imHeim.de immer noch seit ca. dem 26.03.2019 offline - imHeim.eu (Heimkinder-Forum.de) am 15.05.2015 nach 50 Tagen (26.03.2019 - 15.05.2019) teilweise wieder online

    Es gibt 372 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Leser.

      "wieder Zugang tzu bekommen." Leider konnte ich auch das nicht mehr korrigieren. Noch etwas dazu. So ist es, ich habe es auch versucht und offensichtlich ist das Problem ein derart Gravierendes, das, wie es scheint, auf kurz oder lang nicht einfach hinzubekommen sein wird und somt genieße ich hier euer Asyl, nicht auch geschrieben zu haben, dass ich in eurem Forum hier schon ab und zu einmal seit Monaten wohlgemerkt, wenn nicht schon einem Jahr, so es meine Zeit gestattete, einen Blick geworfen und bei der Gelegenheit mitbekommen habe, was an anderer Stelle los oder nicht los ist/war. That`s it, setzen und abwarten, was wird. Das Warten haben schließlich viele von uns lange und gut erlernen müssen. Wir haben unendlich viel Geduld. 8o
      Es ist nicht das Ziel des Lebens, auf Seiten der Mehrheit zu stehen, sondern man muss versuchen, nicht im großen Heer der Verrückten zu landen. Mark Aurel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Leser“ ()

      Sei gegrüßt Axel,

      anfangs kamen eben Anfragen diesbezüglich, welche ich nach gegangen bin und auch öffentlich, also auch für Gäste, darüber informiert habe. Nun nach 50 Tagen hat sich das Blatt gewendet, das Forum ist wieder da. Auch darüber kann man informieren und Erfahrungen/Hilfestellungen weitergeben, ist ja nun nicht das Problem. Sollte EU mal wieder vollständig da sein, werden sich die User eh wieder aufteilen und jeder geht eben da hin, wo er/sie sich am wohlsten fühlt.

      Es kann auch der einzelne User nichts dafür, wenn sich Admins/Moderatoren/User aus unterschiedlichen Foren nicht so grün sind. Für den einzelnen User ist es eben sein Forum und er wird dankbar sein, wenn er nähere oder überhaupt Informationen dazu bekommt, was nun ist. Ich gehe da einfach mal von mir aus, ich würde es gut finden, wenn ich die entsprechende Information/Hilfestellung/Erfahrung bekomme, egal woher.


      Gruß Jan
      Ich grüße dich auch zurück und danke dir! Fand ich sehr gut und hilfreich, uns, denen das Forum drüben abhanden gekommen ist, deine eigenen Gedanken dazu mitzuteilen, ebenso wie ich das als absolut kollegial erachte, darüber aufklären zu helfen, zumal tatsächlich die Art und Weise des plötzlichen Verschwindens der Plattform zu mehr als nur Spekulationen einlädt, denn immer dort, wo Wissen fehlt, blüht die Spekulation und zwar völlig zu recht, denn im Zeitalter moderner Technik kann es einfach nicht sein, jemanden im Unklaren darüber zu lassen, was sein wird oder eben auch nicht. Mich hat das vor Wochen schon geärgert, denn ich hatte dort seit Februar eine Art kleinen persönl. Neuanfang gewagt, der abrubt abgerissen ist. Ich konnte nicht einmal mehr meine eigenen mir persönlich wertvollen Beiträge speichern, die seit dem Crash geschrieben wurden, verloren gegangen sind.

      Trotz irgendwelcher Laufbänderankündigung war mir schnell klar, dass hier sehr sehr viel geschehen sein musste. Nun hat jeder seine eigenen Muster, wie er sich in dem Falle verhät oder auch nicht. Schauen wir halt weiter und vielleicht ist es tatsächlich das Beste, das Beste aus allem Voirhandenen zu machen, denn was uns eint, sind nicht Foren, sondern Menschen mit ihrem Schicksal und dazu bieten Foren eh nur eine Brücke und auch davon gibt es nicht nur eine im Leben. Wir alle brauchen diese Brücken und wenn wir uns nur auf eine konzentrierten, finden wir keine Weggabelungen, die zugleich neue Wege gehen bedeuten können. In diesem Sinne,

