Heimopfer-Ost sollen GENAUSO WENIG „entschädigt werden“ wie Heimopfer-West !

    Es gibt 25 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von flugmacher.

      :thumbsup: im Bauch brennt, Du bist ja putzig Jan, ja alle die Brennesseltee sind kleine Masochisten, wir brauchen das, dass brennen :roflmao:
      man trink doch den Sud und nicht die Brennesseln aber auch die würden nicht mehr brennen, aber ich glaube das weißt Du, gell ;) ^^

      flugmacher schrieb:

      Chemnitzer schrieb:

      hallo,
      auch wenn ich neu bin hier, vielleicht ein kleiner, kurzer einwand dazu.

      habe heute erst von meiner lebensgefährtin erfahren, das es überhaupt ein "thema" geworden ist - DDR-kinderheime und jugendwerkhöfe.
      bisher ist mir das glatt medial untergegangen.
      als ich erfuhr, das es in unserer regionalen presse einen beitrag dazu gibt, das eine opferentschädigung angedacht ist, habe ich natürlich erst einmal gegoogled.
      folgendes konnte man erfahren:

      letztes jahr hat das BVG erlassen, das ehemalige heiminsassen in ehemaligen DDR-kinderheimen / werkhöfen entschädigt werden sollen. ... aha.
      da dies eine höchstrichterliche anordnung ist, MUSS der staat nun handeln, obs ihm passt oder nicht. ... man ist gespannt.
      desweiteren wurde für die heimkinder ost ein fond in höhe von 40 millionen eingerichtet - NICHT 30 millionen. ... das mal als wert-korrektur zu falschen angaben hier.
      frühestens im juni 2012 ist damit zu rechnen, das sich im osten überhaupt was bewegt. bis dahin werden die einzelnen länder über ihre vergabeprozedere entscheiden.
      bis juni ist nicht mehr lange hin ...

      nach der info durch meine lebensgefährtin heute habe ich natürlich sofort versucht, an informationen zu kommen, betrifft mich der sachverhalt doch direkt - als ehemaliges spezialkinderheim-kind und als jugendlichen, den man in einem jugendwerkhof weggesperrt hatte.
      habe daraufhin telefoniert mit der sächsischen staatskanzlei, die mir mitteilte, das für sachsen zb. das sozialministerium zuständig sein wird und man anträge auf opferentschädigung bereits jetzt schon an die landesdirektion sachsen in chemnitz stellen kann.

      mein einziger "nachweis" über meine jugendwerkhofunterbringung ist mein ehemaliges "SV-buch" aus DDR-zeiten.
      wie man an nachweise für seinen heimaufenthalt rankommt, ist für mich noch ein buch mit 7 siegeln.
      aber auch das wird auf irgend eine art sicher noch zu recherchieren sein.

      unabhängig davon finde ich - nachdem ich mir einige beiträge und diskussionen hier angeschaut habe - dass "halbwissen" und "von jemandem gehörtes" zu nichts weiter taugt, als gerüchte zu schüren und sich in persönlichen mutmaßungen zu ergehen.
      wenn man schon in einem forum wie diesem beiträge schreibt, sollte man sich selbst erst einmal mit stichhaltigen informationen versorgen, ehe man anderen wilde spekulationen mitteilt.

      ich dachte, ich erwähne das einfach einmal.

