imHeim.de immer noch seit ca. dem 26.03.2019 offline - imHeim.eu (Heimkinder-Forum.de) am 15.05.2015 nach 50 Tagen (26.03.2019 - 15.05.2019) teilweise wieder online

    Es gibt 285 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Ursula.

      iwo schrieb:

      Das ist ja mal eine interessante Frage, ob Klicks in einem Forum Geld bringen.
      Was mich auch mal interessieren würde, ist die Frage, warum für einen Forenbetreiber monatliche Kosten entstehen. Ich bin in so einigen Foren Mitglied, z. B. Garten, Katzen, Basteln, Schneiderei. Vom Aufbau her sind diese ähnlich, Zugriff auf Profile, Chat, Artikel, private Nachrichten gibt es dort auch.
      Die Mitgliedschaft ist kostenlos.
      Sollte es so sein, dass Klicks dem Forum Geld bringen, dann fände ich es schon mal positiv, denn die Freizeit, die Forenbetreiber aufbringen, wird ja somit etwas honoriert. Bei Youtube bekommen die Influenza ja auch Geld für Klicks.


      Das ist eine Frage für mich.
      Mit dem Forum verdient man kein Geld, wenn keine Werbung geschaltet wird, was hier nicht der Fall ist. Die einzige Einnahme Quelle hier sind Spenden. Es gab bisher aber nur eine Spende in diesem Jahr.
      Ob ein Forum Kosten erzeugt hängt davon ab ob es ein Gratis Forum ist das meist mit Werbung zugestopft wird oder so wie dieses hier, eine gekaufte Foren Software, und ein professionelles Webhosting wo das Forum abgelegt ist.
      Da ich hier selbst der Webhoster bin kann ich die Kosten nur schätzen da diese nicht wirklich entstehen da die Infrastruktur ja da ist. Ein vergleichbarer Server der so ein Forum hosten kann kostet im Rechenzentrum aktuell ca. 60 Euro im Monat.
      Hinzu kommt noch die Freizeit die unsere Moderatoren Täglich investieren.
      So ganz ohne ist es also nicht. Und Gratis auch nicht, nur für die Nutzer.

      Liebe Grüße

      Seppel
      Ja. Das war, gerade nebenbei was esse und so drüber nachdenk, nich' alles schlecht. Das wär' ja auch so eingen usern gegenüber ungerecht. Man muss auch sagen, so empfand ich es drüben, dass zumindest seit einem halben Jahr sich die Lage entschärft hatte. 3 Jahre zurückbätternd war es teilweise unerträglich was den Umgang untereinander anging. Ich denk, für mich war es das dort. Hier hingegen geht man vernünftig miteinander um und der Ton macht die Musik.

      @Seppelmann Dank für die Erläuterungen. Ich werd mal schauen ob eine Spende nicht doch zu wenig war.
      Es ist nicht das Ziel des Lebens, auf Seiten der Mehrheit zu stehen, sondern man muss versuchen, nicht im großen Heer der Verrückten zu landen. Mark Aurel
      Schön, dass ihr hier seid! Ich empfinde auch Euch Beide als sehr sehr angenehme Menschen hier und gut, dass es hier weitergeht, wenn man schon sieht, dass es drüben nicht weitergeht und weshalb nicht, interessiert mich fast schon nicht mehr.
      Es ist nicht das Ziel des Lebens, auf Seiten der Mehrheit zu stehen, sondern man muss versuchen, nicht im großen Heer der Verrückten zu landen. Mark Aurel
      Selbstverständlich war drüben ,in dem anderen Forum,nicht alles schlecht!Ich bin zu der Zeit ,wo es wirklich alles drunter und drüber ging dazu gestoßen.Und Mobbing geht für mich gar nicht.Christel ist eine herzensgute Frau!Ich habe da meine Sensoren,was so Gefühle an geht.So bin ich und möchte es auch gar nicht ablegen.Menschen die mir nicht gut tun,verlasse ich sehr schnell.Klar gibt's Meinungsverschiedenheiten,dass kann ich gut abzektieren,keine Frage!! Nur Mobbing ist so schlimm,dass ich es nicht ertragen kann,wenn gezielt Jemanden Leid angetan wird.! Und das war drüben so!Leider,auch wenn wir uns zu manchen Themen nicht äußersten,würde man als DUCkmaeuser tituliert.Ich habe schon im Kinderheim Oberhausen mich für meine Heim-Kameradinnen stark gemacht,wenn die ungelernte Frau so und so,Montags wieder ihren Dienst antrat und die Kinder wegen ihren Löchern in den Strumpfhosen schlagen wollte.Das ging gar nicht,dass könnt ihr mir glauben!.So nun ist's gut für heute! L Grüße Ulla!