Kinderheim Ellener Hof in Bremen

    Es gibt 34 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Robert.

      FIEDLER schrieb:

      ICH WEISS NICHT , OB ICH RICHTIG LIEGE ,
      ABER WAREN DIE HESJEDALS NICHT ZWEI BRÜDER !??
      HEIKO UND ???
      ALLDIEWEIL ICH AUCH DIE NASHORNBRÜDER KENNE !
      DA HIESS DER EINE NÄMLICH REINHOLD UND DER ANDERE ???
      ICH HABE DA JEMANDEN AN DER HAND ( MITLERWEILE DER BESTE FREUND )
      DER WAR IM HEIM ERZIEHER .
      DEN KANN ICH NOCH FRAGEN !
      MIT ALLER FREUNDLICHSTEN GRÜSSEN
      EIN EHEMALIGER
      FIEDLER
      :)

      ich hoffe nicht du bringst da was durcheinander es gab damal 2 brüder reinhold und dirk mylius der eine bin ich davon 1972-1977 wir waren in haus 5 haus 1 und haus 2 und haus 4 :D

      bin bei besagter person - also info jetzt aus 1 hand

      andrusch schrieb:

      Hallo Holger

      Danke für die Antwort. Nein, der Name sagt mir im Moment nichts. Wann waren die dort? In welchem Haus? Welche Vornamen?
      Detlef war von 1970 - 74 im ellenerhof
      za anfang war er haus 1
      dan haus 2
      dann haus 6


      durch eigenmächtiger abwesenheit "Walze"auch mal haus 5


      Heiko

      war hauis 1
      dan hals la(Lehrlingshaus)

      Ellener Hof, Kinderheim ?

      Als ich in der Aufnahme ankam, hiess es noch "Erziehungsanstalt" Nach kurzer Zeit, kam ich in das Haus zwei, unter der Leitung von Herrn Heiner Hochhuth. Der strengste von allen, hat mir aber gut getan. Ich wurde zur Gartenarbeit und auf dem Feld eingeteilt. Meine Mitstreiter waren Peter Garger, Gundlach und Krienke, insgesamt so 21, an die Namen kann ich mich nicht mehr erinnern, aber die Gesichter sehe ich alle noch vor mir.
      Es gab auch Aussendienste, in den Krankenanstalten Teller abwaschen, und beim Dachdecker Randermann in Oberneuland. Die Häuser 1-4 waren recht Human, aber die geschlossene Abteilung Haus 5 war wohl die Hölle.
      Damit wurde immer wieder gedroht, wenn man sich nicht an die Regeln hielt. Nach 2 Jahren durfte ich mich um eine Lehrstelle bewerben. Zur Auswahl stand das Columbus Hotel, Park Hotel, und das damalige Lloyd Hotel.


      *edit* Weiterlesen: Die Abenteuer des fernostkraus
      Willst du immer weiter schweifen ? Sieh, das Gute liegt so nah, lerne nur das Glück ergreifen, denn das Glück ist immer da. J.W. von Goethe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „jw1hal“ ()

      Ich stehe immer noch in Verbindung mit meinem damaligen Erzieher, H.H. Er ist jetzt 84 Jahre alt. Wir sprechen auch über die alten Zeiten von 1959 bis 1964. Natürlich ist er stolz auf mich, und verbucht es zu Recht als seinen Erfolg. Da ich nie einen Vater hatte, der mich erzog, war er mein Vaterersatz. Was mir am wichtigsten war, ist zur Selbstständigkeit erzogen zu werden. Das Sprichwort, jeder ist seines Glückes Schmied, trifft so sehr zu ! Wir haben es alle in der Hand, was aus uns wird.
      Willst du immer weiter schweifen ? Sieh, das Gute liegt so nah, lerne nur das Glück ergreifen, denn das Glück ist immer da. J.W. von Goethe

      Ellener Hof 1965 - 67

      Hallo,
      ich war in den Jahren 1965 - 1967 dort, war in Haus 4 und zeitweise auch in Haus 5.
      Der Name Moritzer sagt mir was, ich kannte Adda! ;) Außerdem kannte ich Herrn Hochhut,
      für den habe ich in der Stadt Zigaretten und Unterwäsche gekauft. Her Muschketat war Leiter in Haus 5,
      dort bin ich richtig fit geworden, jeden Morgen Frühsport, anschließend sind wir dann in die Sauna.
      1967 waren wir auf Sylt, hatten viel Spaß.
      Wer war auch dort?
      Würde mich freuen, noch mal jemanden zu kontaktieren

