuten, 53 Sekunden

Hobbys: basteln

Level: 35 [?]

Erfahrungspunkte: 738 220

Nächstes Level: 824 290

Danksagungen: 3067 / 7941

  • Nachricht senden

Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied

Waage

21

Dienstag, 18. Oktober 2016, 06:36

Hallo Oexbe ! Es ist mit Sicherheit traurig für Dich,daß Du Dein Jugendwerkhof in so einem schlechten Zustand wiedergesehen hast.Jedoch finde ich es schön, daß Du dort gewesen bist und noch einmal eine kleine Zeitreise in Deine Vergangenheit gemacht hast. Und das mit dem Brand von dem einen Gebäude tut mir leid. :( Ich würde auch gerne in mein Spezialkinderheim noch mal fahren, aber es ist mir einfach zu weit.Jedoch telefoniere ich von Zeit zu Zeit mit meinem damaligen Erzieher und das ist schön. Es war und ist ein sehr feiner Mensch. Sei nicht traurig, vielleicht bekommst Du ja auch mal positive Informationen - ich drücke Dir auf jeden Fall beide Daumen. :P Lasse wieder was von Dir hören. Lb.G. ;)
Signatur von »sterni« Ich vertraue nur mir selbst

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jacky2012 (18.07.2017)

Fränk.D

Anfänger

  • »Fränk.D« ist männlich

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 18. November 2016

Onlinezeit: 2 Tage, 1 Stunde, 1 Minute, 45 Sekunden

Level: 8 [?]

Erfahrungspunkte: 464

Nächstes Level: 674

Danksagungen: 3 / 0

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

Fische

22

Samstag, 19. November 2016, 01:53

Hallo allerseits,

ich bin der Frank und war von 1978 bis Ende 1979 im Jugendwerk St. Josef.
Ich habe dort die 9. Klasse der Hauptschule besucht.
Im Anschluss noch eine Lehre begonnen.
Als Schüler war ich in der "V4" Gruppe, unsere Erzieher waren Herr Detzel, Herr Busch sowie Herr Moch.
Was soll man groß berichten, es war ne katholische Einrichtung und wir haben vor und nach dem Essen gebetet und Sonntags sowie zu allen Feierlichkeiten ging es zur Kirche, ob man wollte oder nüsch.
Der Pfarrer (Herr Henrich) war auch gleichzeitig der Direktor der Anstalt.
Insoweit, aus meiner Sicht kann ich nix nachteiliges über Herr Henrich sagen.
Es waren zu dieser Zeit ca. 100 Schüler und ca. 200 Auszubildende im Jugendwerk, somit eine große Einrichtung.
Die Schüler waren in 5 Gruppen V1-V5 aufgeteilt und räumlich sowie lokal von den Lehrlingen getrennt untergebracht.
Unter den 5 Schülergruppen gab es deutliche Unterschiede, wer Glück hatte landete in der V5, dort gab es sogar 1-2 Bett Zimmer.
Die Erzieher dort waren recht jung und hatten eine entsprechende Sozialpädagogische Ausbildung.
Wer im Altbau wie der V1- V4 landete hatte mit einer Aneinanderreihung von Schlafsälen sowie altbackenen Erziehern klar zukommen, welche zur damaligen Zeit eher einen Schnellkurs besucht hatten den eine wirkliche Ausbildung.

Außer der damaligen "Härte der Zeit" war es für alle erträglich welche sich an die geforderten Vorschriften gehalten haben.
Aus heutiger Sicht würde man die Hände über dem Kopf zusammen schlagen ob der baulichen Substanz der Altbauten (es gab kein warmes Wasser zum täglichen Waschen und Zähneputzen, zum Duschen sind wir ins Heimeigene Schwimmbad).

Ich habe ein paar Bilder aus der Zeit.
Würde mich freuen über Infos was aus Bieber, Charly, Küpper oder Arthur usw. geworden ist.

