Ich suche Ehemalige Spezialheimkinder Hainewalde (Elsa- Fenske) die von 1974 bis 1977 dort waren

    Es gibt 18 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Kluttig.

      Ich suche Ehemalige Spezialheimkinder Hainewalde (Elsa- Fenske) die von 1974 bis 1977 dort waren

      Hallo Freunde

      Ich würde mich freuen wenn sich jemand an die zeit erinnern kann. Damals war Heimleiter Herr Teurich und Herr Bilz mein Klassenlehrer war Dieter Dornig und Frau Anita Pohl an mansche Erzieher kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich Versuche Ehemalige Heimkinder zu finden die sich an bestimte unangenehme situationen Erinnern können, von :) bis ;(

      heimkinder aus elsa fenske heinewalde

      hallo ich bin olaf und suche leute aus der zeit von 1971 bis 1974 aus dem kinderhein elsa fenske

      lebe jetzt in tirol österreich und habe ein treffen in heinewalde vor



      meldet euch

      wer kennt den noch frau englwer und engler und andere erziehr aus dem hein der schlief immer im jungen schlafraum mit und wenn wir nicht

      spurten mussten wir 3 km nach mittelheringsdorf hin und zurück joggen auch bei nacht

      oder wer erinnert sich noch daran wir haben im schloss gespielt und haben die köchin in ihrer wohnung besucht denn die wohnte im schloss

      nun seit ihr drann meldet euch :P
      Hallo Olaf,

      jetzt bin ich aber platt, das sich doch hin und wieder jemand findet der auch in Hainewalde war.
      mich hat eine Manuela Meißner sie ist verheiratet und heißt jetzt Fethke angeschrieben. Sie wohnt in Berlin.
      Sie hat mir vor 2 Jahren Bilder zu kommen lassen die ich hier in meinen Profil rein gesetzt habe.
      Wen ich noch kenne ist Jens Wilke mit ihm habe ich heute noch Kontakt.
      Wäre schön, wen wir uns mal austauschen könnten. Herr Theurich war glaube der Heimleiter
      und dann kenne ich noch den Lehrer Becker.

      Grüße Angi
      Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
      -Fred Ammon-

      Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
      -Unbekannt- Indianerweisheit
      Falsch.... Angi90 ...**gg** Dich hat eine M. Fethke angeschrieben, die hieß früher Meissner und heißt heute wieder Meissner.. lms......... :D

      Ja Hainewalde ... so tolle Erinnerungen habe ich an diese Zeit nicht.

      Der Name "Holger* ist immer noch in meinem Kopf. Er kam auch aus Berlin und wohnte damals in der Schönhauser Allee.

      Ich weis noch, das wir immer vom Heim aus immer einen Berg runter laufen mussten.

      LG Manu
      Hallo Manu......cool das du auch hier bist!!!
      Freue mich total! Ja du hast Recht, wir haben wirklich keine
      schönen Erinnerungen an Hainewalde. Ich weiß auch, das wir einen
      Berg rauf mussten. Bin gespannt ob Holger sich wieder meldet.

      Bis bald mal wieder! Angi
      Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
      -Fred Ammon-

      Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
      -Unbekannt- Indianerweisheit
      Hallo Iris!


      Wie ich bemerken muss,An hainewalde habe ich auch keine guten erinnerungen,
      wenn ich an die versuche mit den pillen denke und das abspritzen mit dem feuerwehrschlauch mit eiskalten wasser!
      Aber ich habe überlebt und bin dadurch nur noch härter geworden!

      mit freundlichen grüssen jens wilke
      Hallo Manu,

      wieso heißt du jetzt wieder Meissner???? Da bin ich aber jetzt platt.
      Hatte es das letzte mal beim lesen übersehen vor lauter Freude das
      du auch her gefunden hast. Na ja...keiner ist vollkommen.

