Gratis „Sonderbriefmarken“ zur Unterstützung der Opfer der Nachkriegsverbrechen gegen Kinder- und Jugendliche in der 'Heimerziehung'/'Jugendfürsorge'/'Jugendhilfe'/'Behindertenhilfe'/'Jugendwohlfahrt' in Deutschland.

    Es gibt 15 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Martin MITCHELL.

      Gratis „Sonderbriefmarken“ zur Unterstützung der Opfer der Nachkriegsverbrechen gegen Kinder- und Jugendliche in der 'Heimerziehung'/'Jugendfürsorge'/'Jugendhilfe'/'Behindertenhilfe'/'Jugendwohlfahrt' in Deutschland.

      .
      Es gibt jetzt insgesamt vier SATIRE-Sonderbriefmarken – in jeweils zwei Größen – installiert auf der Home-Page meiner Webseite HEIMKINDER-UEBERLEBENDE.ORG @ heimkinder-ueberlebende.org auch aufrufbar als care-leavers-survivors.org ( dort ganz, ganz nach unten scrollen ).

      Diese bisher vier SATIRE-Sonderbriefmarken sind:



      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „jw1hal“ ()

      Ich war vor ein paar Jahren noch leidenschaftlicher Briefmarkensammler 8)

      Sind schöne Marken

      Edit: Ach Moment Satire? Also sind das keine echten :cursing: ?(

      Dennoch schön :)
      Wir wollen nicht Lob, nicht Ruhm noch Ehr, wir wollen im kleinen und im
      stillen, Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr, getreulich unsere Pflicht erfüllen
      Helfen in Not - ist unser Gebot!
      www.retter-radio.de
      Ich weis nicht,ob Satire den Ehemaligen Heimkindern hilft und wirklich nutzen bringt.

      Ich weis auch nicht,ob ewiges nichts tun eine Hilfe ist. Wir schreiben hier wir schreiben da...... und ??????? warum schaffen wir nicht wirklich etwas ???? Die Letzte Demo April 2010 hat gezeigt das wir nicht in der Lage sind etwas auf die Beine zu stellen das die Politik erschüttert und zum Umdenken zwingt.....Alle schreien nach Gerechtigkeit und ??????? was tuen wir,.... nichts...........

      Sindbad schrieb:

      Ich weis nicht,ob Satire den Ehemaligen Heimkindern hilft und wirklich nutzen bringt.

      Ich weis auch nicht,ob ewiges nichts tun eine Hilfe ist. Wir schreiben hier wir schreiben da...... und ??????? warum schaffen wir nicht wirklich etwas ???? Die Letzte Demo April 2010 hat gezeigt das wir nicht in der Lage sind etwas auf die Beine zu stellen das die Politik erschüttert und zum Umdenken zwingt.....Alle schreien nach Gerechtigkeit und ??????? was tuen wir,.... nichts...........