      grüße, micha
      hallo micha,
      hier möchte ich so gut es geht zeigen, wo das problem ist,eine entschädigung vom staat zu bekommen.
      da ist deine diskussion eine die garnichts taugt.
      du bist selbstständig,und hast keine großen probleme mit deiner vergangenheit mehr,höchstwahrscheinlich bedinngt durch deine arbeit.
      dann kommt deine freundin ,und sagt dir das geld da ist,für ehmahlige heimkinder die nicht so behandelt wurden ,wie es sich gehört.
      darauf hin kommt von dir ein aha....dann deine dusslige bemerkung, MUSS.da kommt deine geldgeilheit durch,was ich ja widerum verstehe,man ist selbstständig.
      du bist derjenige der den anderen uhsern die probleme bringst durch dein halbwissen..................
      dann zeigst du unverstädnis wenn andere andere erfahrung gemacht haben im gegensatz zu dir.das zeigt dein artikel vom 12.06.2012 von 11uhr 1
      wenn man sich alle berichte auf dieser seite durchliest,bekommt man so seine zweifel,mit deiner erzählung.
      ist dir eigendlich bewußt das du und jeder andere antragsteller die auf schadensersatz einen antrag stellen in der BEWISPFLICHT stehen.
      denkst du etwa das die gerichtsbarkeit hier nicht ihre information rauszieht.
      sicher,ist jeder fall für sich zu werten,aber was sagt es mir wenn einer von erziehern ewig traktiert wird,und andere gut wegkommen.und dann werden zeugen
      gefordert,ja und nun??? dann das problem,das einige ein bißchen zu dick auftragen.wie soll man da abwägen?????????????????
      es stehen selbstverständlich heimbewohnern eine abfindung oder rente zu die mißhandelt wurden.
      ic dachte, ich erwähne das einfach mal. flugmacher
      zufällig auf dieses dein statement vom januar diesen jahres gestoßen und ich komme nicht umhin, dass jetzt - auch wenns jetzt schon september ist - noch zu kommentieren und gegebenenfalls richtig stellen zu müssen.

      also - wo fange ich an.
      FALSCH ist dein eindruck, ich hätte keine probleme mehr mit irgendwas.
      nur kurz angerissen = ich bin nunmehr das 2 jahr krank geschrieben, meine selbständigkeit lag zwischenzeitlich schon aus gesundheitlichen gründen auf eis, zum glück geht das, zumindest bei dem was ich tue.
      ich habe bereits und immer noch aktuell professsionelle hilfe gebraucht, um mit meiner vergangenheit überhaupt klar zu kommen, als die sich wieder in den vordergrund gedrängt hat bei mir.
      mittlerweilen bin ich schon ein ganzes stück weiter, der erste druck ist genommen, aber ich bin noch lange nicht am ende mit meiner aufarbeitung.
      wie du zu dem schluß kommst, mir ginge es doch so wunderbar und gut und wie du vor allem auf die idee kommst, mir diverse unterstellungen unterjubeln zu wollen - weil du glaubst, irgendwas aus meinem geschriebenen herausinterpretieren zu können, erstaunt mich sowieso.

      vielleicht solltest du vorm lesen und antworten auf beiträge anderer noch etwas nachilfe in sachen sarkasmus, ironie und "zwischen den zeilen lesen" in anspruch nehmen, dann würdest du vielleicht auch besser verstehen, was ich u.a. in meinem von dir zerpflückten damaligen beitrag habe ausdrücken wollen.

      FALSCH ist weiterhin deine annahme, dass ich aus der erwähnten KSV-geschichte einen materiellen vorteil ziehen wolle, hinsichtlich "entschädigungen" finanzieller art.
      und ehe es bei dir möglicherweise wieder falsch ankommt - nein, ich bin nicht antragsteller beim KSV sachsen, weil ich mir davon "geld" verspreche.
      ich beantrage meine "entschödigung" zb, dafür, dass eventuelle kosten für eine mittlerweilen mehrfach vom rententräger (denn ich zahle trotz selbständigkeit monatlich einen gewissen obolus in eine rente ein, schliesslich war ich ja auch mal arbeitnehmer und habe da bereits viele jahre für einen vielleicht mal kommenden rentenanspruch eingezahlt), jedenfalls stehts mir zu, über diesen rententräger eine kur zu beantragen und die wurde aus fadenscheinigen gründen - trotz medizinischer und therapeutisch begründeter notwendigkeit mehrfach abgelehnt.
      und über den eingangs erwähnten "fond zur entschädigung ..." kann man durchaus auch (entschädigungs)hilfe in form von kostenübernahmen für kuren etc. erhalten.
      soviel ansatzweise zu dieser sache ...