      Hi Jens,

      da muss ich Siggi recht geben, das du Ähnlickeiten mit Patrick Zwayze hast.
      Mich hauts vor lachen weg.
      Ja und das mit den Pillen hast du ja noch ganz gut in Erinnerung, das hatte
      ich schon fast verdrängt. Vermutlich können wir deshalb Giftstoffe besser
      im Körper abbauen. Ich weiß es nicht, aber auf jeden Fall war das die Hölle!!!
      Es kann für uns nur besser werden! :freunde:
      Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
      -Fred Ammon-

      Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
      -Unbekannt- Indianerweisheit

      Hainewalde............ gegen über war ein....schloss?

      hallo ihr lieben.............

      ich war auch da. aber nicht zu eurer zeit...... das ändert aber nicht die erlebnisse

      auf dem heimberg durfte man nicht reden......... aus respekt an else fenske

      wer nicht schlafen wollte oder auch konnte musste im entengang den flur und das treppenhaus rauf und runterlaufen

      ich weis nicht wie oft ich unterm bett der erzieher schlafen musste....... bei heimweh gab es eine kalte dusche mit dem kopf nachoben und das nicht unter zwanzig minuten

      der zittauer gebirgslauf ist auch noch gut in meiner erinnerung...... 15 km über stock und stein

      schüleraustausch im winter mit dem spezialkinderheim weisswasser

      der kz-gedenklauf oh man in ner turnhalle geschlafen und nen steifen nacken bekommen herr taurich fährt mit mir zum doc......mit dem heim trabbi :)

      aber das schrott sammeln war echt die härte mitten im wald

      aber ich muss auch sagen das ich viele schöne erinnerungen habe zumindest an die landschaft ;)

      ich freue mich endlich mal darüber reden zukönnen , so schwerr wie es ist meine kleine familie glaubt mir das nicht........ das ist der grund warum ich hier eingetreten bin.

      in diesem sinn wünsche ich uns das immer die sonne auf all unseren wegen scheinen möge , denn die hölle kennen wir schon

      lg poet

      kinderheim elsa fenske

      Hallo ihr lieben

      ich bin auf euer forum gestoßen als ich nach vielen vielen jahren an meinen böhsen erinnerungen gekratzt habe.

      ich habe an diese zeit nur schlechte erinnerungen ....... was mich in den ganzen jahren sehr belastet hat

      ich kann mich noch an diesen alten duschraum erinnern, in dem die ratten usw lebten in dem man dann eine ganze nacht verbrachte. oder die zich runden um den sportplatz sind mir bis heute noch stark in erinnerung geblieben.

      ich war von mitte der 80iger bis etwa 88 oder 89 da drinn. Das war eine lange zeit

      Ich finde es toll das es noch leute gibt die sich daran erinnern können oder wollen . Meine große erinnerung ist das ich das schloss gegenüber aus dem jungenschlafraum im erdgeschoß sehen konnte. besonders im sommer wenn die dämmerung einsetzte hatte es irgendwie was besonderes. oder der alte nachtwächter der hin und wieder alte reichsmark scheine mitbrachte und sie uns zeigte. den alten herren habe ich bis heute nicht vergessen. oder die katze die immer da wo die erzieher ihre trabbis stehen hatten ihre jungen bekam.

      mich behielt mann im heim um meinen vater zur mitarbeit im staatsverein zu überreden .

      gut das solls erstmal sein ich werde mich jetzt noch ein bischen an die alte zeit erinnern

      liebe grüße Jens *edit*


      *edit* Private Daten bitte per PN (private Nachricht), E-Mail oder auf anderen privaten Wegen austauschen und/oder im Profil hinterlegen. Siehe dazu auch § 3.1.9 der Nutzungsbestimmungen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „jw1hal“ ()

      Mich hätte trotzdem mal intressiert, ob da zu dieser Zeit der Bunker noch existiert hat, der war gegenüber von den Dusch- und Baderäumen. Vielleicht kann sich noch jemand an den Bunker erinnern. Die Tür war aus Metall und es waren glaube 3 Eisenriegel an der Tür. Mein Mann möchte mit mir hinfahren, da bin ich schon jetzt bei den Gedanken daran aufgeregt. Ich schiebe das jetzt schon mindestens 3 Jahre vor mich hin.
      Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
      -Fred Ammon-

      Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
      -Unbekannt- Indianerweisheit

      Ulli64 schrieb:

