Meine Suche nach den Heimakten / meine Akteneinsicht

    Es gibt 61 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von JW1HAL.

      Hallo zusammen,

      auf meinen Antrag auf Akteneinsicht habe ich eine Antwort vom Jugendamt Mittweida bekommen:

      Sehr geehrter Herr *,

      Ihre E-Mail ist im Sekretariat der Abteilung Jugend und Familie eingegangen.
      Das für Ihr Anliegen zuständige Jugendamt ist das des Vogtlandkreises.
      Ausschlaggebend ist immer das einweisende Jugendamt. Dieses müsste Ihre Jugendhilfeakte im Archiv aufbewahren.
      Sie können sich dennoch gern an unser Archiv (kreisarchiv@landkreis-mittelsachsen.de) wenden bzw. an das Archiv der Stadt Mittweida (stadtarchiv@mittweida.de).
      Hier werden Sie aber, wenn etwas vorhanden sein sollte, nur Unterlagen zum Kinderheim Zschöppichen finden, keine konkreten Daten zu Ihrer Person.
      Mit freundlichen Grüßen
      Landratsamt Mittelsachsen
      Abt. Jugend und Familie
      Am Landratsamt 3
      09648 Mittweida

      Ich habe die entsprechenden Archive und das LRA Vogtlandkreis angeschrieben.

      Bin gespannt.


      LG
      Na prima, genau so geht es. Also Brief an beide E-Mail-Adressen und an das einweisende Jugendamt, so ist das richtig und so geht der Lauf weiter ...

      Und falls dir noch eine Idee kommt, sollte sie noch so sinnlos erscheinen, einfach auch einen Brief hin. Der kostet nicht die Welt, vielleicht auch nichts, gibt dir aber Gewissheit, ob es wirklich sinnlos war. Und vielleicht hat man dadurch ja zufällig einen Glückstreffer.

      Und immer negativ danken, immer denken die haben nichts. Also absolut bewusst sein, dass da nichts sein könnte/wird. Nämlich dann ist die Enttäuschung nicht so groß, wenn die wirklich nichts haben, aber die Freude um so größer, falls die doch was haben.
      Wer lesen kann ist klar im Vorteil!