Halleluja, sie tagen wieder!

  • Halleluja, verehrte Mitbrüder und Brüderinnen, sie tagen wieder, die gesalbten Schwarzkittel der katholischen Kirche, wieder in Fulda...und der neue Bischof von Limburg hat nun versprochen die leidige Angelegenheit mit den Heimkindern, also die Zahlungen seiner Kirche in Anerkennung des Leids, nun endlich zu einem Abschluss zu bringen.


    Hört,hört, zehn Jahre nach unserer Berlindemo rafft sich die reichste Kirche der Welt dazu auf, so scheint es zumindest, ein paar Almosen unter die betroffenen Heimis zu werfen....ich höre noch den Ackermann, seines Zeichnes Bischof von Trier in Paderborn vor sieben Jahren reden, dass seine Kirche diese leidige Angelegenheit in Kürze zum Abschluss bringen werde!


    Diese elenden Heuchler hoffen eigentlich nur, dass sich das Problem mit den Heimkindern zügig biologisch erledigt; an Wiedergutmachung oder Anerkennung ihrer Verbrechen ist nicht zu denken, zumindest nicht in unserer Zeit. Wie lange so etwas bei denen dauert veranschaulicht ein treffendes Beispiel: Am 16. Oktober 2016 entschuldigte sich der Bischof von Pamiers im Dorf Montsegur in Südfrankreich öffentlich für die Morde und Verbrechen seiner Kirche an den Katharern. Dass ist 750 Jahre her!

  • Halleluja.....wird wohl, wie bekanntlich von der Kath. Kirche, nicht viel, wenn denn überhaupt, etwas kommen.


    Spätestens in 30 Jahren wird sich das Problem, wie du richtig angemerkt hast, ganz alleine geregelt haben - dann kommt eine Entschuldigung und die ganze Sache ist vom Tisch, ohne das für die Betroffenen auch nur ein Hauch Wiedergutmachung getätigt wurde. Aber sie haben geredet, geredet und geredet bis nichts mehr zu bereden ist. topicclosed


    Amen! hailmisslelauncher

    Einmal editiert, zuletzt von anklip ()

  • Ich beschäftige mich inzwischen nicht mehr mit dem Gedanken, von irgend einer Stelle noch eine Entschädigung (im eigentlichen Sinne) zu erhalten).


    So schlimm und unverständlich wie das Ergebnis für uns alle war/ist, die unüberwindbare Hürde der bereits abgelaufenen Verjährungsfrist steht uns im Wege. Und Kirche, ob katholisch, evangelisch, ob deren Verbände schämen sich nicht.

  • Dieses Thema enthält 4 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!