Jugendamt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Es gibt 10 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Herbert 1960.

      Hallo ihr lieben. Ich verstehe die Regierung nicht. Das Jugendamt gibt Kinder wie frei ware frei. Ich hab heute ein Gespräch mit einer Dame die mir gesagt das Jugendamt muss so handeln wegen der schlechten Beurteilung der Öffentlichkeit. Wo handelt denn das Jugendamt zum wohle Schutzbefohlener. Die Kinder kommen dann zu Pflegeeltern. Es ist mehr Mals vorgekommen das Kinder dort Missbraucht wurden. Was aber immer noch geschieht. Sie wurden so gar als Putz Sklave benutzt. Und mehr. Dies ist keine Behauptung oder sonnest gleichen. Wenn man das so alles verfolgt ich finde keine Worte. Deutschland klagt die Dritt Länder an. Zwecks Missbrauch in den Dritt Ländern. Ist aber nicht fähig da zu im eigenen Land Kinder zu schützen. Das ist meine Meinung. Es ist für mich nicht mehr ertrag bar.Das solche Vertrauenspersonen die angeblich im sinne der Kinder Handeln im Amt bleiben.
      Die Wahrheit bringt einem an seinem Ziel.
      .
      Das meine ich auch. Etwas konkreter muss das schon sein, denn das ist auch mir alles viel zu pauschal. Wer hat wann was und wo mit wem genau genacht? So kenn ich es, um einer Sache von Anfang an auf den Grund zu gehen. Jeder Fall ist anders und muss deshalb auch immer genau betrachtet werden. Alles Andere ist verwirrend und dient einer Sache überhaupt nicht. Stiftet eher Verwirrung. Deshalb ist Aufklärung auch so wichtig.
      Es ist nicht das Ziel des Lebens, auf Seiten der Mehrheit zu stehen, sondern man muss versuchen, nicht im großen Heer der Verrückten zu landen. Mark Aurel
      Das kennen wir ja eigentlich vom TE schon zur Genüge, dass Themen in den Raum geworfen werden, die total verworren und haltlos sind. Fragt man dann nach, bekommt man keine Antwort oder es wird noch undurchsichtiger, am Ende dann noch beleidigend.
      Eigentlich sollte man sich mit solchen Dingen nicht mehr befassen und sich Gedanken machen oder kostbare Zeit investieren.
      Ebenso verhält es sich bei Günther1953, da wird auch ein riesiges Bimbamborium um seine Wohnung gemacht, aus der er raus geklagt werden soll. Genau die Hilferufe um seinen Sohn. Die User geben Ratschläge und was ist das Ende vom Thread?
      Nichts konkretes erfolgt, keiner der Ratschläge wurde angenommen und ein Resultat gab es auch nicht.
      Ja nicht mal die konkreten Fragen der User werden beantwortet, obwohl der TE mehrmals online war.
      Entweder schleudern sie ihren Frust hier ab oder erwarten eine Aufmerksamkeit, die sie zu Hause oder im privaten Umfeld nicht bekommen.
      Eigentlich ist es mehr als traurig.
      Habe ich gelesen, bin jedoch der Meinung, daß jedes Elternteil, wenn es zu unrecht beschuldigt wird, mit Hilfe eines Anwaltes das Gegenteil beweisen kann.
      Zuerst stellt das Jugendamt ja eine Familienhilfe zur Verfügung bei Überforderung der Eltern. Wenn natürlich im Haus, der Wohngegend ausgesagt wird, dass die Eltern nicht dafür sorgen können, dass die Kinder sich altersgerecht entwickeln und die Gefahr besteht, dass sie auf die schiefe Bahn geraten, dann greift das Jugendamt wohl zurecht ein. Jedes Kind würde aussagen, lieber bei den Eltern zu bleiben, als in Obhut des Jugendamtes zu geraten.
      Von daher sehe ich diese Art von Umfrage sehr skeptisch

      iwo schrieb:

