Kinderheim Hamburg Bergedorf St. Elisabeth

    Es gibt 13 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von jw1hal.

      Kinderheim Hamburg Bergedorf St. Elisabeth

      Grasredder 13
      21029 Hamburg


      Das Kinder- und Jugendhaus St. Elisabeth ist eine Einrichtung der stationären Kinder- und Jugendhilfe mit 71 Plätzen für Kinder/Jugendliche im Alter von 0 bis 18 Jahre.
      Das Haus ist in katholischer Trägerschaft des Erzbischöflichen Stuhls zu Hamburg.


      Wenn Du in dieser Einrichtung warst, kannst Du hier alles posten,
      an was Du Dich erinnerst
      Hinweis:

      Der Forengeist beinhaltet mehrere Accounts von ehemaligen Teammitgliedern,
      die uns vor langer Zeit verlassen haben und welche viele Erstbeiträge von den Heimen erstellten.

      Es ist somit also ein reiner Systemaccount,
      hinter dem keine reale Person steht, die auf Beiträge oder PN´s antworten kann.

      Seht also bitte davon ab, dem Forengeist zu schreiben, da ihr keine Antwort erhalten werdet.
      In diesem Heim habe ich fünf schöne Jahre verbracht,
      doch dann kam jemand vom Jugendamt auf die Idee
      mich in eine Pflegefamilie zu geben.
      Aus der Traum vom schönen Leben!
      Es gab nur Arbeit ohne Ende und sehr wenig zu essen.
      Das im Alter von zehn Jahren...
      Die gute Zeit im Heim hat sich bei mir im Kopf so eingebrannt,
      sonst hätte ich die nachfolgenden Jahre bei dem Bauern wohl
      noch schlechter als überhaupt überlebt.
      Gibt es noch mehr Fotos?
      Gruß Karin

      Wir suchen die Ordensschwester Josefine

      Wir suchen die Odensschwester Josefine, die auf jeden fall 1995 bis 1998 in Bergedorf im St. Elisabeth Stift gelebt und gearbeitet hat, Vielleicht weiß jemand wo sie dann hingegangen ist. Vielen Dank!

      Weiß Jemand wo Schwester Josefine hingegangen ist? Wir würden gern Kontakt zu ihr aufnehmen.
      oh, vielen Dank, das ist ja prima...ich weiß gar nicht was ich schreiben soll...dann werd ich mich mal weiter kümmern und hoffen, dass wir Schwester Josefine finden...danke noch mal...
      einen wunderschönen Tag wünsch ich Dir...die Sonne scheint ☼

      Beste Grüße...Frauke mit Vanessa
      Ich hab von 1999 bis 2001 in diesem Heim gelebt und hatte dort eine sehr gute Freundin.
      Ich habe sehr viele Fotos von uns zusammen, aber alles was unter den Bildern steht ist ihr Vorname. Sandra.
      Sie war mit mir zusammen in der Agnes Gruppe und wir haben uns damals ein Zimmer geteilt.
      Ich weiß noch genau, wie wir im Flur Grimassen gezogen und uns tot gelacht haben ...
      Ich habe sie seit 2001 nie wieder gesehen, obwohl ich schon über das Heim versucht habe an Informationen zu kommen,
      was durch den "Datenschutz" nicht klappte ...
      Vielleicht liest sie das hier ja mal und meldet sich ... oder, wenn irgendjemand auch nur den Hauch einer Ahnung hat,
      wer und wo sie ist, dann meldet euch bitte!!

      Du fehlst mir Sandra ... deine Jenny
      Das ist es ja, bei mir Zuhause gibt es keinerlei Aufzeichnungen über sie. Sie wird nirgendwo auch nur erwähnt.
      Das machst die Suche ja so kompliziert... außerdem war ich erst 6 als wir getrennt worden sind ... Ich erinnere mich sowieso
      nur an sehr wenig, was echt seltsam ist ... ;(
      Na dann ab zum Einwohnermeldeamt, wo sie deines Wissens zu letzt gemeldet war, entweder vor oder zur Heimzeit. Die brauchen 3 Angaben (Name, Geburtsdatum und letzte Anschrift). Damit können die dann kostenpflichtig schauen, wo sie hin ist. Sie können allerdings meines Wissens nur den Weg in einer Stadt verfolgen. Ist sie in dieser Stadt 10 Mal umgezogen, sagen die dir das auch. Ist sie in eine andere Stadt gezogen, musst du dort erneut kostenpflichtig nachfragen. Und wenn sie nun 10 Mal in ander Stadte gezogen ist, darfst du 10 Mal die Gebühren zahlen. Ich würde den Weg gehen, mittlerweile kann man doch auch alles Online oder per Telefon machen. Dauert eben nur ne Weile. Denn wegen einer Auskunft viele 100 Kilometer zu fahren, um dann vor verschlossenen Türen zu stehen, würde ich auch nicht machen.

      Es könnte allerdings sein, dass sie die Herausgabe von solchen Daten nicht möchte, dann sagen die dir nichts.

      Jugendamt wäre vielleicht auch eine Maßnahme. Man könnte das ja so regeln, dass du deien Daten dort lässt und sie sie anschreiben sollen. Wenn sie das möchte, wird sie sich melden, sofern das Jugendamt da mit macht.

      Ich wünsche dir viel Erfolg dabei.
      Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

      hallo,
      ich war über 10 jahre in diesem hein und hatte ne schöne zeit da
      würde hier gerne alte freunde und bekannte wieder treffen mal sehen ob es klappt
      viele grüsse andy

      kada schrieb:

      In diesem Heim habe ich fünf schöne Jahre verbracht,
      doch dann kam jemand vom Jugendamt auf die Idee
      mich in eine Pflegefamilie zu geben.
      Aus der Traum vom schönen Leben!
      Es gab nur Arbeit ohne Ende und sehr wenig zu essen.
      Das im Alter von zehn Jahren...
      Die gute Zeit im Heim hat sich bei mir im Kopf so eingebrannt,
      sonst hätte ich die nachfolgenden Jahre bei dem Bauern wohl
      noch schlechter als überhaupt überlebt.
      Gibt es noch mehr Fotos?
      Gruß Karin

      hallo karin,
      ich bin andy und war auch in dem heim von 1975-1986 wann warst du da ?
      viele grüsse andy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „jw1hal“ ()

      Hallo Andy,

      kada hat unser Forum bereits wieder verlassen, was man an dem "unregistriert" unter ihrem Namen erkennt. Sie bekommt demzufolge keine Benachrichtigung über deinen Beitrag, kann ihn also nicht lesen und auch nicht darauf antworten, sofern sie sich hier bei uns nicht neu registriert.


      Gruß jw1hal

      PS: Du hast im Übrigen 1 Stunde Zeit deine Beiträge zu editieren. Wenn du also etwas hinzufügen möchtest und noch keiner darauf geantwortet hat, nutze bitte diese Möglichkeit, um möglichst alles in einem Beitrag zu posten.