Sie sind nicht angemeldet.

Zugang auf Gerichtsurteile eines Strafgerichtes - Geht das?

Antworten im Thema: 24 » Der letzte Beitrag (30. Juni 2016, 20:53) ist von adolf.

Guten Tag lieber Gast, um »Treffpunkt ehemaliger Heimkinder | Regenbogenstadt« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MeeneKleene

unregistriert

21

Dienstag, 26. April 2016, 21:32

Mir ist noch etwas eingefallen:

In den allermeisten Fällen (ausgenommen Jugendstrafrechtsverhandlungen) sind Strafverfahren in Deutschland ja öffentlich. Habe gerade mal nachgelesen in Wikipedia, das gilt aber leider nur für die mündliche Verhandlung und dehnt sich nicht auf die Akten aus.
Wenn man mal in örtlichen Zeitungen, Käseblättchen, Facebook und was einem sonst noch so einfällt mal ein Inserat aufgeben würde, so nach dem Motto Zeitzeugen des Prozesses von .... gesucht. Jeder Hinweis ist willkommen oder so ähnlich... Ob sich da wohl jemand melden würde? Oder ist das aufgrund der vergangenen Zeit eher unwahrscheinlich? Vielleicht könnte man irgendwie bei dem Gericht in Erfahrung bringen, wann genau dieser Prozess statt gefunden hat. Die Termine müssten ja auch öffentlich bekannt gegeben worden sein.

andres

Fortgeschrittener

  • »andres« ist männlich
  • »andres« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 207

Registrierungsdatum: 6. April 2015

Onlinezeit: 7 Tage, 23 Stunden, 17 Minuten, 21 Sekunden

Level: 29 [?]

Erfahrungspunkte: 210 674

Nächstes Level: 242 754

Danksagungen: 910 / 586

  • Nachricht senden

Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied

Wassermann

22

Mittwoch, 27. April 2016, 13:23

G. muß Schreiner gewesen sein, er hat alle Handwerkerarbeiten im Haus erledigt.

Ich habe gehört dass G. Strassenbauer war, so hat die Bühr ihn auch kennengelernt, als vor dem Haus die Strasse asphaltiert wurde.
Strassenbauer qualifiziert ihn natürlich ungemein für seine "pädagogische Rolle" im Heim; die harte Hand hat er als Strassenbauer ja haben müssen :thumbdown:

Andres
Signatur von »andres« „Montani Semper Liberi“

Frank Sch.

Anfänger

  • »Frank Sch.« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 25. April 2016

Onlinezeit: 0 Tage, 2 Stunden, 24 Minuten, 6 Sekunden

Level: 12 [?]

Erfahrungspunkte: 2 532

Nächstes Level: 2 912

Danksagungen: 5 / 0

  • Nachricht senden

Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied

Zwillinge

23

Mittwoch, 27. April 2016, 14:10

Was mich in diesem Zusammenhang immer wieder erstaunt, dass die Heimaufsicht damals schon so sch.... war wie heute. Damals hatten sie mehr Personal, was sich nicht durch hohe Motivation ausgezeichnet zu haben zu scheint, im Vergleich zu heute, wo sie mehr arbeiten müssen, weil Personalmangel. In der Qualität hat sich nichts geändert! Aber wenn Du mal geschichtlich zurückblickst, wirst Du feststellen, dass wir doch "Nachkriegskinder" sind. Der Krieg endete 1945, wir sind in den 50er Jahren geboren. Ergo, ab 5 Jahre nach Kriegsende. Welcher Geist möge da wohl geherrscht haben!? Wir Deutschen sind Weltmeister im Verdrängen und Schönreden. Hast Du letztens den Dreiteiler Kudamm 56 gesehen. Mit diesem Film sehe ich mich in meine Kindheit zurückversetzt! Was haben die "Deutschen" vor 1945 alles getan, wovon sie nach Kriegsende nichts mehr gewusst haben wollen!? Ähnliches spielte sich nach dem Fall der Mauer ab, wo ich mich in Mitten der Vereinigungswirren befunden habe. Mir braucht keiner was von Geschichtsverklärung erzählen. Meine Mutter war 20 Jahre als ich auf die Welt kam. Sie wuchs in einem Nazihaushalt mit drei Geschwistern auf und da gings zu wie bei Bühr. Alle Politgrößen gingen in diesem Haus aus und ein bis weit nach Kriegsende und Du glaubst gar nicht was da für Schweine drunter waren. Die haben ihre Exzesse imbeisein der Ki der ausgelebt. Also dürfte folgelogisch sein, wie ich aufgewachsen bin. Das Unternehmen meines Großvaters väterlicherseits existiert noch heute, wie er sich das aufgebaut hat, will ich heute gar nicht wissen. Mir brauch auch keiner von den heute über 70 Jährigen erzählen sie hätten nichts gewusst! So, nun kannst Du vielleicht ein bischen nachvollziehen, wie Leute wie Bühr etc. damals so getickt haben. Das soll nicht entschuldigen, eher ein bischen erklären, da die deutsche Geschichte sich auch nicht entschuldigen läßt. Die in den 50er geborenen sind erscheinungen des damaligen Zeitgeistes und der war alles andere als menschenfreundlich. Wir sind Opfer dieses verbogenen Zeitgeistes. Und wenn Du heute mal genau um dich herumschaust, der Zeitgeist wird wieder gegenwärtig und viel gefährlicher. Damals wurden Menschen abgeschlachtet und waren tod, heute läuft das subtieler nicht endend in psychologischer Kriegsführung ab und das ist ein "Schrecken" ohne Ende; dann lieber gleich tod und gut ist es!
Damit diese Ausführung nicht zu abstrackt daher kommt, gebe ich ein aktuelles Beispiel: Mobbing und Bourn out. Natürluich was mit uns geschah ist gleich zu setzten mit Mobbing, nur war dies Bezeichnung damals noch nicht salonfähig. Zwischenzeitlich wird an den Formen des Mobbings derart gefeilt, so dass kein Mittel grausam genzg sein kann, um den nächsten nieder zu machen! Fazit: So ist der "Deutsche" halt! Halt in allem perfekt