      Gruß
      Thomas
      hi ich war auch von ca: 1968/69 -1971 da haus 5 und haus 3 ich heisse michael *edit* ´´ polly´´ bin dan von da auf ein schiff---kenne noch ken merentz --die brand brüder -Würde mich freuen wenn wenn noch welche von der zeit da sind



      Gruß
      michael ( polly )

      *edit* Private Daten bitte per PN (private Nachricht), E-Mail oder auf anderen privaten Wegen austauschen und/oder im Profil hinterlegen. Siehe dazu auch § 3.1.9 der Nutzungsbestimmungen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Johnny“ ()

      Holger-2011 schrieb:

      -Die Hesjedals sind insgesammt 4 Brüder von dehnnen 3 im Ellener Hof waren. 2 von dehnen sind verstorben, Wobei der Heiko Hesjedal auf einer Spektakulären weise ums Leben kamm,

      Heiko Hesjedal ist etwa 1986 in einem Schornstein gestorben,Es war auch eine Pressemeldung in den Zeitungen
      Und Egon Hesjedal ist vor 4 Jahren an Leberzerose gestorben.
      Es leben noch der Detlef Hesjedal und Sein Bruder Gerd Hesjedal.

      Zu Meiner Wenigkeit Ich war im Nachbar Kinderheim Mercusallee..
      Ja 2 Hesjedals sind gestorben und 1 davon ist mein Vater

      ich war auch da

      ein hallo ich war von 1963 bis 1966 da.zuerst in der aufnahme.mit hausputz beschäftig.dann war die garten und feldarbeit dran.man konnte auch mal holder fahren.
      von da bin ich in haus 3 gekommen, und habe im bremer krankenhaus gearbeitet.danach habe ich schweißen gelernt in walle.
      und habe am martinshof als schweißer gearbeitet.
      die leitungen hatten, herr baumann. herr schütze. herr hochhuth
      wenn alles gut war bekamen wir ausgang .auch taschengeld bekamen wir.
      wir waren auch mal in urlaub auf norderney ,ich glaube mit haus 2.
      so das war es .

      FIEDLER schrieb:

      ICH WEISS NICHT , OB ICH RICHTIG LIEGE ,
      ABER WAREN DIE HESJEDALS NICHT ZWEI BRÜDER !??
      HEIKO UND ???
      ALLDIEWEIL ICH AUCH DIE NASHORNBRÜDER KENNE !
      DA HIESS DER EINE NÄMLICH REINHOLD UND DER ANDERE ???
      ICH HABE DA JEMANDEN AN DER HAND ( MITLERWEILE DER BESTE FREUND )
      DER WAR IM HEIM ERZIEHER .
      DEN KANN ICH NOCH FRAGEN !
      MIT ALLER FREUNDLICHSTEN GRÜSSEN
      EIN EHEMALIGER
      FIEDLER
      :)
      Also ich kenne nur den Heiko , ich war in der Zeit von 1966/67 - ca. 1970/71 im Ellener Hof und zwar in Haus 7 - es wurde damals viel Fußball gespielt und wenn Haus 7 gegen Haus 1 gespielt hat war der Heio immer dabei. Er war ein SUPER Fussballspieler , habe immer gedacht der kommt mal in die Nationalmanschaft , ich erinnere mich an seine hellblonden Haare und auch sonst war er ein Pfundskerl !!! Es hat mich richtig geschockt , dass ich hier lesen musste das er in einen Schornstein zu Tode gekommen ist - war ein feiner Kerl.
      Aus meiner Zeit kenne ich auch die Nashornbrüder Reinhold und Werner , mit denen hatte man immer ordentlich Spass weil diese sich oftmals spasseshalber stritten und dann aber sich gegenseitig so hochschaukelten das sich sich ernsthaft in den Hintern traten , Reinhold schrie dann immer Weeeeeeeerner . Man nannte Reinhold auch Nilli Hack . . . er machte immer aus seinen Fingern einen Vogel den er dann auf seine Nase setzte und mit ihm Sprach. Werner hat auch einen guten Fußball gespielt , soweit ich mich erinnere , kamen die beiden aus Bremerhafen. An Jungens kenne ich aus Haus 7 noch folgende (weiß nicht ob richtig geschrieben!!! ) Herbert Pannas Bremen - Wolf Dieter Schanklies Bremerhafen - Uwe Mölk Hannover ? - Werner Rubow Hagenburg b. Steinhude - Peter Kriebel Schrotzberg - Horst Kopölk = ist damals auf ein Binnenschiff von dort gegangen - Jürgen Seidenberg Hannover - Icke Kärger Berlin - Vorname ? Martensen Berlin - Hans - Jürgen Deibele soll später im Ellener Hof als Erzieher gearbeitet haben XXXXXX und als Erzieher kenne ich noch Herrn Markau , Herrn Klapproth , Frl. Goy , Herrn Jakobsen (Später Heimleiter) der alte Heimleiter hieß Herr Schauder und hatte eine Handprothese - dann hatten wir noch einen Lehrer sehr alt Namens Zuchudolsky mit einer gestochen scharfen Schrift wie gemalt - und eine Lehrerin Frau Verena Becker - vielleicht kennt mich ja auch noch einer ? Detlev Kl. damals aus Wilhelmshaven , ich wurde mich freuen wenn sich einer der alten Bekannten melden würde !!! Einige wenige Bilder habe ich auch noch , vielleicht hat ja jemand von euch auch noch welche ?

