Sie sind nicht angemeldet.

Kinderheim Reinsdorf bei Wittenberg

Antworten im Thema: 9 » Der letzte Beitrag (10. Februar 2017, 14:40) ist von Paramite.

1. Advent        2. Advent       3. Advent       4. Advent

Guten Tag lieber Gast, um »Treffpunkt ehemaliger Heimkinder | Regenbogenstadt« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

JW1HAL

Super Moderator

  • »JW1HAL« ist männlich
  • »JW1HAL« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 5 718

Registrierungsdatum: 23. Mai 2010

Bundesland / Gebiet: Sachsen-Anhalt

Onlinezeit: 972 Tage, 5 Stunden, 7 Minuten, 44 Sekunden

Beruf: Möbeltischler, Taxifahrer

Hobbys: PC

Level: 52 [?]

Erfahrungspunkte: 15 656 557

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 14027 / 20273

  • Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

Stier

1

Dienstag, 10. Januar 2017, 01:53

Kinderheim Reinsdorf bei Wittenberg

Kinderheim Reinsdorf bei Wittenberg
4607 Reinsdorf
Straße der Weltjugend 3

(Bezirk: Halle; Kreis: Wittenberg)




Hier kannst du alles posten, an was du dich aus deiner Heimzeit erinnerst, zum Beispiel wann du dort gewesen bist, was du dort so alles erlebt hast, an wen du dich noch erinnerst, wen du gerne wieder treffen möchtest oder zu wem du vielleicht noch Kontakt hast. Klicke dazu am Besten auf "Antworten"! Alles was du hier schreibst, kann dann auch über die Suchmaschinen gefunden werden. Einer muss wohl den Anfang machen, also trau dich! Denn somit könnte man auch dich finden!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sterni (10.01.2017), Jacky2012 (10.01.2017)

Teddy Bär

Teddy Bär

  • »Teddy Bär« wurde gesperrt
  • Deutschland

Beiträge: 100

Registrierungsdatum: 14. Juli 2014

Onlinezeit: 8 Tage, 15 Stunden, 48 Minuten, 16 Sekunden

Level: 26 [?]

Erfahrungspunkte: 122 471

Nächstes Level: 125 609

Danksagungen: 318 / 183

  • Nachricht senden

Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied

Steinbock

2

Samstag, 14. Januar 2017, 18:32

Heilpädagogisches Kinderheim  




Heime · Reinsdorf


https://www.google.de/search?client=firefox-b&q=heilp%C3%A4dagogisches+kinderheim+reinsdorf+adresse&stick=H4sIAAAAAAAAAOPgE-LWT9c3LEm3yCgqKNOSzU620s_JT04syczPgzOsElNSilKLiwHhaideLgAAAA&sa=X&ved=0ahUKEwiP3qqFlcLRAhXEIsAKHeJmBpYQ6BMIdzAO: Friedenspl. 1, 06188 Landsberg

https://www.google.de/search?client=firefox-b&q=heilp%C3%A4dagogisches+kinderheim+reinsdorf+telefon&stick=H4sIAAAAAAAAAOPgE-LWT9c3LEm3yCgqKNPSz0620k_Oz8lJTS7JzM_Tz87LL89JTUlPjS9IzEvNKdbPSCyOL8jIz0u1ApMAdKRWjUAAAAA&sa=X&ved=0ahUKEwiP3qqFlcLRAhXEIsAKHeJmBpYQ6BMIejAP: undefined
Signatur von »Teddy Bär« die Welt existiert ohne mich, aber ohne mich hätten einige nichts zu lachen. :rolleyes:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sterni (15.01.2017)

JW1HAL

Super Moderator

  • »JW1HAL« ist männlich
  • »JW1HAL« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 5 718

Registrierungsdatum: 23. Mai 2010

Bundesland / Gebiet: Sachsen-Anhalt

Onlinezeit: 972 Tage, 5 Stunden, 7 Minuten, 44 Sekunden

Beruf: Möbeltischler, Taxifahrer

Hobbys: PC

Level: 52 [?]

Erfahrungspunkte: 15 656 557

Nächstes Level: 16 259 327

Danksagungen: 14027 / 20273

  • Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

Stier

3

Sonntag, 15. Januar 2017, 06:33

Und was soll das jetzt?