      meister flugmacher - vielleicht solltest du zukünftig deine "weisheiten" besser für dich behalten, ehe du hier großflächig um dich schlägst und deine zweifelhaften "weisheiten" unters volk zu bringen versuchst. außerdem solltest du an deiner wortwahl arbeiten.
      wie ich erlesen konnte, bin ich wohl nicht der einzige, den du meintest "korrigieren " zu müssen.

      das musste jetzt an dieser stelle mal noch raus, weil ich dein geschriebenes so nicht im raum stehen lassen kann.
      du weißt weder, in wie weit mich meine vergangenheit belastet, du weißt weder, was ich tue oder bereits getan habe, um meine vergangenheit aufzuarbeiten, du weißt weder, wie ich persönlich damit umgehe, etc. pp. ...
      also, ums mal mit dieter nuhr zu beantworten = wenn man keine ahnung hat, ... der rest dürfte dir sicher geläufig sein.

      in diesem sinne,
      mit freundlichen grüßen.
      micha
      boh, klare ansage micha. auch wenns lange her ist, find ich diese richtigstellung prima. :applaus: du hast recht, kein anderer kann den schmerz empfinden, den man selbst empfindet und es ist blöd, einem geldgeilheit oder anderes zu unterstellen. manches mal hab ich das gefühl, ich sei noch immer im heim und von neidern umgeben. neidisch sein, worauf bitte? wir haben doch mehr oder weniger ähnliche erfahrungen sammeln "dürfen" :sironie: .

      ich wünsch dir alles gute micha und beste gesundheit. :thumbsup:

      liebe grüße von zicklein
      :herz: "Einen Menschen lieben,heißt einzuwilligen,mit ihm alt zu werden." :herz:

      Albert Camus(1913-1960) frz.Erzähler und Dramatiker
      mmmmh,

      hoffentlich weiß ich in einem halben jahr noch, wenn vermutlich die antwort auf obiges kommt, um was es hier überhaupt ging..

      vielleicht erlebe ichs auch garnicht mehr?

      anfeindungen von beiden seiten anstatt zusammen zu halten..

      ich finde es manchmal schon sehr arg, wie hier miteinander umgegangen wird...übrigens nicht nur in diesen thread. ?(

      gruß...klaus
      Bitte unterlasst vermeidet Formulierungen, wie "meister flugmacher" usw. und bleibt sachlich in der Diskussion! Das gilt für Beide.

      Nutzungsbestimmungen schrieb:

      § 2.7 Sinn und Zweck des Forums ist ein an die Öffentlichkeit gerichteter "Markt der Meinungen". Es soll daher unter den Nutzern ein friedlicher und respektvoller Umgang ohne beleidigende Anfeindungen gepflegt werden.

      hallo chemnitzer antwort auf :wie fange ich mal an:

      hallo chemnitzer,
      es bedarf doch keiner großen ausführung.
      ich schreibe so ich ich es denke,und beleidigen tue ich auch keinen.
      um es kurz zu machen,erinnere ich an deinen beitrag vom 12.06.2012 von 02.03.2013 und vom 27.03 2013
      wenn du sie alle nochmal gelesen hast,würde ich mich freuen,wenn du dich noch mal meldest.
      ich habe mir diese mühe auch gerade nochmal gemacht.
      und ich bleibe bei meiner meinung.
      es ist einfach eine frage wie man mit seiner situation umgeht,und hilfe hat man dir auch angeboten um deine vergangenheit ein wenig aufzuarbeiten.
      ich wünsche dir dabei weiter alles gute!!
      gruß flugmacher
      bedenke stets,das alles vergänglich ist;dann wirst du im glück nicht zu fröhlich
      und im leid nicht zu traurig sein
      sokrates