Sie sind nicht angemeldet.

Kinderheim Villingen-Schwenningen Franziskusheim

Antworten im Thema: 9 » Der letzte Beitrag (29. Mai 2018, 00:22) ist von Dostojewsky.

Guten Tag lieber Gast, um »Treffpunkt ehemaliger Heimkinder | Regenbogenstadt« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Forengeist

Systemaccount

  • »Forengeist« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 073

Registrierungsdatum: 18. Mai 2015

Onlinezeit: 0 Tage, 6 Stunden, 4 Minuten, 28 Sekunden

Level: 47 [?]

Erfahrungspunkte: 6 194 342

Nächstes Level: 7 172 237

Danksagungen: 5791 / 0

  • Nachricht senden

Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied Seit über 36 Monaten Mitglied

Steinbock

1

Sonntag, 21. November 2010, 16:45

Kinderheim Villingen-Schwenningen Franziskusheim

Neckarstraße 71
78056 Villingen-Schwenningen

Wenn Du in diesem Heim warst, kannst Du hier alles posten,
an was Du Dich erinnerst
Signatur von »Forengeist«
Hinweis:

Der Forengeist beinhaltet mehrere Accounts von ehemaligen Teammitgliedern,
die uns vor langer Zeit verlassen haben und welche viele Erstbeiträge von den Heimen erstellten.

Es ist somit also ein reiner Systemaccount,
hinter dem keine reale Person steht, die auf Beiträge oder PN´s antworten kann.

Seht also bitte davon ab, dem Forengeist zu schreiben, da ihr keine Antwort erhalten werdet.

stefan47

unregistriert

2

Sonntag, 11. November 2012, 13:55

kinderheim villingen schwenningen

wer war im kinderheim Villingen Sschwenningen

jw1hal

Super Moderator

  • »jw1hal« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 5 963

Registrierungsdatum: 23. Mai 2010

Bundesland / Gebiet: Sachsen-Anhalt

Onlinezeit: 1127 Tage, 13 Stunden, 26 Minuten, 54 Sekunden

Beruf: Möbeltischler, Taxifahrer

Hobbys: PC

Level: 53 [?]

Erfahrungspunkte: 18 142 969

Nächstes Level: 19 059 430

Danksagungen: 13519 / 21052

  • Nachricht senden

Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied Seit über 96 Monaten Mitglied

Stier

3

Sonntag, 11. November 2012, 19:11

Hallo stefan47,

schön dass du her gefunden hast.

Vielleicht möchtest du noch etwas posten, an was du dich aus deiner Heimzeit erinnerst, zum Beispiel wann du dort gewesen bist, was du dort so alles erlebt hast, an wen du dich noch erinnerst, wen du gerne wieder treffen möchtest oder zu wem du vielleicht noch Kontakt hast. Alles was du hier schreibst, kann dann auch über die Suchmaschinen gefunden werden. Einer muß wohl den Anfang machen, also trau dich! Denn somit könnte man auch dich finden!

Gruß jw1hal
Signatur von »jw1hal«
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Angi90 (11.11.2012)

christian59

unregistriert

4

Mittwoch, 27. Februar 2013, 20:17

Hallo,

Ich war erst in Rickenbach <<Unseren lieben Frau danach kam ich nach Villingen - Schwenningen.



Wer war noch dort??

Conny_1960

unregistriert

5

Donnerstag, 23. Januar 2014, 12:05

Bitte um Hilfe

Hallo, mein Name ist Cornelia Wagner, ich war von Juni 1960 bis Dezember 1960 in diesem Waisenhaus. Kann mich leider an nichts erinnern,
vielleicht sind ja hier ehemalige Schwestern oder jemand der in diesem Zeitraum auch in diesem Heim war, und noch Kontakt zu irgendwelchen Schwester, Erziehern oder sontsigen Angestelten hat.

Ich bitte um Antworten, danke auch schon im voraus, da ich mittlerweile schon sehr verzweifelt bin, da mir von meinem Leben einiges an Zeit fehlt, wo ich mich einfach nicht erinnern kann, da ich noch zu klein war.