      liebe Grüße
      Axel
      Es ist nicht das Ziel des Lebens, auf Seiten der Mehrheit zu stehen, sondern man muss versuchen, nicht im großen Heer der Verrückten zu landen. Mark Aurel
      Gerade kam eine Anfrage eines Users bei Discord rein, worauf Kahuna relativ fix antwortete. Da wird gerade erörtert, warum es nun so lange dauert. Derzeitig sprach Kahuna von einer ".sql"-datei mit 3.139.105 (3,1 Millionen) Zeilen der Datenbank, welche durch den Crash voll mit Fehlern sind und welche nur allein die Beiträge beinhaltet, die sich in den Jahren angesammelt haben. Er möchte gerade die "große Datei" öffnen, um vermutlich zu sagen, wieviel Zeilen diese beinhaltet. Kahuna sprach auch von einer Überlegung das Forum komplett neu und leer zu machen und parallel dazu das alte Forum zu restaurieren.

      Näheres findet ihr aber direkt dort bei Discord, wobei ich jetzt nicht genau weiß, ob man auch alte Beiträge lesen kann. Auf jeden Fall könnt ihr dort auch direkt Kahuna dazu befragen, um irgendwelchen Spekulationen aus dem Weg zu gehen.

      Update: 8.609.529 Zeilen (8,6 Millionen) hat wohl die gesamte Datenbank.

      Letzte Aussage war noch, bevor ich den Beitrag hier absende:

      Kahuna schrieb:


      20.05.2019, um 21:12 Uhr
      fun fact: hätte der nicht im moment des abrauchens das backup gebastelt wäre alles ok
      so kam halt nur noch schrott auf dem backupserver an


      Hier nochmal der Link zu den Discord-Server von EU (imHeim.eu / heimkinder-forum.de): discord.gg/gtWk8dW

      Also geht am besten dort hin, wenn ihr noch Fragen dazu habt.
      Danke für die Mühe und den Hinweis aus dem anderen Forum.
      Mich persönlich reizt es nicht mehr, dort zu lesen. Ob nun Notforum oder das alte Forum, die Atmosphäre dort hat sich in den letzten Jahren sehr verändert, wertvolle User wurden förmlich raus gemobbt, was mir sehr leid tat. Ich wünsche den Usern, die weiterhin dort bleiben und dem Forum alles Gute für die Zukunft.
      Bräuchte ich auch nicht. Ein Notforum oder Neustart ab Null. Wem soll das noch irgend etwas nach den Jahren bringen?

      Ich denke einfach nur noch, dass der Riss durchs Forum zu tief und lange gegangen ist. Zu viel Kraft gekostet hat. Energien, Hoffnungen, dass es wieder besser werden würde, sich nicht nur durch diesen elendig langen Ausfall nicht wieder werden kitten lassen. Es ist eben schon auffällig lange her. Mir gelang es zwar nun, dort wieder rein zu kommen, doch man kann weder liken noch Posten oder irgendwas machen. Das ist doch frustrierend, es mit ansehen zu müssen und tut einem schon auch weh, zu sehen, wie auch die letzten Stricke gerissen sind.

      Vielleicht passt der Zustand aber auch gerade in die Zeit, in der wir leben. Es hat sich eben schon so vieles aufgelöst.

