Spezialkinderheim in Bad Blankenburg Werner John

    Es gibt 45 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Angi90.

      Spezialkinderheim in Bad Blankenburg Werner John

      GEORGSTR. 55
      07422 BAD BLANKENBURG

      Wenn Du in dieser Einrichtung warst, kannst Du hier alles posten,
      an was Du Dich erinnerst
      Hinweis:

      Der Forengeist beinhaltet mehrere Accounts von ehemaligen Teammitgliedern,
      die uns vor langer Zeit verlassen haben und welche viele Erstbeiträge von den Heimen erstellten.

      Es ist somit also ein reiner Systemaccount,
      hinter dem keine reale Person steht, die auf Beiträge oder PN´s antworten kann.

      Seht also bitte davon ab, dem Forengeist zu schreiben, da ihr keine Antwort erhalten werdet.

      Vermutlich dort gewesen

      Hallo,
      ich war so etwa 1981 herum vermutlich in diesem Heim. Meine alleinerziehende Mutter war in der nahegelegenen Bezirkspateischule Studentin. Mein Bruder
      und ich wurden vermutlich in diesem Heim, abgesondert von den anderen Kindern, betreut. Unsere Mutter durfte auch dort gelegentlich uebernachten. Drill kannten
      wir nicht. Ich erinnere mich nur sehr dunkel an das alles. Damals wurden alleinerziehende bei der Kinderbetreuung unterstuetzt, sicherlich vor allem wenn sie
      linientreu waren. Es koennte vielleicht möglich sein, dass ich dort untergebracht war. Ich dachte bisher immer ich waere direkt in der Parteischule gewesen. Es gibt aber keinen Anhaltspunkt dafür, dass dort Kinder betreut wurden. Wir waren ja wie gesagt nicht die einzigen.

      Kann jemand was dazu sagen?
      Ich war zwar nicht in diesen Heim, aber ich kenne es, da es in meiner Umgebung ist.
      Soviel ich weiß existiert es noch aber in einer anderen Form.
      Grüße Angi90
      Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
      -Fred Ammon-

      Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
      -Unbekannt- Indianerweisheit
      Ich kann mich an nur wenig erinnern. Ich kann nicht einmal sage wie lange ich dort war. vielleicht fahre ich mal hin und schau mir das an...
      Danke für Deine Antwort. Hast Du schon in den 80ern dort gewohnt?

      Grüsse
      Hallo Dezemberkind....

      ich wohne seid 1978 in Saalfeld. Bad Blankenburg ist zwei kleine Nester weiter. Es hat sich in der Umgebung sehr viel geändert.
      Weißt du noch wie der Heimleiter hieß??? Das würde mich sehr interessieren. Ich habe da einen Namen im Kopf, der auch bei mir in Lichtenau
      Heimleiter war.

      Liebe Grüße Angi90
      Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
      -Fred Ammon-

      Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
      -Unbekannt- Indianerweisheit

      ich war dort von 1975-1978

      war dort in diesen Kinderheim,zu meiner Zeit war Herr Kunze Heimleiter,weiß leider nicht mehr alle Namen .Kann nur sagen es war nicht immer zuckerlecken.

      zu meiner Zeit waren dort im Kinderheim nur Jungen von anfang vierte Klasse bis ende siebente.und die gab es zweimal.wer also bis ende der 7.klasse nicht dem entsprach um entlassen zuwerden kam in Jugendwerkhof.

      ich kam ende der Sommerferien 75 in diese Einrichtung.Ich könnte hier einiges berichten wie es dort zuging,wennes erwünscht ist.

      minka 98 schrieb:

      Ich könnte hier einiges berichten wie es dort zuging,wennes erwünscht ist.


      Hallo minka 98,

      zunächst erst einmal herzlich Willkommen im Forum.

      Klar ist es erwünscht... :thumbup: :thumbup: :thumbup:

      Und auch sonst viel Spass hier... ;)

      Gruß Thorsten...
      Hinweis:

      Der Forengeist beinhaltet mehrere Accounts von ehemaligen Teammitgliedern,
      die uns vor langer Zeit verlassen haben und welche viele Erstbeiträge von den Heimen erstellten.

      Es ist somit also ein reiner Systemaccount,
      hinter dem keine reale Person steht, die auf Beiträge oder PN´s antworten kann.

      Seht also bitte davon ab, dem Forengeist zu schreiben, da ihr keine Antwort erhalten werdet.
      Hallo Dezemberkind,

      ich bin natürlich in Saalfeld geboren. Aber da ich auch schon als Baby in den Heimen herum geschickt wurden bin, war ich selten zu Hause.

      In Bad Blankenburg kenne ich mich aber sehr gut aus. Es gab 2 Heime. Eins lag in der Nähe an dem Fluss Schwarza und das andere ist auf

      einem Berg. Also Oberhalb von Blankenburg. Die Heime wie gesagt, existieren noch.