Hier geht es um ein Heilpädagogisches Kinderheim in Reinsdorf bei Wittenberg und nicht bei Landsberg.

Deine Links sind auch blos Google-Such-Ergebnisse, die sich jeder selbst anschauen kann, wenn er die Suchbegriffe "heilpädagogisches", "kinderheim", "reinsdor" und "adresse" bei Google eintippt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sterni (15.01.2017)

Paramite

Anfänger

  • »Paramite« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 7. Februar 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 6 Stunden, 12 Minuten, 35 Sekunden

Level: 11 [?]

Erfahrungspunkte: 1 716

Nächstes Level: 2 074

Danksagungen: 19 / 3

  • Nachricht senden

Seit über 6 Monate Mitglied

Wassermann

4

Dienstag, 7. Februar 2017, 11:21

gute Zeiten, schlechte Zeiten

Servus miteinander,

Ohja, ich hab in dieser Einrichtung einige schlechte und auch viele gute Erfahrungen gesammelt. Ich war nach bzw. während der Wendezeit dort und auch nicht lange. Das Heim wurde aufgelöst und ich durfte wieder nach Hause. Eine schlechte Eigenschaft war das Rauchen, ohjee hinterm Karnickelstall geraucht und natürlich auch erwischt worden. Auf dem Weg von der Schule geraucht, Kippe nicht fertig geraucht sondern aus gemacht und in die Tasche gesteckt. Unten im Keller, da wo die Jacken hingen, hat es dann natürlich dementsprechend auch gerochen. Unser Gruppenleiter hat geraucht aber die Heimleitung nicht, somit wurde natürlich geforscht, aus welcher Jacke der Qualmgestank kam.... 8|
Och da gibt es noch einiges zu erzählen.... :rolleyes:
Signatur von »Paramite« Nicht's hat Bestand, nicht mal das Leid! XD

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sterni (07.02.2017), JW1HAL (07.02.2017), Jacky2012 (26.05.2017)

Paramite

Anfänger

  • »Paramite« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 7. Februar 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 6 Stunden, 12 Minuten, 35 Sekunden

Level: 11 [?]

Erfahrungspunkte: 1 716

Nächstes Level: 2 074

Danksagungen: 19 / 3

  • Nachricht senden

Seit über 6 Monate Mitglied

Wassermann

5

Mittwoch, 8. Februar 2017, 12:37

soooo, wir schreiben wieder mal etwas aus der Erinnerungskiste.

Die Gründe warum ich dort gelandet bin, lagen wohl darin, dass meine Mutter nach der Scheidung etwas überfordert war mit mir. Naja, mit 13 Jahren schon die Nächte durch machen und sich am nächsten Tag mit dem Freund der Mutter prügeln, war wohl etwas zu viel. Und die gute Frau vom Jugendamt hat ihren Teil noch dazu beigetragen.
Mittlerweile bin ich viel ruhiger geworden und hab eine eigene Familie. Der Kontakt zu beiden Elternteile besteht und beruht auf ein gutes Verhältnis. Mein Hobby ist der Eishockeysport. Ich selber spiele in einer Hobbymannschaft und nebenbei bin ich Betreuer im Nachwuchs. Vllt steige ich nächste Saison auf zum Betreuer der 1. Mannschaft. Ich arbeite seit 15 Jahren in ein und dem selben Unternehmen und habe dort eine gut gefestigte Position.