      Habe ich gelesen, bin jedoch der Meinung, daß jedes Elternteil, wenn es zu unrecht beschuldigt wird, mit Hilfe eines Anwaltes das Gegenteil beweisen kann.
      Zuerst stellt das Jugendamt ja eine Familienhilfe zur Verfügung bei Überforderung der Eltern. Wenn natürlich im Haus, der Wohngegend ausgesagt wird, dass die Eltern nicht dafür sorgen können, dass die Kinder sich altersgerecht entwickeln und die Gefahr besteht, dass sie auf die schiefe Bahn geraten, dann greift das Jugendamt wohl zurecht ein. Jedes Kind würde aussagen, lieber bei den Eltern zu bleiben, als in Obhut des Jugendamtes zu geraten.
      Von daher sehe ich diese Art von Umfrage sehr skeptisch

      experto.de/praxistipps/wenn-da…cht-mehr-zurueckgibt.html
      Die Wahrheit bringt einem an seinem Ziel.
      .
      Iwo so einfach geht das nicht. Ich selber war damals im Krankenhaus wegen meinem Hertz Infarkt. Ich hatte damals das Jugendamt um Hilfe gebeten. Da war mein Sohn 3 Jahre alt. Und das Aufenthalt und Erziehungsrecht hab ich. Der verlauf ging dann so weiter. Mein Junge wurde in einer Familie untergebracht. Ich hab leider hier keine verwandte. Nach der Reha wollte ich meinen Jungen wieder zu mir holen. Das Jugendamt war anderer Meinung. Ob wohl ich wieder als Hausmeister bei der Deutschen Annington gearbeitet hab. Ich hab mich dann schlau gemacht wie ich mich gegen dies Entscheidung vom Amt wehren kann. Die Anschi ist Schöffen bei Gericht. Ich hab das Amt dann bei mir eingeladen. Was aber dann vom Amt verneint wurde. Dann hat der Caritasverband aus Freilassing das Amt aufgefordert Stellung zu nehmen. Da rauf hin musste ich vor Gericht. Ich fragte mich was soll das. Anschi sagte Herbert ich komme mit. Das Gericht wollte das ich vom Jugendamt bestimmten Arzt ein Gutachten machen sollte. Was ich auch gemacht hab. Ich hab dann aber auch einen anderen Arzt aufgesucht. Aus Sicherheit. Beide Untersuchungen waren für mich Positiv. Das gesamte Geschehen ging 18 Monate hin und her. So ist die Realität und nicht anders.
      Die Wahrheit bringt einem an seinem Ziel.
      .
      Herbert, so einfach geht das nun auch wieder nicht. Ansonsten würde das Jugendamt jedem Alleinerziehenden, der nach einer Erkrankung zur Reha muss, die Kinder auf Dauer entziehen.
      Dass Kinder für die eigentliche Dauer der Reha-und Erholungsphase in einer Pflegefamilie untergebracht werden, wenn kein weiteres Mitglied von Familie oder Freundeskreis in der Zeit für das Kind da sein kann, ist ja logisch. Wenn man dann bei dem Kind in der Zeit natürlich Vethaltensauffälligkeiten oder Defizite bemerkt, ist es logisch, dass man erst mal überprüft.
      Jedes Ding hat immer einen Anfang und ein Ende, die leicht zu erkennen sind aber den Knoten mittendrin erkennt man erst bei genauerer Betrachtung. Und jeder Elternteil, dem ein Kind heutzutage entzogen wird, sieht es mit seinen Augen, seiner Befindlichkeit und seinen Fähigkeiten, Tatsachen zu erkennen.
      Iwo mal ehrlich. Jeder hat seine Meinung. Ich bin nicht der einzige dem das widerfahren ist. Das ist schon Traurig.
      Warum lässt denn das Jugendamt sich nicht in die Karten schauen? Meine Meinung ist es sollte eine Unabhängige Kommission die Handlungen die das Jugendamt tätigt kontrollieren. Leider gibt es so etwas nicht.

      -------------------------------

      Iwo mein Sohn hat keine Körper oder nervliche Defizite. Er hat seine Beruf als KFZ Mechatroniker mit sehr gut bestanden.
      So ist der stand der dinge. Du hast schon Recht wenn es irgendwelche Defizite beim Kind gibt sollte dieses beobachtet werden. Aber man kann doch das Kind nicht strafen. In dem Eltern das Kind seine Eltern nicht mehr sehen darf.
      Ich kann nur sagen wir haben wieder DDR 2


      *edit* Bitte Beiträge innerhalb einer Stunde [Bearbeiten], statt mehrere Beiträge direkt hintereinander zu posten, sofern noch niemand darauf geantwortet hat!
      (1. Beitrag = 15:01 Uhr; 2. Beitrag = 15:16 Uhr; = 10 Minuten Differenz ...) Beim nächsten Mal wird gelöscht ...

      Die Wahrheit bringt einem an seinem Ziel.
      .