Wer war noch da ?

    Es gibt 14 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von coloniag.

      Wer war noch da ?

      Hallo Zusammen,



      kann mir jemand etwas über dieses Heim erzählen, im Netz findet man fast nichts darüber .

      Eine mir sehr nahestehende Person wurde dort 1952 geboren und wurde bis 1953 dort mit der Mutter untergebracht.

      Im Anschluß wurde die Person in das katholische Waisenhaus Bonn Weststrasse 2 verlegt.

      Das Südsanatorium ( Kinderkrankenhaus ) wurde später die Kinderklinik von Bonn Dottendorf ( Venusberg ).

      Ich habe das Jugensamt und die Diakonie angeschrieben, aber keiner war angeblich dafür zuständig.

      Die taten so, als hätten sie nie etwas von diesem Heim gehört.

      Das Krankenhaus selbst hat nie geantwortet.



      1994 Umzug Kinderkrankenhaus Dottendorf in den Neubau für Kinder- und Jugendmedizin im St.-Marien-Hospital.

      Das Südsanatorium wird nicht beschrieben.



      Ein Archive hat mir mal " aus Mitleid " einen Zeitungsartikel von 1950
      zugeschickt, in dem zu lesen war, es wäre ein Heim für " uneheliche
      Mütter" gewesen. Es wurde von Katholischen Schwestern - Augustinerinnen
      geführt.

      Die Kinder wurden mit Liebe erzogen und wenn die Mütter nicht fähig
      gewesen wären, ihre Kinder zu versorgen, nahm man ihnen diese Sorge ab.
      :!:



      Wir wissen ja alle, was das heißen sollte..



      Gruß Seelenschmerz
      Wenn dir einer sagt: " Die Zeit heilt alle Wunden.".
      Dann hau ihm auf die Fresse und sag :" Iss gleich wieder gut "

      Artikel und Bild von 1950

      Hier ist der Artikel und das passende Bild dazu.

      Gruß Seelenschmerz
      Dateien
      Wenn dir einer sagt: " Die Zeit heilt alle Wunden.".
      Dann hau ihm auf die Fresse und sag :" Iss gleich wieder gut "

      Foto Südsanatorium Dottendorf Bonn

      Katholisches Kinderkrankenhaus ( Säuglingsheim ) in Bonn -- Es wurde " Südsanatorium" genant und 1924 eröffnet ... 250 Betten - Haus in Dottendorf.
      Dateien
      Wenn dir einer sagt: " Die Zeit heilt alle Wunden.".
      Dann hau ihm auf die Fresse und sag :" Iss gleich wieder gut "

      Kinderheim Bonn Dottendorf

      Hallo Seelenschmerz,
      vielen Dank für diese tolle Info. Ich bin da als Säugling mit meiner Mutter gewesen. Meine Mutter wurde da während ihrer Schwnagerschaft versteckt und blieb noch 14 Tage nach unserer Geburt. Meine Zwillingsschester ist dort gestorben. Ich war bis Oktober 1958 in Bonn und bin dann noch Würzburg verlegt worden. Im Mai 1959 hab ich dann zu meiner Adoptionsfamilie gefunden.
      Da meien leoblicheMutter und ich auf Spurensuche sind hast du uns mit deiner Info sehr geholfen Danke.
      lg. mimo
      hallo mimo, :)

      da wünsch ich euch bei eurer spurensuche verdammt viel erfolg. vielleicht stellt sich auch heraus, dass deine zwillingsschwester nicht gestorben ist? ich will keine falsche hoffnung wecken, aber vor wenigen tagen fand ich einen zeitungsartikel zu diesem thema und das macht mein misstrauen in behördenaussagen noch größer als es bereits schon ist.