Ich bin in den Halbjahresferien der 8. Klasse im Februar in diese Einrichtung gesetzt worden. Ich hab Rotz und Wasser geflennt und nach dem "Einstellungsgespräch" durch Heimleitung und Vorstellung der Gruppe ging es dann schon. Aller Anfang ist schwer und hab mir natürlich beim kleinsten Fehler gleich eine Prügelei eingefangen. Als man sich die Grenzen gesteckt hat, ging es eigentlich ganz gesittet zu. Man merkte, dass die Erziehung immer noch nach dem sozialistischem Vorbild praktiziert wurde. Es gab zwar keinen Appell oder Ähnliches aber die Abläufe und die Gespräche mit der Heimleitung erweckten den Eindruck, das dies ein Vorzeigeheim war. Das Ehepaar, was die Heimleitung war, fuhren immer noch ihren roten Lada. Ich glaub das Parteibuch lag noch im Handschuhfach und die Marken wurden bestimmt auch noch geklebt.
Ich wurde gleich in die große Gruppe gesteckt. Der Gruppenleiter (ich weiß nicht ob ich die Nachnamen hier schreiben darf) war auf seiner Art und Weise streng aber er konnte auch ein Kumpel sein. Die Gruppenkameraden waren eine zusammen gewürfelte Truppe aus Männlein und Weiblein, die aus verschiedensten Gründen dort waren.
Die Schlafräume waren im ersten Stock (im zweiten Stock wohnte die Heimleitung, in der Wohnung war ich nur ein einziges Mal), dort wurde natürlich getrennt, nach Mädchen und Jungs. Die Mädels haben sich, nach ihren Möglichkeiten, recht gut eingerichtet, nur bei uns Jungs sah es etwas spartanisch aus. Überall Doppelstock-Betten. Es gab einen etwas größeren Schlafraum und ich denk noch 4 oder 5 kleinere Räume plus dem Mädchenraum. Ich hatte das Privileg in einen dieser kleinen Räume zu nächtigen. Es war ein 4-Mann Raum, wir waren aber größten Teils nur zu zweit. So konnten wir uns dort auch ausbreiten und gestalten wie wir es nach Möglichkeit ging. Also Poster an die Wand usw....
Dann gab es noch ein Sanizimmer oder wie man das nennen soll, sowie ein Zimmer für die Nachtwache und noch irgend so eine Kammer. Da wir auch schon etwas größere Mädels hatten, war das Nachtwachezimmer manchmal doppelt besetzt. Wir hatten unsere Waschräume im ersten Stock und morgens mussten wir uns vor der Tür versammeln und warten bis ein Erzieher aufsperrte, das gleiche Spiel am Abend nochmal. Dann gab es noch ein spezielles Zimmer. Dort wohnte ein etwas schräger Typ. Jedenfalls war er schon wesentlich älter als wir, der aber die Hilfe vom Heim und ihrer Leitung benötigte. Irgendwie schaffte er es nicht, auf eigene Beine zu stehen. Ich glaub er ging einer Tätigkeit nach, bin mir aber nicht sicher. Eins weiß ich noch, er hörte Schlagermusik und das jeden Tag und dazu auch noch laut. Wir sind ihm hin und wieder auf den Sack gegangen. Wir haben ihn auch besucht um irgend etwas abzustauben. Wir mussten aber aufpassen, weil wir nicht zu ihm durften. Jedenfalls war es etwas kurios.
Im EG war die Küche, die einzelnen Gruppenräume, ein Gang mit Sitzgelegenheiten und Tische für gemeinsamen Beisammen sein sowie ein Büro in das nur die Erzieher und Heimleitung durften. Wir durften nur nach Aufforderung rein. Dort wurde z.B. das Taschengeld ausgegeben. Ja und dann gab es den Saal, dort wurden die Hausaufgaben gemacht, Feste wie z.B. Weihnachtsfeier usw usf. gefeiert und wenn Fernsehabend war, waren wir auch dort versammelt. Ja und ich war im Schachclub, das Training fand auch im Saal statt aber ich war schlecht.
Gegessen wurde in den Gruppenräumen. Wir mussten uns vorne an der Küche anstellen und haben unser Essen dort in Empfang genommen. Zum größten Teil war es wirklich gut, der Koch war ein lustiger Typ, der auch ein Ohr für die Kinder hatte. Also ich stand echt gut mit ihm. Was ich überhaupt nicht leiden konnte, wir mussten die Teller leer essen. Egal ob es geschmeckt oder nicht. Seit dem widert mich es an, wenn gebratenes Fett auf dem Teller schwimmt. Es gab mal gebratene Nudel mit Speck und zum Ende schwammen die Nudeln im Fett und wir mussten alles vom Teller verspeisen. Naja...
Nach den Ferien musste ich natürlich in die Schule, wieder ein schwerer Schritt aber ich musste sagen, dort war es einfacher, da diese Schüler es gewöhnt waren Heimkinder zu bekommen.

so bis zum nächsten mal... ^^
Signatur von »Paramite« Nicht's hat Bestand, nicht mal das Leid! XD

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Johnny (08.02.2017), sterni (08.02.2017), Jacky2012 (26.05.2017)

Paramite

Anfänger

  • »Paramite« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 7. Februar 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 6 Stunden, 12 Minuten, 35 Sekunden

Level: 11 [?]