Mit freundlichen Grüßen

Conny Wagner

Dostojewsky

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. Januar 2014

Onlinezeit: 0 Tage, 2 Stunden, 43 Minuten, 9 Sekunden

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 786

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 3 / 1

  • Nachricht senden

Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied

Wassermann

6

Dienstag, 28. Januar 2014, 13:11

Aufenthalt im Franziskus-Kinderheim in Schwenningen

War in der Zeit von Feb.1941 - März 1947 im Franziskus-Kinderheim in Schwenningen. Wer war auch dort? Gibt es Bilder oder sonst. Erinnerungen an diese Zeit?
m.f.G. Dostojevski

7

Samstag, 11. Juli 2015, 19:17

Ich war 1966 dort, aber ich weiß absolut nicht mehr wie lange und von wann bis wann. Damals war ich ca. 5 Jahre alt, meinen 5. Geburtstag im November 1965 habe ich noch zuhause gefeiert und zur Einschulung 1967 war ich nicht mehr dort. Ich erinnere mich, dass ich im Sommer oder zumindest in der warmen Jahreszeit dort hin kam. Ich weiß noch, dass ich ein Weihnachten und ein Ostern dort verbrachte.


Es sind nur eine Reihe von Bruchstücken an die ich mich aus der Zeit dort erinnern kann. Geschlafen wurde in Schlafsälen und auch mit 5 war ich noch in einem Gitterbett untergebracht. Die Gruppe (das Heim?) wurde von Nonnen geleitet und die waren für mich und sicherlich die anderen Kinder dort der reine Horror. An Namen erinnere ich mich überhaupt nicht, weder an die von anderen Kindern, noch an die von den Nonnen. Ich habe auch keine Erinnerung mehr daran, ob und wie wir die angesprochen haben.

Während meiner Zeit dort, hatte ich mindestens eine der typischen ansteckenden Kinderkrankheiten. Ich glaube es war Mumps. Als ich mich des nachts mit hohem Fieber im Bett herumwälzte, kam eine der Nonnen um mich mit dem Handfeger "zur Ruhe zu bringen". Als sie mein Fieber bemerkte, wurde ich isoliert in einer Dachkammer untergebracht. Strikte Bettruhe und nur zu den Mahlzeiten und für Medikation kam eine Nonne vorbei. Diese (ich vermute) oberste Etage war für mich etwas wundersames. Der größte Teil war ein großer heller Raum, gefüllt mit Spielgeräten, wie ein Indoor Spielplatz. Der war, soviel habe ich mitbekommen, nur zu Showzecken da. Wenn Besucher kamen, wurde ihnen gezeigt, wie gut wir es dort haben und dann durften ausgewählte Kinder auch auf die Rutsche oder auf die Wippe. Ich kam in den zweifelhaften Genuss, weil ich während meiner Isolation Besuch bekam, der hinauf geführt wurde. Als hochansteckend durfte ich nicht nach unten.

Ein ähnliches Täuschungsmanäver war Weihnachten. An Heiligabend bekamen die Mädchen Puppen, Das waren diese sogenannten Sofapuppen, mit eleganten Tüllkleidern und komplizierten Aufsteckfrisuren, die mit ausgetreckten Beinen und Armen (beides ungeweglich) einfach nur dumm da sassen. Ausserdem stand neben der obligatorischen Weihnachtskrippe ein absoluter Luxus-Kinderkochherd. So einer wie man die vor der Zeit der Elektriziät und des Erdgases in gehobenen Haushalten fand. Mit dem Herd und den Puppen durfte gespielt werden, bis der Besuch weg war. Dann wurden die Puppen wieder weggeschlossen und der Herd blieb für die Weihnachtstage nur noch zum anschauen.

Es gab einige wenige Momente von seelischer Grausamkeit und körperlicher Misshandlung, an die ich mich erinnere. Ich selbst war am ersten Tag Opfer einer Kombination aus verbalen und körperlichen Grausamkeiten. Es gab noch mindestens eine weitere Situation wo ich mehr oder weniger schuldlos gedemütigt wurde, aber weil meine Mutter schon auf mich wartete, blieb mir die Tracht Prügel, die sonst sicherlich als Zugabe gekommen wäre, erspart.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

jw1hal (11.07.2015), Angi90 (12.07.2015), Jacky2012 (28.05.2018)

Dostojewsky

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. Januar 2014

Onlinezeit: 0 Tage, 2 Stunden, 43 Minuten, 9 Sekunden

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 786

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 3 / 1

  • Nachricht senden

Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied

Wassermann

8

Montag, 28. Mai 2018, 17:47

Mein Aufenthalt im Franziskus-KinderheimSchwenningen a.N.