      übrigens heiße ich dich ganz herzlich in unserem forum willkommen. :thumbup:
      :herz: "Einen Menschen lieben,heißt einzuwilligen,mit ihm alt zu werden." :herz:

      Albert Camus(1913-1960) frz.Erzähler und Dramatiker

      Kinderkrankenhaus Bonn-Dottendorf Südsanatorium

      Vom 01.09.1956 - 31.05.1958 war ich als Säuglingspflegevorschülerin in diesem Haus. Es war ein Kinderkrankenhaus mit einer Station für Innere, für TBC-kranke Kinder, kleinere chirug. Eingriffe etc. Im Erdgeschoss war die Säuglingsstation für nichteheliche Kinder, ca. 40 Säuglinge und Kleinkinder bis zu einem Jahr. Danach wurden sie u.a. in Kleinkinderheime verlegt. Wenn ich heute daran denke, entsetzt es mich immer wieder. Doch zu dieser Zeit war es ja eine "Todsünde" ein nichteheliches Kind zu bekommen. Und so waren immer einige junge schwangere Frauen im Hause, in der Küche, im Näh- und Bügelraum, in der Waschküsche etc. beschäftigt und nach der Geburt ihres Kindes (in einer Bonner Klinik) verließen sie i.d.R. das Südsanatorium und der Säugling war auf der besagten Station. Hier hatten es die Säuglinge und Kleinkinder nicht schlecht, insbesondere, wenn ich mir die Berichte von anderen Säuglingsheimen durchlese, Wir Vorschülerinnen mußten die Kleinen pflegen und auch beschäftigen. Allerdings gab es kein Spielzeug. Ich habe das gerne und mit viel Herzblut getan. Und nun möchte ich hier noch eine SUCHMELDUNG reinschreiben:

      Ich suche EVA: Leider weiß ich weder Geburtsdatum noch Familienname. Sie ich Anfang bis Mitte 1956 geboren. Ich hatte sie in mein Herz geschlossen. Vermutlich bin ich die einzige, die ihr etwas aus dieser Zeit erzählen kann, und ich habe etliche Fotos von ihr (aber auch von anderen Kinder der Station). Mit ca. einem Jahr wurde sie ins Cockerill Kinderheim Schloss Allner in Hennef an der Sieg verlegt. Dort habe ich sie noch einmal besucht. 2007 0der 2008 habe ich begonnen sie zu suche. Ich habe "Himmel und Hölle" bewegung gesetzt und nichts erreicht. Es gab ein paar Infos. aus dem Archiv in Hennef und von einer Kinderkrankenschwester aus diesem (schlimmen) Heim. Die Vermutung, dass sie mit 3 Jahren wieder "verlegt" wurde ins Kinderheim Maria Wald hat sich leider nicht bestätigt. Ich weiß nun nicht mehr, wo ich noch suchen könnte. Ich bin für jede Anregung dankbar und beantworte auch Fragen.
      Hallo kikradro,

      auch ich heiße dich

      vielleicht kannst du mal ein paar Bilder in deine Galerie von Eva rein setzen, es wäre
      eine Chance, das jemand die Eva kennt oder kannte. Ich habe auch Bilder aus einen
      Heim in die Galerie bei mir rein gesetzt. Darauf haben sich schon 3 User bei mir gemeldet.

      Liebe Grüße Angi90
      Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
      -Fred Ammon-

      Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
      -Unbekannt- Indianerweisheit

      Suche Personen, die im ehemaligen Südsanatorium in Bonn waren

      Hallo,

      ich wurde 1953 in Bonn geboren und kam nach der Geburt mit meiner minderjährigen Mutter auf die Säuglingsstation in das Südsanatorium Bonn.

      Ich bin nun auf der Suche nach Informationen über diese Zeit und nach Personen die ebenfalls dort waren und mir etwas zu dem Sanatorium, insbesondere der Säuglingsstation sagen können.
      Die Recherchen von seelenschmerz haben mir schon sehr weitergeholfen, über jede weitere Information würde ich mich sehr freuen!

      Herzlichen Dank.