Netten Gruß

Fränk

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sterni (19.11.2016), Matze (19.11.2016), Jacky2012 (18.07.2017)

Matze

Fortgeschrittener

  • »Matze« ist weiblich

Beiträge: 530

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2015

Onlinezeit: 20 Tage, 9 Stunden, 9 Minuten, 53 Sekunden

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 423 838

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 1199 / 1889

  • Nachricht senden

Seit über 24 Monaten Mitglied Seit über 24 Monaten Mitglied Seit über 24 Monaten Mitglied Seit über 24 Monaten Mitglied

Krebs

23

Montag, 21. November 2016, 14:42

Herzlich willkommen
Ich möchte dich ganz herzlich begrüßen und wünsche dir das du aus deiner damaligen Zeit deine Freunde wieder findest.Alles Gute! Lg von Matze
Signatur von »Matze« Genieße den Augenblick,denn der Augenblick ist dein Leben

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pitterchen (22.11.2016), Jacky2012 (18.07.2017)

WernerHH

Anfänger

  • »WernerHH« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 18. Juli 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 2 Stunden, 41 Minuten, 48 Sekunden

Beruf: Unternehmer

Hobbys: Skaten, Heimkino,

Level: 8 [?]

Erfahrungspunkte: 662

Nächstes Level: 674

Danksagungen: 14 / 0

  • Nachricht senden

Seit über 6 Monate Mitglied

Löwe

24

Dienstag, 18. Juli 2017, 15:33

Ich bin heute zum ersten mal hier.

Es ist für mich ein komisches Gefühl, zurück in meine Vergangenheit zu gehen, ich versuche es trotzdem. Ich war von 1969-1973 in diesem (für mich) "Knast". Wichtigstes "Arbeitsgerät" für die "Wächter" (Erzieher) war der Schlüssel. Ich hörte ihn morgens, wenn mein 2-Bett Zimmer aufgeschlossen wurde und abends, wenn ich wieder in diesem Zimmer eingesperrt wurde. Im Laufe der Nacht kamen 2 Nachtwächter die einem ins Gesicht geleuchtet haben. Wenn man nicht schlief, gab`s am nächsten Tag Prügel. Morgens musste man zum Appell antreten, egal ob Azubi oder wie ich, Schüler. Die Erzieher (Wächter) hatten keine Ausbildung und waren zum Teil sehr brutal. Ich war in der V1 mit einem brutalen Erzieher der aber noch in meiner Zeit zu meiner Freude verstarb. Ich hatte ein gutes Verhältnis zum Erzieher der V2 Herrn Trautwein der leider nicht mein Erzieher war.

Die erste Öffnung des Heims für uns war der "Ausgang" Sonntags für wenige Stunden in die Stadt, das begann Mitte1970 und konnte auch nur genutzt werden, wenn es vom "Erzieher" erlaubt wurde. Ich ging da häufig leer aus da ich mich nicht unterordnen wollte und zwei mal auf die "Walz" ging, also abhaute.

Nach zwei Jahren V1 ging es während meiner Ausbildung in die Gruppe 4. Zum "Erzieher möchte ich mich lieber nicht äussern. Als es für mich nicht mehr auszuhalten war, ging ich wieder auf die "Walz". Ich schaffte es, einen Kontakt zu einem Mitarbeiter eines Jugendamtes in meiner Heimatstadt herzustellen, der mir zusicherte, mich aus diesem "Gefängnis" zu holen. Er hat Wort gehalten, mir eine Lehrstelle und einen Platz in einem Don Bosco-Heim besorgt. Mit der Zusage bin ich dann wieder für 2 Monate zurück nach Landau gegangen mit allen Konzequenzen für mich nach der "Walz". Nach diesen 2 Monaten begann für mich mein Leben.
Signatur von »WernerHH« Lange VIER Jahre in der Hölle auf Erden. Das war Landau Queichheim für mich! :diablo:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sterni (18.07.2017), Jacky2012 (18.07.2017), JW1HAL (18.07.2017), Günter1953 (20.07.2017), tom1965 (31.07.2017)