Erfahrungspunkte: 1 716

Nächstes Level: 2 074

Danksagungen: 19 / 3

  • Nachricht senden

Seit über 6 Monate Mitglied

Wassermann

6

Donnerstag, 9. Februar 2017, 13:06

Sooo, heut geht es ein bissl weiter.

Wenn man sich das Gebäude so betrachtet, merkt man, es war ein altes Haus. Wir hatten auch noch eine Turnhalle mit Balkon (wenn man es so bezeichnen möchte) und einen Garten/Park.
Die Turnhalle war glaub ich mal ein Tanzsaal mit Bühne, Parkettboden und allem drum und dran. Wir nutzen diese als Sporthalle. Hin und wieder wurden Tischtennisplatten aufgebaut und wir konnten uns vergnügen. Ich glaub darin war ich gar nicht mal so schlecht. Auf der Bühne waren links und rechts kleine Kammern, die natürlich abgesperrt waren. Dort befanden sich Sportartikel wie z.B. Ski und ähnliche Dinge. Im Winter (damals waren es noch Winter mit Schnee und Kälte) haben wir natürlich diese Dinge wie Ski und Schlitten benutzt. Langlauf durch den Wald, einfach nur genial. Das war mit eins der schönsten Aktivitäten.
Wir gehen jetzt mal in den Park, mit viel Wiese und Bäumen. Stand man am Hauseingang und hat nach rechts geschaut, stand da ein Flachbau, dort war die Wäschekammer. In dieser arbeiteten fleißige Damen, die unsere Wäsche reinigten und reparierten. Vor dem Flachbau parkten auch die Automobile unserer Erzieher, z.B. ein weißer Fiat Panda, der rote Lada und der Fiesta von unserem Gruppenleiter.
Ging man ein paar Schritte, wurde der Park durch ein kleines Rinnsal getrennt. Schaute man nun nach links, war dort der Karnickelstall hinter diesem wir hin und wieder geraucht haben. Natürlich wurden wir auch mal erwischt. Es kam darauf an wer uns erwischte. Unser Gruppenleiter empfand dies nicht gerade lustig. Ein andere meinte nur " so Kippe aus und wieder vorkommen" Er sagte auch nix weiter, weder der Heimleitung noch unserem Gruppenleiter. Guter Mann, Danke nochmal, warst ein echt netter und sehr sympatischer Erzieher.
So wir gehen weiter über die hölzerne Brücke und sind jetzt im eigentlichen Park. Ein breiter Weg, vorbei an dicken alten Bäumen, endete an einem seitlich vom Grundstück gelegenes Tor. Ging man gerade aus über die Wiese war rechts die Schaukel und die Wiese endete am Hühnerstall. Die Schaukel mochte ich gern, den Hühnerstall nicht. Der Hahn dort drin war furchtbar. Aggressiv verteidigte er sein Hab und seine Hühner. Es durfte nur einer in diesen Stall und das war ausgerechnet mein Zimmerkamerad. Marcel hieß er glaub ich, wurde vom Hahn "toleriert" Ich glaub der Hahn war nur deswegen so "böse" weil die Kinder ihn ärgerten. Jedenfalls kümmerte er sich um den Stall und die Hühner, er säuberte ihn und sammelte die Eier ein. Wenn der Hahn draußen war, ging ich schon mal mit in den Stall. Wir hatten auch eine Kükenaufzucht. Das war ein hölzerner Flachbau, vllt so 5 m² groß, mit einem großen Fenster. Dies war echt putzig, die kleinen gelben Küken unter ihrer Rotlichtlampe. Ich glaub mich noch zu erinnern, dass diese alle bei einem Brand bzw Rauchvergiftung umgekommen sind. Ich weiß aber nicht mehr an was es lag. Wir waren ziemlich traurig und geschockt.

