Kinderheim Piusheim Jugenddorf bei Glonn in Baiern

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

  • Piusheim Jugenddorf in Baiern
    Schwaigerweg 2
    85625 Baiern


    Telefonnummer: 08093/59-0
    Fax-Nummer: 08093/59117


    E-Mail-Adresse: info@kjf-muenchen.de


    Website: http://www.piusheim.de

    Zitat

    1981 - Übernahme des Jugenddorfes „Piusheim“ in Baiern bei Glonn; Gründung einer Frühförderstelle in Erding.
    Quelle: http://www.kjf-muenchen.de/wir/geschichte.html



    Hier kannst du alles posten, an was du dich aus deiner Heimzeit erinnerst, zum Beispiel wann du dort gewesen bist, was du dort so alles erlebt hast, an wen du dich noch erinnerst, wen du gerne wieder treffen möchtest oder zu wem du vielleicht noch Kontakt hast. Alles was du hier schreibst, kann dann auch über die Suchmaschinen gefunden werden. Einer muß wohl den Anfang machen, also trau dich! Denn somit könnte man auch dich finden!

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!


    footer1494703060_17296.png

  • Suche Leute aus Piusheim ,die zwischen 1971und 1974 in Haus Drei wohnten mit Herrn Schmotz und Frau Schmotz als Erzieher!
    Herr Pichler war Praktikant.
    Herr Schinagel war Sportlehrer.
    Herr Alinger war Automeschaniker.
    Herr Fiedler war Heimleiter! Seine Tochter war Tina

  • *edit*



    Ich suche Kinder und Jugendliche welche in der Zeit 1963 - 1966 im Piusheim waren. Ich suche Leute die sich noch an den Erzieher erinnern koennen und an den damaligen 'Psychologen' Kirst oder so aehnlich . muss bereits verstorben sein oder Uralt.


    Wer war da und hat miterlebt das wenn Zoeglingen abgehauen (abgeschoben) sind die Bundeswehr irgendwo in der Naehe zur Suche mit eingesetzt wurden?


    Wer kann sich noch erinnern das wir auf Riesigen feldern arbeiten mussten das Heu umzudrehen , rauf und runter denn genzen Tag das selbe und unten und oben ein Aufseher war damit keiner abhaut.
    (Ich bin damals als ich ganz oben war abgehauen in den Wald und wurde von einen Traktor mit Haenger verfolgt auf den Haenger waren die aelteren Untergebrachten sie bekammen immer Tabak wenn sie einen erwischten)


    Wer kann helfe zi beschreiben wie es war wenn man vom Jugendamt zurueck gebracht wurde und unten im Keller Nackt fuer ein paar Tage eingesperrt war und nur der Pfarrer oder ein paar Erwachsene Zoeglinge kammen zum essen bringen und.....


    BITTE wer kann helfen wer war da, wer kann mit mir diese Geschichte die Sauere zusammen wieder in ein Puzzle bringen.


    Ich habe zwei Buecher darueber geschrieben aber ich brauche fuer mich das Gespraech mit leuten die auch da waren zu dieser Zeit . Ich bruache diese Hilfe muss versuchen alles zu rekontruiren denn ich packe es manchmal alleine nicht so. Lebe jetzt alleine nachdem alles kaputt gegangen ist, schreibe zwar meine buecher aber ich will bevor mein Leben endet dieses Kapital noch mit Fakten und Zeugen abschliessen.
    Bitte melden hier wer sich erinner kann oder wer einen bekannten hat der dort war in diesen *edit*


    Danke euch und BITTE melden BITTE!!! Auch privat wenn einer es nicht Online machen will.
    *edit*




    *edit* Werbung ist hier nicht gestattet! Siehe dazu auch § 3.1.9 der Nutzungsbestimmungen.

    3 Mal editiert, zuletzt von Angi90 ()

  • Dieses Thema enthält 14 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.