      hallo ich war auch 1 Jahr im Ellner Hof

      Ich war immer nur im Haus 5 wir den ganzen Tag nur Tischfussball gespielt, von den Mitbewohnern kenne ich nur noch Michael Dinter und Michael Radjen mit Namen.
      Gruß
      H.Wulkow :huh: :huh:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „JW1HAL“ () aus folgendem Grund: verschoben

      1968 bis 1970 meine Zeit im Ellener Hof

      Guten Tag,
      ich war in Haus 5 (Glasbau) und Haus 4A.
      Nach meinen Erfahrungen im Taunusheim und Staffelberg fand ich die Zeit dort nicht weiter schlimm.
      Ich erinnere mich, zu Anfang wurde dieser Frühsport in Haus 5 betrieben.
      Das ging am Zaun lang und bei Minusgraden,wir in kurzen Hosen und Unterhemd ,wurden, den Erziehern
      Schläge von den Bauarbeitern angedroht.Damals wurde Blockdiek und die breite Strasse am Zaun lang gebaut.
      Da hatte sich der Frühsport erledigt.

      Muschketat und Hinrichsen wecken dunkle Erinnerungen,sie haben keinen bleibenden Eindruck hinterlassen.
      Namentlich erinnere ich mich an Hochhuth und Bethmann in Haus 4,ich war in 4A.
      Die waren beide in Ordnung,Hochhuth wohnte auf dem Gelände,seine Tochter wurde vergewaltigt.
      Bethmann lies es laufen,der war zufrieden wenn er Herb Albert Platten hören konnte.
      An Schauder und seine Frau.Die Frau hat mir erste Hilfe geleistet als ich mir in der Küche die Unterarme verbrühte.
      An den Koch und die dicke Frau in der Wäscherei erinnere ich mich,da wurde ich zeitweise beschäftigt.

      Ausserhalb gearbeitet habe ich die längste Zeit bei Quellen Lehnig,LKWs be und entladen.
      Kurz bei einem Reifendienst,Lumpensammler 1 Tag und hatte gleich Krätze und bei einem Prospektverteiler.
      4 Wochen war ich auf einem Binnenschiff in Haaren/Ems.

      An Zöglingen habe ich bis auf 2 Ausnahmen keine Erinnerung.
      Ficker,weil er auch in Biedenkopf war,und Liedlof?,dem erst in kurzer Zeit alle Zähne ausfielen und der später
      bei einem Ausgang eben von diesem Ficker getötet und in einem Tümpel versenkt wurde.

      Das Jugendamt hat mir gestattet mit dem Lohn von Quellen Lehnig den Führerschein 3 zu machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „JW1HAL“ () aus folgendem Grund: verschoben