Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-9 von insgesamt 9.

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, ich habe mir die Muehe gemacht und einiges an Bildern in meinem Profil hochgeladen und man kann einiges noch sehr gut erkennen. Also, wenn ihr Lust habt schaut einfach rein. Ich kann mich noch an diverse Wanderungen gut erinnern wie zum Beispiel der Fussweg durch den Wald nach Hennef ueber die Aller Haengebruecke, den Steinbruch (Pilze sammeln), der Weg zur Wahnbach Talsperre usw. 2010 war ich das letzte mal dort und habe auch Fotos gemacht. Auch habe ich noch videos so glaube ich und auc…

  • Benutzer-Avatarbild

    Zitat von plagi-manni: „..SALVE....ANSGARIANER .......die heimgeweihten grüssen euch.... Also.......dann will ich mal anfangen...... es lässt einen die jugend in einem heim,einfach nicht los...man möchte doch noch einiges erfahren..ich war von 1966-1974 in st.ansgar-happerschoss..mit 9 jahren kam ich in die schülergruppe von frau fremery,glaube bonifatius links,und rechts in dem block war die einzige mädchengruppe des heimes glaube die erzieherin war frau haas....dort war ich von januar 1966-bis…

  • Benutzer-Avatarbild

    Die kleine Sanrina, nachdem ihr kleiner Bruder geboren war, begann die kleine Sabrina ihre Eltern zu bitten, sie einmal mit dem Neugeborenen alleine zu lassen.Ihre Eltern fürchteten aber, das sie, wie die meisten vierjährigen, eifersüchtig sein könne und ihn schlagen oder gar schütteln würde und so sagten sie NEIN. Sabrina widerum zeigte keinerlei Anzeichen von Eifersucht, ganz im Gegenteil sie liebte das neue Baby und ihr flehen mit dem kleinen einmal alleine gelassen zu werden, wurde lauter. S…

  • Benutzer-Avatarbild

    Bonifatius links....Happerschoß Sankt Ansgar

    michael - - Heim-Talk

    Beitrag

    @Fledermaus....... Ich gebe Dir Recht....bei mir war es glaube ich auch so ähnlich. Vielleicht war ich wirklich im Heim besser aufgehoben als zu Hause, denn dort konnte ich offensichtlich nicht mit der Tatsache umgehen, das ich nun einen Stiefvater hatte. Sicherlich gibt es für alles einen Grund. Aber Kinder verstehen die Erwachsenen nicht und können mit der Tatsache weg zu sein von zu Hause, nichts aber absolut nichts anfanfen. Später aber, sollte es aufgearbeitet werden und die Heim Leiter und…

  • Benutzer-Avatarbild

    Juli, einmal zu Weihnachten, kamen wir Kinder runter zur Bescherung und einer der Erzieher spielte ein Weihnachtslied auf einer Melodika, damals sehr populär das kleine Instument. Es wurden anschließend die Geschenke verteilt und ich hatte nichts, obwohl ich mir eine Melodika von meiner Oma gewünscht hatte. Nach einer Weile kam der Erzieher zu mir und gab mir die Melodika auf der er zuvor gespielt hatte. Es war die von meiner Großmutter!.........ohne Worte........... Und ich möchte wetten, das i…

  • Benutzer-Avatarbild

    Bonifatius links....Happerschoß Sankt Ansgar

    michael - - Heim-Talk

    Beitrag

    Erst einmal ein großes Danke an Euch alle, die sich hier mit mir austauschen. Es tut nicht nur gut sondern es ist auch eine Chance für jeden einzelnen denke ich mal. Es fehlen noch einige an Mosaik Steine, die im Zusammenhang mit meinem Aufenthalt im Heim stehen und die mein Leben geprägt haben. Ich werde sicherlich irgendwann darüber schreiben können, wenn ich soweit bin. Mein dadurch entstandenes Schiksal, ist sicherlich etwas außergewöhnlich, aber vielleicht auch nicht. Nochmals, leider besse…

  • Benutzer-Avatarbild

    Warum möchten sich ehemalige Heim Kinder austauschen. War es die gute alte Zeit? Es gibt Menschen die sagen, das die Vergangenheit vorbei ist und damit unwichtig. Was ist aber, wenn einem die Vergangenheit wieder einholt? Wie gehen unsere Kinder bzw. Partner damit um? Ist es eine Reise in die Vergangenheit, oder nur eine Stipvisite? Wie reagiert unsere Seele auf diese Reise "back in time"? Tut es gut und wenn ja warum? Was genau hat sich danach verändert? Es fühlt sich manchmal so an, als ob man…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo, ich war zwar nicht bei den Mädchen, aber ich war Dein Nachbar bei Frau Fremerey. (Bonifatius links) 1963/ 1967 Ich war des öfteren auch drüben bei Euch und habe sogar mit einigen gespielt. wie sich das anhöhrt......Meine Leherin war Frau Raschka bzw Frl. Bösch. Da gab es auch noch einen Herrn Prilat oder so. Habe einiges noch an Bildern aus der Zeit.Meine Oma hat sehr viele Bilder gemacht, immer wenn sie zu Besuch kam. LG Michael

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo ........ ich war von 1963 bis 1967 im Heim untergebracht und zwar genau da wo Du auch warst. War bei der "Schlägerin" Frau *edit* und sie hatte glaube ich 4 oder 5 eigene Kinder. Ich wurde leider immer täglich von der Schrulle geschlagen und sogar ohne das ich Deckung nahm. 5 mal bin ich abgehauen und einmal sogar war ich in der Zeitung, als ich von Streifenbeamten, an der Autobahn nach Köln aufgriffen wurde. Der Artikel hiess so weiss ich mich zu erinnern, zwei wollten zu Fuß nach Kölle j…