Wir hatten mal eine Gruppe von Kindern aus Tschernobyl zu Besuch. Diese waren zur Erholung bei uns. War eine lustige und spannende Zeit. Wir hatten Jeansklamotten und von ihrer Seite kamen die Zigaretten. Wir haben gehandelt wie die großen. Für meine Jeansweste bekam ich zwei Stangen, die ich im Schlafsaal versteckte. In der Ecke unter meinem Bett war ein Loch im Boden. Es war groß genug dort Dinge zu verstecken. Ich packte diese dort rein und fand sie leider nie wieder. Alles habe ich darin gefunden nur meine Kippen nicht mehr. Vllt hat sie mir auch jemand gestohlen. ?(

So für heut langt es wieder. morgen geht es in die Sommerferien ins Zeltlager an die Ostsee. Herrliche Zeit... :love:
Signatur von »Paramite« Nicht's hat Bestand, nicht mal das Leid! XD

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Johnny (09.02.2017), Jacky2012 (26.05.2017)

sterni

sternensucher

  • »sterni« ist weiblich
  • Deutschland

Beiträge: 1 197

Registrierungsdatum: 8. Juli 2016

Bundesland / Gebiet: brandenburg

Onlinezeit: 127 Tage, 15 Stunden, 24 Minuten, 9 Sekunden

Hobbys: basteln

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 597 883

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 2887 / 7354

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

Waage

7

Donnerstag, 9. Februar 2017, 13:44

Wenn du so durch den Park schlenderst, dann muss dieser sehr schön gewesen sein - bis hin zu den armen kleinen Küken.Naja und der Hahn hatte nur Angst um seine "Damen" im Stall. Ich mag es, wenn du deinen Erinnerungen nachgehst und ich habe den Eindruck, du hast mehr positive davon.Schön.
Signatur von »sterni« Ich vertraue nur mir selbst

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paramite (09.02.2017), Jacky2012 (26.05.2017)

Paramite

Anfänger

  • »Paramite« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 7. Februar 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 6 Stunden, 12 Minuten, 35 Sekunden

Level: 11 [?]

Erfahrungspunkte: 1 716

Nächstes Level: 2 074

Danksagungen: 19 / 3

  • Nachricht senden

Seit über 6 Monate Mitglied

Wassermann

8

Donnerstag, 9. Februar 2017, 14:02

naja.... schön ist relativ und liegt immer im Auge des Betrachters. Er war jetzt nicht wirklich riesig aber dort konnte man sich frei bewegen und hatte seine Lieblingsecke. Die positiven Erinnerungen überwiegen das negative. Egal in welcher Hinsicht, sei es der erste Kontakt mit den Mädels oder die Freundschaften zu den Jungs.

Alles in allem war es eine schöne Zeit.
Ich würde mich freuen, wenn ich mal jemanden treffen könnt aus meiner Zeit. Aber die Chancen stehen wie immer sehr mager. Aber vllt kommt ja doch noch eine Überraschung. ^^
Signatur von »Paramite« Nicht's hat Bestand, nicht mal das Leid! XD

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sterni (09.02.2017), Jacky2012 (26.05.2017)

sterni

sternensucher

  • »sterni« ist weiblich
  • Deutschland

Beiträge: 1 197

Registrierungsdatum: 8. Juli 2016

Bundesland / Gebiet: brandenburg

Onlinezeit: 127 Tage, 15 Stunden, 24 Minuten, 9 Sekunden

Hobbys: basteln

Level: 34 [?]

Erfahrungspunkte: 597 883

Nächstes Level: 677 567

Danksagungen: 2887 / 7354

  • Nachricht senden

Seit über 12 Monaten Mitglied Seit über 12 Monaten Mitglied

Waage

9

Donnerstag, 9. Februar 2017, 16:14

Ich würde es dir wünschen und drücke dir auch die Däumchen dazu :thumbsup:
Signatur von »sterni« Ich vertraue nur mir selbst

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Paramite (09.02.2017), Jacky2012 (26.05.2017)

Paramite

Anfänger

  • »Paramite« ist männlich

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 7. Februar 2017

Onlinezeit: 0 Tage, 6 Stunden, 12 Minuten, 35 Sekunden

Level: 11 [?]

