Verschickungskinder: Misshandlung im Ferienheim (WESTDEUTSCHLAND!)

  • .
    Heimerziehung - Alptraum Kinderkur


    Ich wurde kürzlich von jemanden gebeten keine diesbezügliche Werbung zu machen; und niemand soll jetzt denken, dass ich mich diesem Wunsch hiermit wiedersetze. Ich weise hiermit nur auf dieses mir ebenso wichtig erscheinende Thema hin (denn niemand hat das Thema für sich gepachtet, denke ich --- und jeder darf sich dazu äussern, auch ich).


    "Kurheim"+"NetzwerkB"
    ( 24.01.2010 )

    https://netzwerkb.org/2010/01/…tsee-timmendorfer-strand/ ( mit hunderten dortigen Leserkommentaren seither zum Thema: zwischen 2010 und 2019 )


    ( 01.05.2017 )
    https://www.deutschlandfunk.de…ml?dram:article_id=384656


    ( 21.11.2019 )
    Verschickungskinder: Misshandlung im Ferienheim

    https://www.spiegel.de/geschic…ferienheim-a-1297086.html ( einige Leserkommentare dazu sind dort auch schon abgegeben worden )


    Fotostrecke bezüglich den damaligen Verschickungsheimen / Kinder-Ferienheimen (insgesamt 10 Fotos)
    ( 21.11.2019 )
    https://www.spiegel.de/fotostr…fotostrecke-171641-3.html


    Beschlagwortet mit TAGS/LABELS: Kinderkurheime, Kinder-Kurheime, Kinder-Ferienheimen, Kinderferienheime, Verschickungsheime, Kinderverschickungsheime, Kinder-Verschickungsheime, Misshandlung, Misshandlungen, Verschickungskinder, Misshandlung im Ferienheim, Brutalitat, Sadismus, Schläge im Namen des Herrn, gepeinigte Kinder, Elend der Verschickungskinder, Erniedrigungen, Gewalt, Prügel, Isolation, eiskalte Duschen, sexueller Missbrauch, Zwangsfütterungen, an Stühle gefesselt, Erbrochene herunterschlingen, Alptraum Kinderkur, Heimerziehung
    .

    Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit!

    3 Mal editiert, zuletzt von Martin MITCHELL ()

  • Habe mir die Verlinkungen zum DLF dem Netzwerk und dem Spiegel angeschaut. Das sind alles extreme und glaubhaft vermittelte Schilderungen. All das passt so sehr ins Nachkriegsdeutschland aus kalten Zeiten, dass man sich auch hier gar nicht wundern sollte dass es all das auch in solchen Kureinrichtungen gab. Die Zeiten waren einfach so, dass kranke und aus der Nazizeit stammende Zeitgenossinnen ihre emotionale Kälte, ihre dort vermutlich selbst erlebte sexualisierte Gewalterfahrungen weitergaben. Dass da heute kaum verwertbare Unterlagen vorhanden sind, ist auch eine Art von Geschichtsverklärung.

    Es ist nicht das Ziel des Lebens, auf Seiten der Mehrheit zu stehen, sondern man muss versuchen, nicht im großen Heer der Verrückten zu landen. Mark Aurel

  • Alles dauert seine Zeit, bis solche Fälle nach Jahrzehnten des Verdrängens und Schweigens es dann endlich auch ins Fernsehen schaffen. Letzte Woche war es dann so weit. Ulrich Neumann und Philipp Reichert vom SWR berichten


    Zitat

    Zwischen 1950 und 1990 wurden Hunderttausende Kinder zur Erholung in Kuren geschickt. Recherchen von Report Mainz zeigen, dass viele von ihnen dabei systematisch misshandelt wurden. Sie mussten ihr Erbrochenes essen, wurden zur Strafe in dunkle Keller gesperrt oder mit Stöcken geschlagen. Für viele Kinder wurde ihre Erholungskur zum Albtraum, der bis heute anhält. Das zeigt eine Untersuchung des ARD-Politikmagazin Report Mainz.Die Autoren werteten systematisch 1000 Erfahrungsberichte ehemaliger Kurkinder aus. Es ist die erste empirische Untersuchung zu den mehrwöchigen Kuren, in denen Hunderttausende Kinder zwischen 1950 und 1990 auf Kosten der Sozialämter und Krankenkassen "aufgepäppelt" und gestärkt werden sollten.….


    https://www.tagesschau.de/inve…?utm_source=pocket-newtab


    Ganz ehrlich, ich möchte nicht wissen, wie viele alte Menschen heute leben, denen das auch alles widerfahren ist, weswegen viele so sind, wie sie sind, was dabei alles zerstört wurde, mag man bei vielen heute spüren, was in ferner Vergangenheit bei ihnen nie aufgearbeitet wurde. Wenn man sich die Zahlen anschaut, kommt das beinahe einem deutschen Nachkriegstrauma gleich, nur einmal um am Beispiel Depressionen im Alter zu bleiben. Da muss offensichtlich sehr viel systematisch geschehen sein. Die Folgen für Viele oder auch deren Angehörige heute, man mag sie sich schwer vorstellen können.

    Es ist nicht das Ziel des Lebens, auf Seiten der Mehrheit zu stehen, sondern man muss versuchen, nicht im großen Heer der Verrückten zu landen. Mark Aurel

  • Dieses Thema enthält 11 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!