      Ein Besuch ist es doch schon mal wert. Sooo schön hatten wir es alle leider nicht.

      Liebe Grüße Angi
      Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
      -Fred Ammon-

      Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
      -Unbekannt- Indianerweisheit
      Hallo.

      War in den 80ern da.

      Erzieher waren u.a. Herr Siegmund und Frau Dombrowski.

      An Namen kann ich mich kaum noch erinnern. Aber ein paar fallen mir aber noch ein.

      Herr Zapfe: Sportlehrer
      Herr Fricke: Kunsterziehung
      Frau Siegmund: Deutsch
      Herr Kunze Diktator ähhh Direktor. Wurde später versetzt, da er eines der Heimlinge schlug, dessen Eltern aber weitreichende Beziehungen hatten.
      Herr Hahn (e?) Nachfolger von Herrn Kunze

      Was mir noch an Namen von Insassen erhalten geblieben ist?

      Mathias Harm.
      Thomas Kühne
      Rene Schütte
      Bernd Pöck
      Pierre Handtke
      Ronald Punzel
      Chris Hase
      Frank Petzold

      War nicht gerade die Zeit, von der ich behaupten kann, sie wäre die Beste meines Lebens gewesen.Hat mich aber gelehrt: Traue Niemandem. Auch nicht dem, den du zu kennen glaubst.
      Die miesesten Arten von Misshandlungen liefen aber unter den Insassen selbst. Als Neuling hast Du gelernt, was "Einweihung" bedeutete. Wenn man patzifistisch eingestellt war/ ist, wurde dies zur Hölle.

      Venceremos

      Wargomar schrieb:

      Hallo.

      War in den 80ern da.

      Erzieher waren u.a. Herr Siegmund und Frau Dombrowski.

      An Namen kann ich mich kaum noch erinnern. Aber ein paar fallen mir aber noch ein.

      Herr Zapfe: Sportlehrer
      Herr Fricke: Kunsterziehung
      Frau Siegmund: Deutsch
      Herr Kunze Diktator ähhh Direktor. Wurde später versetzt, da er eines der Heimlinge schlug, dessen Eltern aber weitreichende Beziehungen hatten.
      Herr Hahn (e?) Nachfolger von Herrn Kunze

      Was mir noch an Namen von Insassen erhalten geblieben ist?

      Mathias Harm.
      Thomas Kühne
      Rene Schütte
      Bernd Pöck
      Pierre Handtke
      Ronald Punzel
      Chris Hase
      Frank Petzold

      War nicht gerade die Zeit, von der ich behaupten kann, sie wäre die Beste meines Lebens gewesen.Hat mich aber gelehrt: Traue Niemandem. Auch nicht dem, den du zu kennen glaubst.
      Die miesesten Arten von Misshandlungen liefen aber unter den Insassen selbst. Als Neuling hast Du gelernt, was "Einweihung" bedeutete. Wenn man patzifistisch eingestellt war/ ist, wurde dies zur Hölle.

      Venceremos

      also ob das mit deim Herrn Kunze ,stimmt bezweifel ich denn der ist schon zu meiner zeit kein Direktor mehr gewesen,sondern hat da nur noch gewohnt mit Frau und seinem Dackel.Frau Sigmund war auch meine Lehrein in der 6.oder 7.klasse ihr Mann war Erzieher.Dann Gabs da noch Herr Wünscher,Fau Kahle, Herr Werner, Herr und Frau Zapf.Herr Renner.Und der Hahn war der größte Verbrecher was der alle getan hat. kann dir am besten Thomas Schwarzlose erzählen der hats live erlebt
      Übrigens stehe ich dank dieser Seite wieder im Kontakt mit dem Thomas,wir waren damals zusammen in der gleichen Gruppe von 16 Kindern..
      ich wohne ja im wunderschönen schwarzatal und bad blankenburg ist oder jetzt kann man nur noch sagen eine sehr schöne stadt, aber wenn man richtung markt fährt fast alles zu die häuser verkommen, es schaut aus wie wo ich das erste mal bei den tschechen war.

      schade schade
      Ich kenne dieses Gebäude auch noch. Ich kann dir allerdings bestätigen, daß es wirklich direkt in der Parteischule einen kleinen Kindergarten gab.

      Ich war selkbst von 1980 - 1983 dort untergebracht da meine Mutter dort studierte und im angrenzenden Kindergarten arbeitete.