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matti (27.04.2016), andres (27.04.2016)

MeeneKleene

unregistriert

24

Mittwoch, 27. April 2016, 14:42

Der damalige Geist der Zeit war nicht der Geist der Nazis, die haben das nur auf die Spitze getrieben. Das, was die Nazis getrieben haben und der Rest des Volkes mehr oder weniger wissend hat geschehen lassen, war nur durch die davor schon existierenden Erziehungsvorstellungen /-methoden etc. möglich. (Hoffentlich hänge ich mich mit dieser These nicht allzu weit aus dem Fenster...). "Abhärtung", "Gehorsam" "Pflichtgefühl" waren wichtige Erziehungsziele der damaligen Zeit. A. Hitlers "hart wie Kruppstahl", "zäh wie Leder" und der ganze Mist kamen nicht von ungefähr. Leider geistern derartige Erziehungsvorstellungen immer noch in viel zu vielen Köpfen unhinterfragt herum und werden durch Weitergabe in der Erziehung "vererbt". So habe ich vor nicht allzu langer Zeit Erzieherinnen beobachten müssen, die Kinder zum Essen gezwungen haben und ihnen auch noch verboten haben sich zu erbrechen usw. Ich möchte nicht wissen, was diese Erzieherin gemacht hätte, wenn das Kind ihr auf den Teller gekotzt hätte...

Auch die Heimaufsicht fand vieles, was damals passierte, nicht sehr aufregend und eigentlich vollkommen in Ordnung... Damals hatten Eltern auch kein Sorgerecht, sondern die "elterliche Gewalt" - wie gruselig und wie wahr in mancher Familie.

Leseempfehlung: Katharina Rutschky: "Schwarze Pädagogik. Quellen zur Naturgeschichte der bürgerlichen Erziehung" oder auch

Alice Miller: "Am Anfang war Erziehung"

Falls uninteressant, dann einfach irgnorieren.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

andres (27.04.2016)

adolf

Anfänger

  • »adolf« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 29. Juni 2016

Onlinezeit: 1 Tag, 10 Stunden, 28 Minuten, 46 Sekunden

Beruf: schlosser

Level: 11 [?]

Erfahrungspunkte: 1 704

Nächstes Level: 2 074

Danksagungen: 4 / 0

  • Nachricht senden

Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied Seit über 18 Monaten Mitglied

Stier

25

Donnerstag, 30. Juni 2016, 20:53

strafsache gg hanna bühr!!

hallo andreas,
bin inzwischen 60 jahre ,war von `69 -72 in dem bühr-laden ,ja das gekeife der bühr werde strafrechtlich ich nie vergessen,wusste nicht,dass sie strafrechtlich belangt wurde,ich frage mal ehemalige schulkollegen!!

gruß

peter

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

andres (01.07.2016), löwin1 (02.07.2016)

Verwendete Tags

Bühr, Neustadt, Waiblingen

Counter:

Hits heute: 9 655 | Hits gestern: 19 602 | Hits Tagesrekord: 68 010 | Hits gesamt: 20 258 913 | Hits pro Tag: 7 557 | Klicks heute: 15 574 | Klicks gestern: 31 313 | Klicks gesamt: 136 162 096 | Klicks Tagesrekord: 338 265 | Klicks pro Tag: 50 791,33 | Alter (in Tagen): 2 680,81 | Gezählt seit: 16. September 2010, 18:34

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link