Kinderheim Wechselburg Sonderpädagogischen Einrichtung / Kinder- und Jugendpsychiatrie

  • Kinderheim Wechselburg Sonderpädagogischen Einrichtung / Kinder- und Jugendpsychiatrie mit einer Klinik-/Heimschule




    Hier kannst du alles posten, an was du dich aus deiner Heimzeit erinnerst, zum Beispiel wann du dort gewesen bist, was du dort so alles erlebt hast, an wen du dich noch erinnerst, wen du gerne wieder treffen möchtest oder zu wem du vielleicht noch Kontakt hast. Klicke dazu am Besten auf "Antworten"! Alles was du hier schreibst, kann dann auch über die Suchmaschinen gefunden werden. Einer muss wohl den Anfang machen, also trau dich! Denn somit könnte man auch dich finden!

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil!


    footer1494703060_17296.png

  • Ich war von 1982 bis 1983 in dieser Einrichtung. Es war fürchterlich!
    Bei der Einweisung war ich 7 Jahre alt. »Hier fanden Dinge statt, die ich in meinem Leben nie und nimmer vergessen werde und kann.«

    Es gab in dieser Einrichtung ein Punktesystem nach dem man bei Verfehlungen benotet wurde. Bei zehn Punkten wurden die Kinder von den „Typen in Weiß“ aus dem Alltag gerissen, auf eine Trage geschnallt und mit Elektroschocks behandelt, d.h. bestraft.
    Einen Punkt gab es bereits wenn man im Bett gehüpft ist oder man hat sich ein Spielzeug ohne zu fragen genommen hatte.
    Die Bewertung / Punkte wurde in einen Bericht eines Erziehers aufgeführt, der mir vorliegt.


    Es war ein Mix aus Erzieher und Krankenpfleger vor Ort. Man durfte nur alles im Gruppenrahmen machen. Gelegentliches spazieren gehen durch den Schlosspark und das tägliche laufen zur Schule und zurück.
    Der Tagesablauf begann mit Aufstehen, Frühstück, Schule, vll. mal spazieren gehen und dann ab auf das Zimmer, keine weitere sinnvolle Beschäftigung/Aktivität.
    Es war kein Spielplatz oder sonstiges für die Kinder da, außer die Station.
    Die Zimmer waren sehr klein und es waren dort sechs Kinder untergebracht.


    Außer die Gegend und der Park war nicht schönes dort. Keine Liebe, keine Herzlichkeit und keine entsprechende Fürsorge.
    Man war dort nur ein Kind, dass mit Medikamenten vollgestopft nur beobachtet und bestraft wurde.


    Zum Glück wurde diese Einrichtung geschlossen! Heute leben dort Mönche.


    Fotos: by R.H.M.


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!