      Hallo wesir,ich wollte zb.als es um die Demo in Berlin ging Mitstreiter suchen,hatte auch unseren Landrat um Hilfe ersucht.Aber es ist halt das Internet und auch Behörden lesen mit.Und solange sich Heimkinderforen nicht um ein Miteinander bemühen kann es nicht klappen.
      Ja auch schreie nach Gerechtigkeit und tue etwas,warum ich habe meine Reha.durch und will das auch das alle ehem.Heimkinder endlich zu ihrem Recht kommen.
      Es gibt einige in den Foren die sich stark machen nur muß man diese auch verstehen und denen Rückhalt geben und nicht niedermachen wie zb.Robby Basler.Liebe Grüße Micky
      Die Politik macht erst dann etwas wenn ganz Deutschland den Reichstag in Berlin niederbrennt, vorher werden kein bischen was tun
      Wir wollen nicht Lob, nicht Ruhm noch Ehr, wir wollen im kleinen und im
      stillen, Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr, getreulich unsere Pflicht erfüllen
      Helfen in Not - ist unser Gebot!
      www.retter-radio.de
      Und was würde das bringen? Da machen die Bonzen in Berlin die Fenster zu damit der Rauch nicht eindringt und schauen weiter ihre Filme im Netz :rolleyes:
      Wir wollen nicht Lob, nicht Ruhm noch Ehr, wir wollen im kleinen und im
      stillen, Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr, getreulich unsere Pflicht erfüllen
      Helfen in Not - ist unser Gebot!
      www.retter-radio.de
      Wir sollten vielleicht erst einmal uns selber(die ehemaligen Heimkinder) einig sein, bevor wir es von den Anderen erhoffen und da liegt doch der Knackspunkt.
      Nicht ob wir den Reichstag abbrennen müssten, um Beachtung zu erhalten.
      Es gibt genug zutun, da muss man nicht noch mit dem Feuer spielen.
      Wie teuer war es diesen wieder aufzubauen und jeder von uns hat ihn bezahlt auch der kleine Obdachlose von der Straße.
      Warum muß immer zur Zerstörung aufgerufen werden, wir sollten erhalten, was Menschen in liebvoller Arbeit aufgebaut haben.
      Wir haben Werbeprofis da warum versuchen sie es nicht einmal damit, einen guten Slogan zu finden um den anderen zu erklären was wir wirklich wollen.
      Holt Farben raus und hört auf in der dunklen Zeit zu suchen.
      Für mich sind die Marken ein kleiner Anfang, doch kaufen würde ich diese nicht, denn warum sollte ich für den grünen Punkt oder Frau Vollmer Werbung machen, auch wenn es nur Satire ist.
      Es währe schon von Vorteil, wenn die Öffentlichkeit die Ehemaligen - Heimkinder endlich wahrnehmen würde,
      nachdem diese sooo lange geschwiegen haben und sich entlich einige öffnen.
      Aber dazu brauchen wir die Zustimmung der Jornalisten, für eine gute und saubere öffentliche Darstellung der Ehem. Heimkinder.

      alrosch schrieb:

      Es währe schon von Vorteil, wenn die Öffentlichkeit die Ehemaligen - Heimkinder endlich wahrnehmen würde,
      nachdem diese sooo lange geschwiegen haben und sich entlich einige öffnen.
      Aber dazu brauchen wir die Zustimmung der Jornalisten, für eine gute und saubere öffentliche Darstellung der Ehem. Heimkinder.

      Welche denn die von Spiegel und???
      Wir benötigen keine Zustimmung, wenn wir unsere Geschichten veröffentlichen möchten, dat können wir ganz alleine. Wozu wir Journalisten benötigen, wenn wir gemeinsame Aktionen starten, so zum Beispiel, wenn wir eine Demo oder eine Sitzblockade vor dem Reichstag machen würden. Doch da sind wir aktuell nur im Programm, wenn mal wieder Wahlen oder der Besuch des Papstes anstehen. Macht die Augen auf wir haben keine Lobby.
      Ich muß mich vor keinem in ein gutes Licht rücken lassen, schon gar nicht von irgendeinen Journalisten um meine Rechte durchzusetzen, sondern wir benötigen eine solide Rechtssprechung, die für jedes deutsche ehemalige und noch heutige Heimkind gilt und vorallem der Verfassung gemäß ist. Der Artikel lautet dort: "Die Würde des Menschen ist unantastbar", u.s.w.

      sazeni schrieb:



      Ich muß mich vor keinem in ein gutes Licht rücken lassen, schon gar nicht von irgendeinen Journalisten um meine Rechte durchzusetzen, sondern wir benötigen eine solide Rechtssprechung, die für jedes deutsche ehemalige und noch heutige Heimkind gilt und vorallem der Verfassung gemäß ist. Der Artikel lautet dort: "Die Würde des Menschen ist unantastbar", u.s.w.

      Ist das alles wirklich ohne gewiefte Journalisten zu schaffen.