Guten Tag,
vermutlich unmittelbar nach der Geburt kam ich von der Hebammenschule Stutgart im Feb. 1941 ins Franziskus-Kinderheim nach Schwenningen und wurde von dort im April 1948, ohne jegliche abnorme Auffälligkeiten, in die Schwachsinnigen-Anstalt Mariaberg verfrachtet. Meine Kindheit habe ich jahrelang verdrängt, da sie für mich und für mein Umfeld einfach nie statt gefunden hat.
Heute nun bin ich dabei meine damalige Zeit aufzuarbeiten, das erlittene Unrecht, die Dikriminierungen und die restriktive Bevormundung aber auch das Weggesperrtsein gegen zeitweilig fröhliche Momente und Erlebnisse aufzuwiegen.
Was mir heute noch fest im Gedächtnis eingebrandt ist, war der hohe umlaufende schmiedeiserne Zaun mit den gefährlichen Spitzen, der unüberwindbar schien und ein riesiges zweiflügeliches Tor zur Strasse hin.
Dann war da das extrem strenge Regiment der Schwestern prägent und die Mangelernährung durch den Krieg.
Eine Kirche mit einem Bunker in dem wir uns bei einem Bombenangriff versteckt haben und ein Schweinestall, mehr eine Hundehütte, mit einer Sau war irgendwo in einer Gartenecke untergebracht.
Besonders aber habe ich darunter gelitten, als evang. getauftes Kind ausgeschlossen zu sein, aus der übrigen kathol. Gemeinschaft.
Ja, viel ist es nicht was mich heute an jehne Zeit erinnert. Es gibt keine Bilder, keine Dokumente und die kirchl. Stellen in Rottenburg und Bonlanden sind so auffallend unkooperativ. Vieleicht weiss jemand mehr. Ich würde mich freuen.
Dostojewsky

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sterni (28.05.2018), Jacky2012 (28.05.2018)

Wesley

Fortgeschrittener

  • »Wesley« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 415

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2015

Bundesland / Gebiet: Baden Württemberg

Onlinezeit: 18 Tage, 4 Stunden, 43 Minuten, 11 Sekunden

Hobbys: Motorrad, Modellbau, Elektronik, Programmieren, Wandern, Star Trek (SyFy allg.)

Level: 32 [?]

Erfahrungspunkte: 438 835

Nächstes Level: 453 790

Danksagungen: 1288 / 333

  • Nachricht senden

Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied Seit über 30 Monaten Mitglied

Waage

9

Montag, 28. Mai 2018, 21:05

Das Franziskus-Heim in VS gibt es immer noch.
Es ist nun eine Kindertagesstätte und ein Altenzentrum unter einem Dach.
Eine Art Generationen-Begegnungsstätte (ich fahr da täglich dran vorbei).
Evtl. haben die noch Unterlagen aus damaliger Zeit.

Grüße
Wes
Signatur von »Wesley« Life is unfair. Kill yourself or get over it.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Dostojewsky (29.05.2018), sterni (29.05.2018)

Dostojewsky

Anfänger

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 28. Januar 2014

Onlinezeit: 0 Tage, 2 Stunden, 43 Minuten, 9 Sekunden

Level: 15 [?]

Erfahrungspunkte: 6 786

Nächstes Level: 7 465

Danksagungen: 3 / 1

  • Nachricht senden

Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied Seit über 54 Monaten Mitglied

Wassermann

10

Dienstag, 29. Mai 2018, 00:22

Franziskus Kinderheim in Schwenningen

Hallo und danke, habe schon Kontakt gehabt und wurdeauf Bonlanden verwiesen da in Schwenningen keinerlei Bilder und Dokumente vorhanden seien.
m. f. G. Dostojewsky

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sterni (29.05.2018)

Counter:

Hits heute: 11 555 | Hits gestern: 14 474 | Hits Tagesrekord: 68 010 | Hits gesamt: 24 270 355 | Hits pro Tag: 8 294,42 | Klicks heute: 18 747 | Klicks gestern: 24 307 | Klicks gesamt: 143 109 639 | Klicks Tagesrekord: 338 265 | Klicks pro Tag: 48 907,85 | Alter (in Tagen): 2 926,11 | Gezählt seit: 16. September 2010, 18:34

Legende:

Forum enthält keine neuen Beiträge
Forum enthält neue Beiträge
Forum ist geschlossen
Forum ist ein externer Link