      Hallo Freunde

      Ich würde mich freuen wenn sich jemand an die zeit erinnern kann. Damals war Heimleiter Herr Teurich und Herr Bilz mein Klassenlehrer war Dieter Dornig und Frau Anita Pohl an mansche Erzieher kann ich mich nicht mehr erinnern. Ich Versuche Ehemalige Heimkinder zu finden die sich an bestimte unangenehme situationen Erinnern können, von :) bis ;(
      Ich war von 1978 - 1980 ebenfalls in diesem Kinderheim untergebracht und kenne Herrn Teurich, Dieter Dornig und Herrn Würzberger, meinen Klassenlehrer.Ich kann mich ebenfalls an viele schlimme unangenehme Situatiopnen erinnern.
      Ich war von 1977 bis 1979 in Hainewalde. Entengang Treppauf und ab und stundenlanges Stehen kenne ich auch. Diese Frau Jackwert war besonders schlimm.Und Essenabzug. Dabei war das Essen reichlich und qualitativ sehr gut.Aber es gab auch gute Ereignisse,zb Fahrten nach Dresden und auch in die CSSR . Liberec und Gedenkstätte Teresienstadt. Oder nach Polen wo man uns den Gruppenessen-Vorratsrucksack auf einem so art Trödelmarkt klaute. Hainewalde war mit Sicherheit eines der besseren Heime.
      Ja Kluttig, das war wohl besser zu deiner Zeit. Als ich 1971 da rein kam war das die Hölle und ich habe 5 Zeugen mit denen ich dort im Heim war. Herr Theurich hat mir auch so einiges erzählt. Hatte ihn voriges Jahr besucht. Ein Erzieher wurde sogar verklgt wegen Mißhandlung Schutzbefohlener. Und mit Dieter Dornig habe ich telefonischen und schriftlichen Kontakt und unterstütze ihn beim voten. Er ist auch bei Facebook. Dieter ist noch immer in der Musikbranche tätig. Habe ja einiges in den anderen Thread dazu geschrieben und auch Bilder rein gesetzt. Siehe hier: Bericht von Hainewalde aus dem Jahr 2012
      Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
      -Fred Ammon-

      Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
      -Unbekannt- Indianerweisheit
      Ich glaube man kann die Heimzeit der 60 Jahre nicht mit den der 70 oder 80 Jahre vergleichen.
      Klar gab es da auch noch bestimmte Macken die die Erzieher so an den Tag legten. War aber im großen nicht mehr ganz so schlimm wie die 60 Jahre. Ich möchte damit keineswegs die Heime loben, nein es war eine schlimme Zeit und wird es auch immer bleiben.
      Ich war 1963 bis 1964 in Hainewalde. Von den Erzieherinnen kenne ich mit Namen noch Frau Schulze und Frau Koch. Frau Koch ging da einigermaßen. Aber bei Frau Schuze kam dann schon öfter mal ein Schlüsselbund an den Kopf geflogen und zum Dank musste man den dan wieder hinbringen.
      Stundenlanges stehe im Fltternachthemd im Treppenhaus gehörte damals schon zu Lieblingsstrafe der Erzieher. Zumal wenn im Winter das Treppenhaus eiskalt war wo wir hinter der Tür stehen mussten.
      Dann kenn ich auch noch Frau Waltraut, arbeitetet in der Kücke und machte viel Nachtwache. Eins große Stemmige Frau die dazu noch schwerhörig war und da her mehr schrie beim Sprechen.
      Obern wo die Erzieher wohnten war ja auch die Arrestzelle, eher ein Bretterverschlag.


      Volkmar
      Den Bretterverschlag gab es schon zu meiner Zeit nicht mehr, dafür den Kellerbunker.
      Wer jedes Wort auf die "Goldwaage" legt, bekommt seelisches Übergewicht.
      -Fred Ammon-

      Wirklich weise ist, wer mehr Träume in seiner Seele hat, als die Realität zerstören kann!
      -Unbekannt- Indianerweisheit
      ich war von 1988 - 1989 da im heim....an einen bunker kann ich mich auch erinnern....oder eher kellerraum....rein und lichtaus....(ob nackt weiss ich nicht aber ich glaube da waren auch mäuse.



      ich Erinner mich auch das wir in einer Urne was in die Erde gelassen haben.


      Am besten waren die Strafen....mit 100 mal hausordnung abschreiben.


      mfg Micha

      Hallo Angi90

      Hallo Angi90
      Habe die Bilder und den Beitrag gesehen auch über Dieter Dornig von den ich nie wieder etwas hörte. Das Denkmal von dem ihr ein Bild machtet wurde in unserer Zeit errichtet musste als Strafarbeit Schubkarre Sand anfahren.Mitschüler aus Parallelklasse stand Model.Es steht also immer noch.Im Treppenhaus war am Geländer eine kreisförmige Form angebracht auch diese ist noch da man kann jedoch nicht sehen ob der Sputnik noch da ist.Sollte wohl die Erde sein.Von den Bildern bin ich einfach nur begeistert.Das Schwimmbecken gab es zu meiner Zeit schon. Auf dem Flur zum Essenraum stand eine Blechrakete die als Litfassäule genutzt wurde.