Erfahrungspunkte: 1 716

Nächstes Level: 2 074

Danksagungen: 19 / 3

  • Nachricht senden

Seit über 6 Monate Mitglied

Wassermann

10

Freitag, 10. Februar 2017, 14:40

Nach dem Rundgang im Heim und Park, fahren wir heute an die Ostsee ins Zeltlager. Ich selber war zwei mal dabei und es war jedes mal großartig.
Was heute kommt, unterliegt nur noch vage Erinnerungen, obwohl es eine schöne Zeit war.
Eine kleine Gruppe Auserwählte durfte schon vor dem Ferienbeginn dort hin, um das Lager aufzubauen. Unser Lager war, wenn ich mich noch richtig erinnere, bei Prerow am Darßer Bodden. Schöne Gegend!
Jedenfalls wurden die Koffer gepackt und es ging mit dem Bus in Richtung Ostsee. Als wir das Meer am Horizont sahen, kamen einige von uns nicht mehr aus dem Staunen heraus, ich schließe mich da mit ein, da ich selber vorher noch nie am Meer war.
Dort am Zeltplatz angekommen, wurden uns unsere Zelte zugewiesen. Mein Zimmerkamerad Marcel und ich nahmen natürlich ein Zelt gemeinsam. Ich muss sagen, die Zelte stammten noch aus DDR Zeiten und waren von guter Qualität. Also wenn ich so eins bekommen könnte, ich würde es sofort nehmen. Nach dem Einrichten der Zelte wurden uns gewisse Regeln und Zeiten unterwiesen und schon ging der Alltag los. Jeder war mal mit dem Tischdienst dran, da unser Koch mit dabei war, mussten wir uns um das Essen nicht kümmern. Aber das andecken, abräumen sowie spülen und Tische abwischen, lag voll in unserer Hand.
Tagsüber haben wir einiges unternommen, von Spaziergängen bis hin zum Angeln oder Strandbesuche.
Die Spaziergänge bzw Wanderungen gingen über dem Damm in die nächst gelegenen Ortschaften, wo wir dann Souvenirs oder Ähnliches einkaufen konnten. Einmal traf ich bei solch einer Wanderung einen Kumpel aus meiner Heimatstadt. Ich durfte mich sogar aus der Gruppe lösen und mit ihm einen kleinen Schwatz halten. Ich hab es bis heute nicht verstanden, in was für eine Gruppe/Institution er dort war. Naja egal...
Die Strandbesuche waren auch ein spezielles Willkommen für uns. Das erste mal Salzwasser aus dem Meer geschluckt... pfui Teufel....
Nur der Weg dort hin, der war ewig lang und ging über Stock und Stein. Ostsee typisch waren auch eine Menge Quallen am Strand, die wir nutzen um die Mädels zu ärgern. Einfach in die Hand und ihnen hinter her.... :D Ich kann nicht noch erinnern das ein Wachturm, ein so genannter BT11, dort stand. Dies ist ein Beobachtungsturm der GT der DDR.
Das nächste Highlight war das Angeln. Es waren nur einfache Ruten mit Angelschnur, Bose und Haken. Da aber nicht alle mitkamen, war es eine kleine Gruppe und wir genossen die Zeit. Ich glaube auch, dass wir sogar dabei mal eine rauchen duften. Daher weiß ich, dass eine weggeworfene Kippe bis zu 300 Liter Wasser verseuchen kann. So zumindest hat es uns unser Gruppenleiter erklärt. Naja, jedenfalls, wenn das Angeln erfolgreich war, durften wir die Fische mitnehmen. Natürlich musste der Fisch gleich an Ort und Stelle erlegt werden. Im Lager angekommen, mussten wir unseren Fisch selber zubereiten. Das hieß waschen, entschuppen und ausnehmen. Anschließend gesalzen, paniert und gebraten. Somit hatten wir Angler ein köstliches Abendessen.

So da ich heut nicht viel Zeit habe, muss dies erstmal langen. ;)

also bis zum nächsten mal...
Signatur von »Paramite« Nicht's hat Bestand, nicht mal das Leid! XD

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sterni (10.02.2017), Johnny (10.02.2017), Jacky2012 (26.05.2017)

Verwendete Tags

Kinderheim, Reinsdorf, Wittenberg

Counter:

Hits heute: 5 947 | Hits gestern: 16 806 | Hits Tagesrekord: 68 010 | Hits gesamt: 19 238 607 | Hits pro Tag: 7 338,4 | Klicks heute: 9 421 | Klicks gestern: 32 690 | Klicks gesamt: 134 326 638 | Klicks Tagesrekord: 338 265 | Klicks pro Tag: 51 237,74 | Alter (in Tagen): 2 621,63 | Gezählt seit: 16. September 2010, 18:34

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link