Günter1953

Fortgeschrittener

  • »Günter1953« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 295

Registrierungsdatum: 12. März 2012

Onlinezeit: 19 Tage, 15 Stunden, 59 Minuten, 36 Sekunden

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 641 521

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 953 / 2062

  • Nachricht senden

Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied Seit über 72 Monaten Mitglied

Wassermann

25

Donnerstag, 20. Juli 2017, 13:03

Hallo Werner,

ich war in Berlin im Don Bosco heim. Für mich war es die Hölle auf Erden.
Signatur von »Günter1953« Aber wie das Vergessen können wohl eine Gnade ist, so gehört doch das Gedächtnis, das Wiederholen empfangener Lehren, zum verantwortlichen Leben.

Dietrich Bonhoeffer (1943)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sterni (20.07.2017), JW1HAL (21.07.2017), Jacky2012 (23.07.2017)

WernerHH

Anfänger

  • »WernerHH« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 18. Juli 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 2 Stunden, 41 Minuten, 48 Sekunden

Beruf: Unternehmer

Hobbys: Skaten, Heimkino,

Level: 8 [?]

Erfahrungspunkte: 662

Nächstes Level: 674

Danksagungen: 14 / 0

  • Nachricht senden

Seit über 6 Monate Mitglied

Löwe

26

Freitag, 21. Juli 2017, 13:39

Hallo Günter,

es tut mir leid für dich.Es gab wohl auch regionale Unterschiede mit den Don Bosco Heimen. Das Don Bosco, in dem ich war, war offen da es dort viele Lehrlinge gab die in der Stadt ihre Ausbildungbetriebe hatten. Wir wurden zu nichts gezwungen. Die Salisianer dort waren ohne Ausnahme freundlich und bei Problemen bereit zu helfen. Wir sind Sonntags freiwillig in die Kirche gegangen und danach gings mit den Salisianern zum Frühschoppen. Das hat richtig Spaß gemacht. Als ich nach meiner Volljährigkeit meine erste eigene Wohnung in der Stadt hatte, hat mir ein Salisianer die Wohnung tapeziert und für mich kostenlose Möbel organisiert. Für ihn war das selbstverständlich. Auch das gabs. Meine Hölle war Landau Queichheim von denen ich bis heute keine Entschuldigung erhalten habe. Dir alles Gute !!
Signatur von »WernerHH« Lange VIER Jahre in der Hölle auf Erden. Das war Landau Queichheim für mich! :diablo:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Günter1953 (21.07.2017), JW1HAL (21.07.2017), sterni (21.07.2017), Jacky2012 (23.07.2017)

welder60

Anfänger

  • »welder60« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 1. Februar 2018

Bundesland / Gebiet: NRW

Onlinezeit: 0 Tage, 2 Stunden, 46 Minuten, 42 Sekunden

Beruf: Schlossermeister Schweißfachmann

Hobbys: Sport

Level: 2 [?]

Erfahrungspunkte: 23

Nächstes Level: 26

Danksagungen: 4 / 1

  • Nachricht senden

Waage

27

Montag, 5. Februar 2018, 22:24

suche Ehemalige der gr.7 Zeit Sept.67 bis Okt 69.

Hallo,suche Ehemalige aus der Gr.7 in der Zeit Sept.67 bis Okt .69.War in der Schlosserei bei Hr.Ackermann und im Grundlehrgang bei Hr. Dörr.Wohne seid 40 J in Köln,würde mich über eine Nachricht freuen..LG Uli

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chazz17 (05.02.2018), sterni (06.02.2018), Jacky2012 (06.02.2018), JW1HAL (06.02.2018)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Hits heute: 2 315 | Hits gestern: 11 563 | Hits Tagesrekord: 68 010 | Hits gesamt: 20 843 538 | Hits pro Tag: 7 670,15 | Klicks heute: 4 734 | Klicks gestern: 28 762 | Klicks gesamt: 137 238 125 | Klicks Tagesrekord: 338 265 | Klicks pro Tag: 50 501,82 | Alter (in Tagen): 2 717,49 | Gezählt seit: 16. September 2010, 18:34

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link