      Das hatte ich übrigens auch schon öfter drüben bemängelt dass all diese Spaltungen u Spannungen unter den Foren uns Allen insgesamt nie gut getan haben und so sieht das jetzt zugleich auch wie der sprichwörtliche Scherbenhaufen aus. Schade.
      Es ist nicht das Ziel des Lebens, auf Seiten der Mehrheit zu stehen, sondern man muss versuchen, nicht im großen Heer der Verrückten zu landen. Mark Aurel
      Schade ist es auch dass man wohl niemals die eigentlichen Gründe erfahren wird. Da bleiben in Anbetracht der aktuellen Entwicklungen um uns herum Fragen offen. Das Forum hatte zum Beispiel ein relativ breites Spektrum an stark politischen Themen im Angebot die nicht jedem gefallen haben dürften und ich bin auch ziemlich sicher dass nach der Europa Wahl übermorgen es auch bald wieder aufmachen wird. Nicht dass es Zusammenhänge geben muss, aber auf manche Eingriffe muss man selbst gar keinen Einfluss haben. Neuerdings wird so manches mal versucht, über techn. Zugangssperren hier und dort zu versuchen, Menschen auszugrenzen, deren Meinungen nicht so recht ins System passen und an Zufälle habe ich besonders nie geglaubt.
      Es ist nicht das Ziel des Lebens, auf Seiten der Mehrheit zu stehen, sondern man muss versuchen, nicht im großen Heer der Verrückten zu landen. Mark Aurel
      Ich habe gestern auch herausgefunden, dass unter der Adresse mit "v4x" ein EU zu sehen ist, wie es bis zuletzt war. Allerdings fehlen da noch einige Inhalte und man kann sich eben nicht einloggen. Da gibt es eben die besagte Error-Meldung. Man kan das mit "v4x" also nur als Gast sehen.

      Bei dem "v5" hingegen kann man sich einloggen und es scheint ein neu aufgesetztes Forum zu sein, indem vermutlich schon 3 Backups eingefügt bzw. hinzu gefügt wurden, weil die paar Inhalte dort sehr oft auch 3x vorhanden sind.

      Was da nun genau passiert und passiert ist, weiß ich nicht und das kann man aber erfragen.

      @Leser
      Du kannst dich ja mal direkt an Kahuna wenden, zum Beispiel über Discord, wenn dich da etwas brennend interessiert. Link hatte ich schon gepostet und ein Zugang findet man auch, wenn man das Forum als Gast über die alte Adresse, also mit "v4x" aufruft, oben rechts im Menü unter Sprachchat.
      Ja. Danke Seppel. Von unbedingt fehlen ist nicht die Rede. Nur Salz in der Suppe sind gesellschaftspolit. Themen dann schon. Schließlich hatten viele eh. Heimkinder indirekt mit dem Einwirken pol. Systeme zu tun gehabt. Ich will aber nicht hier zu sehr damit vorpreschen. Irgendwie hat das auch alles müde gemacht. Man muss auch nicht alles nochmal aufwärmen. Ändern tun wir eh nichts, ausser dass man mal die Wahl hat, zw. den Foren zu pendeln, zum Beispiel.

      @Jan. Auch dir Dank für die neulich schon gelesene Einladung zwecks Discords Aufsuchens. I hab übrigen's auch schon mit den errors getestet wie x4 oder x5 usw. Damit kommt man zwar mit Mühe rein doch steckt man vollkommen fest. Wie geschrieben, so ein Crash muss 8 Wochen vor einer Wahl gar kein Zufall sein. Kann man mit Sicherheit aus welchen Gründen auch immer nachhelfen eben damit z. Bsp. bestimmte problematische Inhalte nicht mehr abzurufen sind.
      Es ist nicht das Ziel des Lebens, auf Seiten der Mehrheit zu stehen, sondern man muss versuchen, nicht im großen Heer der Verrückten zu landen. Mark Aurel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Leser“ ()

      iwo schrieb:

      Auf jeden Fall haben die politischen Themen mit dazu beigetragen, dass einige User das Forum verlassen haben, bevor sie einen Herzanfall bekamen. Über Politik zu diskutieren funktioniert nur, wenn man auch die Meinung der anders Denkenden akzeptiert.



      Die politischen Auseinandersetzungen haben das Klima vergiftet. Da spielten sich Szenen ab, die an die Heimzeit erinnerten: Wer am lautesten schreit ist der Boss, hat das Sagen...