      Das Heim dort unten an der Schwarzabrücke hat man immer etwas düster in Erinnerung da es viele Gerüchte um diesen Ort gab - selbst nach der Wende hat man da die tollsten Dinge gehört.
      Als ich da war,anfang 81 bis 84, ging's bis zur achten klasse. An den Diktator kann ich mich noch gut erinnern. Meine Gruppe war im Fuchsbau. Wenn der alte mal wieder besoffen war............ Zum glück für uns, is er ja Zwangsversetzung worden. Mir tun nur die leid, die er danach "betreute". Wir hatten uns ja mittlerweile daran gewöhnt. Zwangsläufig.
      Kennt jemand einen Herrn Faul???? Der muss auch in einem der Heime in Blankenburg gearbeitet haben.
      Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
      -Fred Ammon-

      Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
      -Unbekannt- Indianerweisheit
      Ich weiß nur, das es einen Dietmar Faul gegeben hat aber in welchen Heim der in Blankenburg war, das weiß ich leider nicht.
      Der war nämlich in Lichtenau Erzieher gewesen. Mir hat mal ein Junge berichtet, das er in Blankenburg in einem Heim der
      Leiter war. Ich denke das war aber schon nach der Wende gewesen.
      Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
      -Fred Ammon-

      Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
      -Unbekannt- Indianerweisheit
      ich war anfang der 80er Jahre im Heim. Bei mir war der Hahn der sheffe. Dann war noch die hübsche frau deumler da. sie war practikantin.ich saß auch öfter im keller im bunker. scheiß raum war das. erinner mich noch an ein hund- mops- weis aber nicht mehr genau wehn er gehörte. ich glaube es war den hahn seiner.kennt mich noch jemand- mein name ist frank ronis
      Also meine Zeit im SKH Bad Blankenburg war von 73-75 insgesamt 2 Jahre.Ich kann mich nicht daran erinnern das wir zu dieser Zeit weibliches Erziehungspersonal hatten und unser Heimleiter hieß "Herr Kunst"ein großer älterer schmächtiger Mann,ich weiß das aus 2 Gründen noch sehr genau!
      Erstens habe ich die Unterlagen meines Aufenthalts dort noch im Besitz und 2. habe ich von besagtem Herrn Kunst an meinem ersten Tag so richtig eine auf,s Maul bekommen.Dem ging natürlich eine Auseinandersetzung mit einem Heiminsassen voraus,der der Meinung zu seinen schien den "Neuen"klar machen zu wollen wer das sagen hat(ging leider in die Hose für dich "Michael Grün")aber so war das halt mit den "Neuen".
      Meine Erzieher waren "Siegmund und Puffke" auch an den "Hahn" kann ich mich sehr sehr gut erinnern,wenn der Nachtdienst hatte ging es oft sehr brutal zu,die kleinsten mußten oft am meisten unter ihm leiden ich glaube er hatte sogar die Gruppe mit den jüngsten unter sich,alle anderen Erzieher waren gegen diesen Mann wahre Weisenknaben.
      Na gut höre erst einmal auf in Erinnerungen zu schwelgen den langsam kriecht ein Wut und Haßgefühl in mich rein,muß erstmal wieder runter kommen.
      Nur soviel noch,es gab auch schöne Tage und Zeiten in dieser Zeit,und Ihr kennt ja den Spruch"Was uns nicht umbringt macht uns nur härter"

      Grüße an alle die durchgehalten haben!

      das waren Zeiten...

      Hallo alle mit einander. Ich war 75-76 in diesem krassen Heim. Ich habe gute und schlechte Erfahrungen gemacht. Dir guten waren,man konnte gut lernen,denn die Lehrer waren iO.Mein Klassenlehrer war Hr.Schulz,Sport-Zerrenner-glaub ich.Musik Hr.Wenner ,der auch den Fanfarenzug geleitet hat,Hr.Friecke-Kunst,Fr.Siegmund-Musik,Hr Tschaschel-Mathe.Erz.-Renner. Bei jedem Wetter Frühsport+eiskalt duschen.Krass war auch das arbeiten müssen-Antennenproduktion.Ich dufte sehr oft in den Karzer,weil ich angeblich nicht gespurt habe,und es wurde mir mit Torgau gedroht--ihr wisst was das heißt.Meine Jugendweihe war am schlimmsten--9.Parteitag-und man durfte nicht nach Berlin reisen,wo ich wohnte.War mir noch auf den Geist ging ,Abendlautsprechemusik-sagte man was,durfte man auf dem Flur stunden lang freihändig stamm stehen. Ich erinnere mit Grausen daran. Es wär schön wenn sich ein paar von der alten Garde melden würden. ich habe Kontakt mir Falko Reiß

      spezialkinderheim bad blankenburg

      erst einmal vielen dank für die info zur anschrift, ich war dort in 1963-1964, war damals 7-8jahre alt und es war für mich eine katastrophe, leider habe ich außer dem schweren kaum erinnerungen, bis auf die wanderungen (sehr selten) an der teufelsmauer, dem aufenthalt im karzer - ziemlich oft und den öffentlichen emotionalen drangsalierungen durch erziehrinnen, die postzensur und die emotionale verlassenheit, dort habe ich gelernt zu schweigen, uwe