      Wenn man diese Journalisten-Hilfe bekäme ist doch nicht davon

      auszugehen, dass das sowieso nichts bringt.

      Was bleibt uns denn, wenn wir das aus falschem Stolz ablehnen?

      Wenn sich die Journaille in so was verbeissen würde, was hätten

      wir dann verloren? N I C H T S !!!

      Eine Chance nicht zu nutzen, das wäre vertane Zeit!

      Aber welcher Journalist hätte denn Lust und Muse sich mit uns

      Heimis zu befassen. Schon das scheint illusorisch!

      Gratis „Sonderbriefmarken“ zur Unterstützung der Opfer der Nachkriegsverbrechen gegen Kinder- und Jugendliche in der 'Heimerziehung'/'Jugendfürsorge'/'Jugendhilfe'/'Behindertenhilfe'/'Jugendwohlfahrt' in Deutschland.

      .
      Der seit dem 1. August 2011 bestehende
      HEIMKINDER-SATIRE BLOG ( @ heimkinder-satire.blogspot.com ) enthält jetzt ingesamt 62 satirische Sondermarken.

      ( bester Bildschirm-Display mit dem
      INTERNET EXPLORER
      Browser ! )

      Es gibt seit Sonntag, 16. Oktober 2011 die folgenden neuen satirischen Sondermarken im
      HEIMKINDER-SATIRE BLOG:


      »
      BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND – Erinnerungen: Dr. Antje Vollmer war nicht die Lösung für das Problem der Ehemaligen Heimkinder. - Sie war das Problem.
      «
      heimkinder-satire.blogspot.com/2011/10/bundesrepublik-deutschland-erinnerungen.html

      »
      BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND – Ehemalige Heimkinder haben einen Traum: Sie träumen von einem Rechtsstaat. --- German child abuse victims have a dream.
      «
      heimkinder-satire.blogspot.com/2011/10/bundesrepublik-deutschland-ehemalige.html

      »
      BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND – Erzbischof Robert Zollitsch meint er hätte selten so gelacht bei den Vorwürfen der Heimopfer und Missbrauchsopfer.
      «
      heimkinder-satire.blogspot.com/2011/10/bundesrepublik-deutschland-erzbischof.html

      »Die BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND blamiert sich – TAG DER DEUTSCHEN GEMEINHEIT 7. JULI 2011, IM BUNDESTAG. - GEMEINHEIT GEGENÜBER EHEMALIGEN HEIMKINDERN.«
      heimkinder-satire.blogspot.com/2011/10/die-bundesrepublik-deutschland-blamiert.html


      Und diese, die letzte, ist - meines Erachtens - die aller wichtigste:




      Mag es allen Verantwortlichen und Mitverantwortlichen als eine Erinnerung und Ermahnung dienen ihre Pflicht zu tun.

      Einschüchtern und entmutigen lassen wir uns nicht.

      Mit besten Grüßen aus Australien.

      Martin Mitchell (
      EHEMALIGES HEIMKIND, Jg. 1946 )
      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit!

      Gratis „Sonderbriefmarken“ zur Unterstützung der Opfer der Nachkriegsverbrechen gegen Kinder- und Jugendliche in der 'Heimerziehung'/'Jugendfürsorge'/'Jugendhilfe'/'Behindertenhilfe'/'Jugendwohlfahrt' in Deutschland.

      .
      Ehemalige Heimkinder !

      ( A. ) SATIRE um gesellschaftliche Missstände anzuklagen und Änderungen herbeizuführen.

      ( B. ) Es geht um eine „angemessene Entschädigung“, die uns weiterhin verweigert wird.

      Natürlich muß man mit dem Thema familiarisiert sein um das Ganze zu verstehen.

      Und da muß sich jeder selbst bemühen.
      Freiheit ist keine Selbstverständlichkeit; Freiheit bedarf ständiger Wachsamkeit!