      Ich gebe Dir Recht: Über Politik zu diskutieren funktioniert nur, wenn man akzeptiert, dass jeder seine Meinung vertreten kann.
      Der Vollständigkeit halber seien in diesem Zusammenhang die offensichtlich zahlreichend und billigend in Kauf genommenen Beleidigungen erwähnt. Das Klima wurde nicht selten unerträglich weil tatsächlich der Stärkere tun und lassen konnte wie es beliebte. Schon länger gab es auch keine vernünftige Moderation mehr. Auch ich fühlte mich nicht selten vor Jahren gegängelt, ganz so wie früher, auch weil eigene Meinungsbekundungen bei so Einigen Aversionen hervorzurufen schienen. Kann man das alles noch einmal wollen, so es doch einmal wieder on geht? Ich weiss es wirklich nicht.
      Es ist nicht das Ziel des Lebens, auf Seiten der Mehrheit zu stehen, sondern man muss versuchen, nicht im großen Heer der Verrückten zu landen. Mark Aurel
      Genau deswegen hatte ich auch zwischendurch mal Pausen. So wie Du geschrieben hast, die Moderatoren zogen sich zurück, anstatt einzugreifen oder zu schlichten. Der Admin war zwar ständig online, jedoch auch ihn interessierte es nicht, wenn sich User verabschiedet haben.
      Täglich grüßte das Murmeltier die Forumsleichen, die schon gefühlte 10 Jahre nicht mehr online waren, im Geburtstagsthread.
      Jeder/r hat irgend ein Hobby. ;) Was ich schade fände, da drüben gibt es dennoch user, die ich misse, die, wie es scheint, auch bemüht zu sein scheinen, wieder hineinzukommen. 8)

      Von teilweise offen sein, kann dennoch keine Rede sein. Ein Blick reicht vollkommen aus, zu sehen, wer dort reinkommt und versucht, etwas zu tun. Wie es aber aussieht, übt sich die Eine / der Andere auch weiterhin in Geduld.
      Es ist nicht das Ziel des Lebens, auf Seiten der Mehrheit zu stehen, sondern man muss versuchen, nicht im großen Heer der Verrückten zu landen. Mark Aurel
      Hallo lieber Leser,
      ich denke, dieses "nicht reinkommen" ist vielleicht so gewollt.
      Was sollte es denn für einen Grund geben, dass das neue Hilfsforum nicht für jedermann offen ist.
      Das würde die User, die unbedingt rein wollen, jedenfalls sehr beruhigen.
      Einen logischen Grund, das Forum dicht zu halten, bis alle Beiträge wieder eingefügt sind, sehe ich nicht.
      Es scheint auch kein Interesse daran zu bestehen, dass schon Artikel geschrieben werden, sonst könnte man es ja bereits tun.
      Ich denke dass es kaum zu sagen sein wird wie es in den anderen Heimforen weitergehen wird.
      bis auf das Hauptforum vom Kahuna haben die anderen immer noch eine Servertestseite drauf und in seinem Stammforum kann man auch keine großen Fortschritte erkennen.
      Ich glaube nicht dass er versucht einzelne draussen zu halten. Dann müsste er sich die Mühe nicht machen zu versuchen etwas zu retten, ich an seiner Stelle hätte es nach so langer Zeit schon aufgegeben.
      Ferner weiß ich wie oft einzelne bei unserem Forum sinnlose Probleme mit dem Login haben die am Ende auf Fehlbedienung basieren (Cookies veraltet und sowas).
      Jedoch denke ich dass der komplette Neubau des Forums am Ende seine einzige Möglichkeit bleiben wird da er sonst eine Inkonsistente Datenbasis hat so wie ich das sehe.

      Ob er bereit ist diesen Aufwand zu betreiben wird man sehen.
      Es existieren ja 2 Foren, eines mit x4, in was man nicht rein kommt, in denen aber mehr Inhalte sind und welches vermutlich auch das Alter ist. Geht man aber auf einen Inhalt (hatte ich letztens probiert) kommt auch irgend was Doofes.

      Und dann das neue Forum mit x5, wo man sich einloggen, aber nur in einem einzigen Bereich schreiben kann.

      Wer da nicht rein kommt, sollte wirklich mal die Browserdaten (Cookies & Cache) löschen und es nochmal probieren ....